Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

Anzeige
Jüdischer Kalender 2015-2016

  23.09.2007   18:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

Malte Lehming: Töten für die gute Tat

Darf ein Passagierflugzeug, das auf ein Atomkraftwerk zurast, abgeschossen werden?
http://www.tagesspiegel.de/meinung/Kommentare;art141,2384849

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  23.09.2007   13:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Im Würgegriff des Deutschlandfunks

Haben Sie sich gestern abend zufällig den Musikantenstadl im Ersten angetan? Ich habe es getan, etwa 1o Minuten lang. Zuerst dachte ich: Das muss die Strafe für Auschwitz sein, aber so eine grausame Kollektivstrafe darf es doch nicht geben, zumal drei Viertel aller Deutschen, die heute leben, nach 1945 geboren wurden.  Mir wurde schwarz vor Augen und als ich wieder aus einer kurzen Ohnmacht aufwachte, schaltete ich auf KABEL 1 um, wo gerade John Carpenters “Das Ding aus einer anderen Welt” anfing, ein Horrorfilm aus dem Jahre 1982. Danach schaute ich mir noch “Rhea M. - Es begann ohne Warnung”, einen Gruselklassiker von Stephen King aus dem Jahre 1985 an, in dem Monstertrucks und Baumaschinen Amok laufen. So hatte ich den Musikantenstadl bald vergessen und konnte ruhig und fest schlafen. Der Alptraum kam erst heute früh, genau um...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  23.09.2007   00:02   Leserkommentare (im Wartemodus)

Frau Antje, sturznüchtern

Falls Sie noch nach einem Grund suchen, nie wieder die Grünen zu wählen, hier ist er. Antje Vollmer über Afghanistan, den Grünen-Parteitag und ideologischen Alkoholismus. Mir persönlich gefällt dieser Satz am besten: “Die Korruption und die Drogenkriminalität haben in einem gigantischen Maße zugenommen. Wir haben heute viermal so viele Soldaten im Land wie am Anfang, der Krieg eskaliert aber, wir zählen zehnmal so viele Anschläge wie noch vor Jahren. Die Taliban gewinnen an Zulauf.”
Ja, unter den Taliban war alles besser. Weniger Korruption, weniger Drogenkriminalität, weniger Gewalt, weniger Taliban und keine Frau Antje. Hier das ganze Interview: http://www.tagesspiegel.de/politik/Interview-Antje-Vollmer;art771,2385397

Und hier zur Erinnerung das Interview mit dem afghanischen Außenminister Rangin Dafdar Spanta. Der Mann...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  22.09.2007   19:12   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Erben der Firma Heydrich

Eine Überraschung jagt die andere, man kommt kaum noch aus dem Staunen raus. Eben erst haben wir erfahren, dass Klaus Wowereit schwul ist, heute titelt die FAZ: “Das BKA deckt seine düstere Vergangenheit auf”. Bei einem BKA-Kolloqium unter der Leitung des jetzigen BKA-Präsidenten wurde festgestellt, das BKA sei noch bis zum Ende der 6oer Jahre “maßgeblich von früheren SS-Angehörigen geprägt worden”, darunter auch ehemaligen Mitarbeitern des Reichssicherheitshaupatmtes. http://www.faz.net/s/Rub594835B672714A1DB1A121534F010EE1/Doc~EFEF081B3B73D4F7C94C2FD735BD263E1~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Das ist nun keine Überraschung mehr, das ist eine Sensation. Nur 62 Jahre nach dem Ende der längsten 12 Jahre der neueren Geschichte erfahren wir, dass das BKA nicht aus einer geheimen Zelle der Heilsarmee enstanden ist, nicht von Angehörigen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  22.09.2007   14:08   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der Hype kommt, der Hype geht…

... und zurück bleibt die Frage: Wars das? Und war es die Aufregung wert? Letzte Woche waren es Eva Herman und die NS-Mütter, vorgestern M&W mit der “Israel-Lobby”,  gestern die Memoiren des jungen Klaus W., morgen werden es wieder die Eltern von Madeleine sein. Früher wurde jeden Monat oder jede Woche eine neue Sau durch das Dorf getrieben, heute sind es jeden Tag mindestens zwei. Kann sich noch jemand an den Mega-Hype um das Buch eines maßvoll unbegabten deutschen Autors erinnern, in dem es um Porno-Filme ging, die von Nazis gedreht wurden, um sie gegen kriegswichtige Rohstoffe zu tauschen? Wow! Da bekamen sogar die blutleeren Zombies von ttt, aspekte und kulturzeit nachhaltige Erektionen. Oder an John Sacks “Auge um Auge - Opfer des Holocaust als Täter”?  An Ted Honderichs “Nach dem Terror” oder Norman Finkelsteins...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  22.09.2007   12:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die nutzlosen Idioten

We have wound up with a society, not of useful idiots, but of useless ones. We have so badly confused ourselves that the people who most despise America regard themselves as our greatest patriots. They call America an imperialistic power even though we haven’t claimed an acre of foreign turf in my lifetime. They insist that we only go to war over oil, although we have made no move to confiscate the oil fields in Kuwait or Iraq. While condemning anything and everything that George W. Bush has done in the past six years, accusing him of trampling on our civil rights without being able to point to a single one, and equating him with Hitler, they sing the praises of such dictators as Fidel Castro and Hugo Chavez…
the founding father of the global peace movement is a 77-year-old Norwegian professor named Johan Galtung, who, in 1959,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  22.09.2007   12:32   Leserkommentare (im Wartemodus)

Der zweite deutsche Herbst

Es mag ein irritierender Zufall sein, dass das Gedenken an den «deutschen Herbst» vor genau 30 Jahren mit einer höchst aktuellen Diskussion über neue Terrorbedrohungen zusammenfällt. Überraschend ist diese Koinzidenz von Geschichte und Gegenwart freilich nicht. Denn ähnlich gnadenlos, wie sich damals die Bedrohung durch den linksextremistischen Terror der Rote-Armee-Fraktion (RAF) im Bewusstsein der Gesellschaft festsetzte, wird Deutschland heute mit der Tatsache konfrontiert, dass die neuen Formen des transnationalen Terrors islamistischer Prägung nicht an seinen Aussengrenzen haltmachen. Auch die Deutschen gelten als Ziele. Die Festnahme dreier potenzieller Selbstmordattentäter markiert nur einen vorläufigen Höhepunkt in dieser Entwicklung. Geradezu erschütternd ist die Erkenntnis, dass zwei der drei Verhafteten ganz...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  22.09.2007   10:29   Leserkommentare (im Wartemodus)

Yom Kippur in Washington DC

The holiday is the SuperBowl of the Jewish calendar. Even if you’re not a fan, you’re tuning into the game. In Washington, that means there’ll inevitably be a few public figures present in synagogue — possibly even sitting in the next row.
And true politicos aren’t the type to let a little something like religion get in the way of a good networking opportunity. In this town, after all, connections are currency and nailing the right meeting can be akin to a truly spiritual experience.
But hold on, anti-Semites, there’s no Zionist conspiracy afoot. That’s just how the matzoh crumbles: Like everywhere else in D.C., synagogue can be a place where Washingtonians gawk at our slew of political, media, and policy celebrities.
http://www.politico.com/news/stories/0907/5944.html

Und ansonsten ist es wie jedes Jahr:...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur