Unterstützung für achgut

Archiv

Beiträge von  

  16.11.2014   01:31   Leserkommentare (11)

Weltraumwunder und irdische Empörungsbereitschaft

Als es ESA-Mitarbeitern gelang, einen Roboter irgendwo ein paar Hundert Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf einen Kometen landen zu lassen, hätte man das natürlich ganz einfach als das dritte Weltraumwunder feiern können (nach der Mondlandung und der Marsmission). Man könnte sich aber auch auf das Wesentliche konzentrieren: das knallbunte Hemd des ESA-Projektleiters. Auf diesem waren halbnackte Kriegerinnen mit Gewehren zu sehen. Vielleicht motiviert ihn ja die Hoffnung, in fremden Galaxien auf solche Frauen zu stoßen Möglich ist es, egal auch.

Dieser Mann führte eine der spektakulärsten Missionen der Menschheitsgeschichte zum Erfolg und hat einen miserablen Modegeschmack. Damit hätte man es bewenden lassen können. Doch an dieser Stelle fing die Sache erst an, im Internet richtig für Aufsehen zu sorgen. Unter dem...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur  Wissen 

  13.11.2014   01:19   Leserkommentare (2)

No City For Old Men

Rezension von Michael Smolski

„Eine wunderbare Gesellschaftssatire, bei der noch offen ist, ob die Realität sie einholen wird“ – so prangt es als Zitat von Jan Fleischhauer auf der Rückseite des Romans “Die Nachhaltigen”, dem Erstlingswerk von Gideon Böss. Nichts könnte bei der Beschreibung dieses Romans mehr trügen als dieses Zitat.

Längst hat die Realität diese Berlin-Satire eingeholt, ja überholt, und sollte es noch einen Grund geben, warum die Hauptstadt nicht längst als Stadt der Komik gilt, dann wohl nur den, dass sie all ihre - mal wundervollen, mal furchtbaren - Zumutungen tatsächlich bitterernst meint.

Daueralkoholisierte Theaterintendanten, die das Veruntreuen von Subventionen für legitimen Widerstand gegen „das System“ halten. Möchtegern-Experten mit Wikipedia-Hintergrund, die zwar viel zu reden,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur  Satire 

  10.11.2014   21:23   Leserkommentare (22)

Verletzte religiöse vs. künstlerische Gefühle

In letzter Zeit ging es ja regelmäßig um religiöse Gefühle. Dabei stellten sich sofort mehrere Fragen. Was sind eigentlich genau religiöse Gefühle? Warum sind sie so schnell verletzt und darf man sie verletzen, obwohl sie so empfindlich sind? Generell finde ich, dass Religionen eine dickere Haut haben sollten. Schließlich lesen sich ihre heiligen Bücher so, als ob sie von Quentin Tarantino geschrieben wurden, als er richtig sauer war. Gewalt, Inzest und ganz viel Blut.

Wie soll man sich denn bitte so ein verletztes religiöses Gefühl vorstellen? Da liest ein Moslem im Koran Sätze wie „Wahrlich in die Herzen der Ungläubigen werfe ich Schrecken. So haut ein auf ihre Hälse und haut ihnen jeden Finger ab“ oder „Sind aber die heiligen Monate verflossen, so erschlagt die Götzendiener, wo ihr sie findet, und packet sie und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  08.11.2014   17:50   Leserkommentare (2)

Anekdote zum Mauerfall

Nicht für alle war die Nacht des Mauerfalls toll. Eine Zeitzeugin berichtet, wie sie durch den Lärm um den Schlaf gebracht wurde und darum die Polizei rief:

»Für gewöhnlich bin ich nie so lange wach. Ich glaube, es war 1989, als ich zuletzt so lange wach war. Da war es so laut, als die Mauer fiel, alle haben geschrien, keiner hat Rücksicht auf die genommen, die schlafen wollten. Es war ja mitten in der Nacht. Ich hab dann die Polizei gerufen, so was gehört sich nicht, Leute so um den Schlaf zu bringen.«
»Und völkerrechtswidrig war er auch, der Mauerfall«, gab Krell ihr Recht.
»Was war er?«, fragte sie nach.
»Völkerrechtswidrig.«
Verwirrung lag auf ihrem Gesicht.
»Jaja, es ist sehr laut gewesen, da kann doch kein Mensch schlafen!«, wiederholte sie dann.
»Genau!«
»Konnten Sie da etwa auch nicht schlafen?«
»Nein,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Kultur  Satire 

  30.10.2014   00:04   Leserkommentare (43)

Mit Sieg Heil für die liberale Demokratie

Hooligans und Nazis haben sich gegen die Salafisten verbündet. In Kommentarspalten und Foren gab es erstaunlich viel Sympathie für diese Koalition und ihr gemeinsames Ziel. Endlich wird mal was gegen die Islamisierung getan, hieß es da. Und die Verteidiger des Abendlandes zogen dann auch direkt am vergangenen Sontag durch Köln. Sie brüllten Naziparolen, bedrohten Pressevertreter und Passanten und jubelten einer Band zu, die Strophen vortrug wie: „Heute schächten sie Schafe und Rinder, morgen vielleicht schon Christenkinder.“

Was man halt so macht, wenn man den Islamisten zeigen will, was man als Hüter der Aufklärung für ein Weltbild hat. Auch sonst zeigten diese Schüler Kants, was sie von den Werten halten, die sie laut ihrer Unterstützer verteidigen. Deswegen grölten sie NPD-Parolen, während sie Fensterscheiben...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  21.10.2014   23:29   Leserkommentare (18)

Freitod ist ein Menschenrecht

Mittlerweile gibt es in immer kürzeren Abständen Debatten darüber, ob und wie ein Mensch sein Leben aus freien Stücken beenden darf. Es gibt Kritiker dieses Rechts auf Selbstbestimmung und es gibt immer mehr Befürworter. Der heftigste Widerstand kommt natürlich von Institutionen, die generell gerne Menschen bevormunden und kontrollieren. Deswegen ist es kein Wunder, dass die Kirchen dagegen sind, Menschen das Recht zu lassen, zu einem selbstgewählten Zeitpunkt aus dem Leben zu treten.

Es ist zu hoffen, dass die Kirchen auch an dieser Stelle weiter an gesellschaftlichem Halt verlieren. Zumal es ohnehin erstaunlich ist, warum das Christentum als moralische Instanz gilt. Muss man wirklich erst eine Blutspur durch die Jahrhunderte gezogen haben, bevor man als Gewissen der Nation salonfähig ist? Das Christentum hat jedenfalls in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  17.10.2014   18:04   Leserkommentare (2)

Roman: Die Nachhaltigen (4)

Ein schwarzer Schauspieler wird für die Rolle des Adolf Hitler abgelehnt und tritt damit eine Rassismusdebatte los. Das ist die Ausgangssituation im Roman “Die Nachhaltigen”. Und nun direkt in die Leseprobe, in der die “Bürger_innen gegen Rassismus auf deutschen Bühnen!” (B_igRadB!) erstmals vor dem Theater demonstrieren:


»Kein Rassismus auf deutschen Bühnen!«, schallte es Bastian entgegen. Was war hier los? Eine Menschenmenge belagerte das Theater und skandierte immer wieder diese Parole. Er stand vielleicht fünfzig Menschen gegenüber. Mehrheitlich Frührentner, daneben auch Studenten und ungewöhnlich viele Mütter mit Kinderwagen. Sie blickten Bastian so entschlossen an, als wäre er ein Problem und sie die dazugehörige Lösung.

Fleißige Leute schwirrten umher und drückten den vorbeieilenden Passanten Flyer in die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur  Satire 

  14.10.2014   10:14   Leserkommentare (im Wartemodus)

Roman: Die Nachhaltigen (3)

Ein schwarzer Schauspieler wird für die Rolle des Adolf Hitler abgelehnt und tritt damit eine Rassismusdebatte los. Das ist die Ausgangssituation im Roman “Die Nachhaltigen”. Für Jan Fleischhauer ist es „eine wunderbare Gesellschaftssatire, bei der noch offen ist, ob die Realität sie einholen wird.“

Und nun direkt in die dritte Leseprobe bzw. in das alternative Kulturzentrum Tora Bora, in dem heute Abend die „3. nachhaltige Nacht des herrschaftsfreien Humors“ stattfindet:

23. APRIL

Erneut besuchten Rüdiger, Lena und Bastian das Tora Bora, der Plan für heute war allerdings umstritten. Es fand die »3. nachhaltige Nacht des herrschaftsfreien Humors« statt, und Rüdiger war der Meinung, dass die Partei hier präsent sein sollte. Auf der Bühne. »Wir müssen etwas riskieren«, fand er, »wenn nie jemand etwas...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur