Unterstützung für achgut





Auslese



  26.02.2015   12:52   Leserkommentare

Das Prinzip Gigi. Oder: warum man einem korrupten Staat keine Steuern zahlen sollte

Salvatore Picardi ist ein guter Mensch, mindestens einmal am Tag, wenn morgens Gigi in seinem Fleischerladen steht. Gigi ist um die sechzig und ein bisschen besonders, behindert hätte man ihn früher genannt, aber er gehört einfach dazu, deshalb darf er sich bei Signore Picardi immer etwas aussuchen – ein Brötchen oder ein Stück Pizza. Bezahlen muss er nicht.

Doch nun soll der Wurstverkäufer für seine guten Taten 150 Euro Buße zahlen. Warum? Eine Polizeistreife hat Gigi nach einem Kassenbon gefragt, den muss in Italien jeder vorzeigen können, ob er ein Auto gekauft oder bloß in der Bar einen Espresso getrunken hat. In Gigis Tüte war aber keiner, warum auch, er hatte ja nichts gekauft.

Die Geschichte geht mir seit Tagen im Kopf herum. Man kann sich darüber so schön aufregen, über absurde Vorschriften und übereifrige...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):


Google-Anzeige

  26.02.2015   07:00   Leserkommentare

Die Sieger stehen fest: Mein Grüner Pinocchio 2014

Viele Journalisten durften sich Hoffnung machen, es herrschte harte Konkurrenz. Jetzt stehen die Besten nach mühevoller Arbeit der Jury fest: Ich präsentiere die Gewinner des „Grünen Pinocchio 2014“. Eigentlich klangen meine Wettbewerbsbedingungen nach einer lösbaren Aufgabe: „Prämiert werden Artikel“, hieß es in der Ausschreibung, „in denen Sachverhalte der Energieerzeugung absichtsvoll verdreht und mit Grünsprech verbunden werden, um ein möglichst verzerrtes Propagandabild zu erzeugen.“ Wo, so mögen sich viele gesagt haben,  liegt da die Herausforderung?  Aber sehen Sie selbst, auf welch hohem Niveau sich die Finalisten des Jahrgangs 2014 bewegten.

Zu einem dritten Preis reicht es für die „Zeit“,  die am 31. Januar 2014 kurz nach dem vorläufigen Insolvenzantrag der Itzehoer Windenergiefirma Prokon schrieb:...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wissen  Wirtschaft 


  26.02.2015   00:37   Leserkommentare

Kirchenasyl - noch mehr rechtsfreie Räume

Was ist das für ein Rechtsstaat, in dem das Recht an manchen Ecken gilt und an anderen nicht? Oder wo es mal mehr und mal weniger gilt? Wo es am einen Ende mit Sicherheit gilt und am anderen nur vielleicht? Ein Rechtsstaat, so schockierend das klingt, muß total sein, sonst ist er kein Rechtsstaat, weil das Recht ein System ist, das sich nicht mit Lücken und Zufällen und Machtproben vereinbaren läßt. Die ganze Kunst der Juristerei besteht ja darin, dieses abstrakte System auf die Wechselfälle des wirklichen Lebens anwendbar zu machen. Das geht aber nicht, indem man das System fallweise aus den Angeln hebt und außer Kraft setzt. Sondern es geht nur durch Interpretationsarbeit innerhalb des Rechtssystems.

Trotzdem ist dem liberalen Denken die Vorstellung eines totalen Staats – auch eines totalen Rechtsstaats – ein Graus. Denn...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  25.02.2015   18:54   Leserkommentare

Der Spiegel: Zurück zum Öko-Kampfblatt

Will die neue Chefredaktion beim Spiegel das Blatt wieder zum Öko-Kampfblatt zurückschrauben? Werden die kritischen Ansätze, die in den letzten Jahren die immer haltlosere Weltuntergangsstimmung zumindest hinterfragten, jetzt hintangestellt? Der neue Titel „Der verheizte Planet“ scheint an die guten alten Zeiten der Apokalypse, die 80er Jahre, anknüpfen zu wollen, als der Spiegel uns zum Beispiel 1981 in einer dreiteiligen Serie den deutschen Wald als endgültig verloren verkaufte und genüsslich einen Kronzeugen nach dem anderen zitierte. O-Töne von damals: “Die ersten großen Wälder werden schon in den nächsten fünf Jahren sterben. Sie sind nicht mehr zu retten.“ “Die Tanne verabschiedet sich.” “Im Jahr 2020 dürfte aller physisch erreichbare Wald in den unterentwickelten Ländern abgeholzt sein.” Schlimm, alles...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte  Wissen 


  24.02.2015   18:45   Leserkommentare

News aus Bizzaroland: Welt-Klimarat-Vorsitzender wurde zurückgetreten

Der IPCC-Vorsitzende Rajendra Pachauri, ein gelernter Eisenbahn-Ingenieur, fiel in der Vergangenheit dadurch auf, dass er seine Aufgabe nicht als eine wissenschaftliche, sondern als eine propagandistische sah. Es paarten sich bei ihm Sendungsbewusstsein und eine gehörige Abneigung gegen den Westen. Das IPCC, dessen Aufgabe es ursprünlich war, für die Politik den Sachstand in Sachen Klima zusammenzufassen, wurde unter seiner Regie zu so einer Art Klimaaktivsten-Avantgarde.

Dazu kamen peinliche Fehler im vierten Sachstandsbericht des IPCC, sowie die Climategate-Affäre, bei der sich durch geleakte Emails herausstellte, wie ein kleiner Kreis von IPCC-Forschern Ergebnisse manipuliert und unliebsame Fachkollegen stigmatisiert hatte.

Die Veröffentlichung eines erotischen Romans durch Pachauri wurde hingegen eher unter der Abteilung...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Klima-Debatte  Wissen 


  24.02.2015   05:08   Leserkommentare

Die Gauner, die Doofen und die SPD

Dass die Quote nicht unbedingt die hellsten Köpfe in Spitzenpositionen bringt, beweist dieser Tage die Generalsekretärin der SPD, Yasmin Fahimi, mit einem Eintrag zum Thema Mindestlohn auf ihrer facebook-Seite. Dieser lautet wie folgt:

Der Mindestlohn ist eine historische Leistung, die lassen wir uns nicht kaputt machen. Vor allem nicht durch absurde Argumente. Wer es als Arbeitgeber nicht schafft, einen Stundenzettel ordentlich auszufüllen, ist entweder ein Gauner – oder schlichtweg zu doof. Das einzige, was mich an der aktuellen Diskussion freut: Jedem ist jetzt klar, wem Deutschland den Mindestlohn zu verdanken hat: der SPD.

Stundenzettel werden nie vom Arbeitgeber, sondern immer vom Arbeitnehmer selbst ausgefüllt. Es ist nicht so, dass Arbeitgeber morgens am Eingang ihres Betriebes solange persönlich herumstehen, bis sie...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 


  23.02.2015   14:27   Leserkommentare

Die Aushöhlung des Leistungsprinzips

Im Grundsatz stimmen sicher die meisten Menschen in unserer Gesellschaft dem Postulat zu: Leistung muss sich lohnen! Wer sich anstrengt, soll Anerkennung ernten: oft materiell, aber nicht nur. Nicht alle Leistungen können sich finanziell auszahlen. Doch wenn die Chancen auf individuellen Mehrwert überwiegen, motivieren sie zum eigenen Engagement. Viele Eltern kümmern sich schon zeitig um frühkindliche Bildungsförderung. Sie ermöglichen ihren Kindern eine möglichst qualifizierte Schullaufbahn, ein Studium oder eine Facharbeiter-ausbildung. Auch die Metapher vom lebenslangen Lernen steht für eine Haltung, die aus dem Leistungsgedanken resultiert.

Doch das Leistungsprinzip, das sozialen Aufstiegs verspricht, wenn man sich nur genügend bemüht, wird immer stärker ausgehöhlt. Das gilt für den persönlichen Lebensbereich, aber...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 


  22.02.2015   18:52   Leserkommentare

Es lebe die jüdisch-muslimische Symbiose!

Wem an Frieden und Völkerverständigung gelegen ist, der kommt an Oslo nicht vorbei. Denn die norwegische Hauptstadt ist keineswegs nur Geburtsstätte der gleichnamigen Nahost-Friedensabkommen und Vergabeort des Friedensnobelpreises.

Auch auf dem Gebiet des muslimisch-jüdischen Dialogs ist in Oslo nun endgültig der Durchbruch gelungen: In Reaktion auf die Terroranschläge in Kopenhagen haben sich am Samstagabend mehr als 1000 Muslime rund um die Osloer Synagoge versammelt, um dort einen „menschlichen Schutzschild“ zu bilden, der schon im Vorfeld von der „Washington Post“ über die „Times of Israel“ bis hin zur Ostseezeitung großen Anklang fand.

Dabei war der „peace ring“ sowohl den dort ansässigen Juden als auch dem Islam an sich gewidmet. „No to anti-Semitism, no to Islamophobia“ ertönte es rund um die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland