Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  13.06.2007   20:56   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Judt vom Dienst

Ich bin Jude, aber das heißt noch lange nicht, dass ich zu Israels Untaten schweigen muss. Meine jüdische Identität bedeutet nicht, dass ich besondere Loyalitäten verspüren würde. Ich bleibe ein freier Mensch…
Ich glaube nicht, dass das heutige Israel ein Ort wäre, an dem ich mich wohl fühlen könnte. Ich fühle mich mit der herrschenden Kultur in Israel nicht besonders verbunden, auch nicht mit der Einstellung, der Regierung. Irgendwie scheint Israel mir heute wie eine kleine Kolonie Amerikas. Darüber hinaus: Wenn man schon den Teufel an die Wand malen möchte, dann werden in Europa Muslime mehr von Verfolgung betroffen sein als Juden.
http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/310321/index.do?_vl_backlink=/home/politik/index.do

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  13.06.2007   18:45   Leserkommentare (im Wartemodus)

The Arab Defeat

The current situation in the Arab world, or at least in the middle east proper (the Mashreq), is the result of a cultural crisis which we will underestimate if we examine it only from a political standpoint. It is no coincidence, for example, that Arab intellectuals in their broadest terms still reject any normalisation of relations with “the Zionist enemy”. Nor is it insignificant that the fundamentalist movements are getting stronger and stronger. Take Egypt, which despite having signed the Camp David accords with Israel in 1978, has not budged one inch from its so-called “cold peace” with its neighbour. Or Lebanon, which clings to the rhetoric of “resistance” to Israel, despite the fact that Israeli troops withdrew to the international borders seven years ago. As for Syria, it remains highly doubtful whether it really wants to give up...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  13.06.2007   18:37   Leserkommentare (im Wartemodus)

The Palestinian Two States Solution

Hamas’s Gaza and Fatah’s West Bank:
Whatever decision Abbas and his Fatah lieutenants take, it will be hard to change the new reality that has been created on the ground, especially in the Gaza Strip. As of today, the Palestinians can boast that they have two entities - one in the Gaza Strip run by Muslim fundamentalists and another one in the West Bank under the control of secular Fatah leaders.
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?apage=2&cid=1181570259399&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

Tom Gross reports: Civil War In Gaza
Since Monday’s dispatch, titled “The Doctor was blindfolded,
handcuffed, shot six times and then tossed into the street,”
http://www.tomgrossmedia.com/mideastdispatches/archives/000863.html, the international media have
started reporting on the renewed savagery in Gaza, some days after it
began.

However,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  13.06.2007   09:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Eine Fatwa für alle Fälle

The Grabd Mufti was also criticized - and praised - earlier this year when he issued a fatwa saying that it was permissible for women to have reconstructive hymen surgery before marriage to conceal that they were no longer virgins. He said that since it is impossible to tell if a man is a virgin or not, women should have the same option. But he took his opinion a step further, when he said that if a married woman had sex with another man, regretted her action and asked God for forgiveness, she should not tell her husband. The goal, he reportedly said, was to preserve the family.

The breast-feeding fatwa came in mid-May. A religious scholar who headed the department of the teachings of the Prophet at the Foundation of Religion College in Al Azhar University wrote that there were instances in the time of Prophet Muhammad when adult women...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  13.06.2007   09:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Und täglich grüßt das Murmeltier

“Beim Blick auf die Geschehnisse in den palästinensischen Gebieten und die deutsche Berichterstattung dazu fühlt man sich immer ein bisschen wie Bill Murray alias Phil Connors am Groundhog Day in Punxsutawney: Jeden Tag der gleiche Albtraum. Erneut liefern sich Hamas und Fatah tödliche Schießereien, und erneut warten die Medien hierzulande mit weitgehend kenntnisfreien Einschätzungen auf.”
http://lizaswelt.blogspot.com/2007/06/und-tglich-grt-das-murmeltier.html
Siehe auch:
http://www.reuters.com/news/video/videoStory?videoId=56465&src=061207_1440_DOUBLEFEATURE_gaza_battles_rage
http://nl-israel.cti-nm.de/?mod=c4fbef7dc652fb7aa96b8c0f13518a39&sd=MjAwNy0wNi0xMiAxNzoyNTowMg==#g2
http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1181570262104&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

Und wer eine Antwort auf die Frage sucht, wer an der Lage in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  13.06.2007   01:36   Leserkommentare (im Wartemodus)

Giordano und die Islamisten

http://lizaswelt.blogspot.com/2007/06/seltene-selbstverstndlichkeiten.html

Siehe auch: “Nicht die Islamisten sind das Problem, sondern der Islam”
http://www.abendblatt.de/daten/2007/06/11/753485.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  13.06.2007   01:17   Leserkommentare (im Wartemodus)

“Eine exemplarische Exekution”

Am Mittwoch um 22.45 in der ARD: “Der Tag, als Theo van Gogh ermordet wurde”:
Es geschah mitten in Amsterdam, Sinnbild einer liberalen, weltoffenen, leichtlebigen europäischen Metropole, Traumort ganzer Trampergenerationen. Am 2. November 2004, kurz nach halb neun Uhr morgens, schoss Mohammed Bouyeri, ein damals 26-jähriger Holländer marokkanischer Abstammung, aus kurzer Distanz achtmal auf einen vorbei kommenden Radfahrer. Er hatte ihn erwartet, auf seinem eigenen Fahrrad sitzend.

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,488057,00.html
Siehe auch:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/?em_cnt=1152509

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  13.06.2007   00:18   Leserkommentare (im Wartemodus)

Next Stop: LA (3)

Was das Essen in der Cafeteria angeht, gehört die Pepperdine University in den Hügeln über Malibu nicht zu den besten Adressen. Nachdem wir den Amis mit viel Mühe klargemacht hatten, was sie tun könnten, um Europa vor dem Kollaps zu retten, gönnten wir uns einen leichten Lunch im “Shutters on the Beach”, dem schönsten Hotel von LA. Man schaut über den Pazifik und ahnt, irgenwo in der Ferne liegt Hawaii. Dann fuhren wir in unser bescheidenes Domizil in der California Avenue/Third Street und erledigten unsere Hausaufgaben: Während Afshin,  Leon und ich wireless am Pool die Fanpost beantworteten, versuchte Ayaan mit Hilfe ihrer drei Assistenten ihren Flug nach N.Y. umzubuchen, was sich als recht schwierig erwies, weil sie gerade mit Quantas aus Australien gekommen war und mit United weiter fliegen wollte. So verging der Nachmittag...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland