Unterstützung für achgut





Auslese



  23.07.2015   12:17   Leserkommentare

Give Iran A Chance!

Falls Sie schon lange geahnt oder vermutet haben, dass die Spitzenriege der GRÜNEN aus alten, autoritären, größenwahnsinnigen, selbstgerechten und sklerotischen Säcken und Säckinnen besteht, die nur das gelten lassen, was sie für richtig halten - Ihr Bauchgefühl hat Sie nicht betrogen. Die jungen Grünen haben es gewagt, eine Stellungnahme zum Iran-Abkommen zu veröffentlichen, worauf die alten Grünen vollkommen ausgeflippt sind, wie ein cholerischer Familienvater, der am Kopfende des Tisches sitzt und die Kinder anbrüllt: “So lange ihr mit mir unter einem Dach lebt, habe ich hier das Sagen und sonst keiner!” Machen Sie sich einen Roibusch-Tee, entspannen Sie sich und lesen Sie diesen Briefwechsel.

Lustig, nicht wahr? Dieselben Leute, die ihren fair gehandelten Kaffee mit Windkraft kochen und nachts mit Sonnenenergie heizen,...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


Google-Anzeige

  23.07.2015   10:27   Leserkommentare

Frankreich hat wieder einen König. Und er will nicht gestört werden.

Schulden beschränken die Souveränität, die Herrschaft im eigenen Haus. Nicht nur die Griechen können ein Lied davon singen. Auch in Deutschland und in Frankreich haben die Politiker gelernt, am Gängelband archaischer Reiche zu gehen. Zu verführerisch sprudelt ihr Reichtum einfach so aus der Erde, ohne Fortschritt, Demokratie und Menschenrechte.

Weil die „Mächtigen“ Europas sich ihre Macht mit immer neuen Wahlgeschenken erkaufen müssen, weil sie sich in ihren Großmachtphantasien auf ein Euro-Experiment eingelassen haben, dessen Kosten die Leistungskraft jeder ehrbaren Wirtschaft übersteigen, müssen sie auf die Schleimspur der Potentaten und Diktaturen dieser Welt kriechen, den vorzeitlich herrschenden Scheichs und Mullahs ihre untertänigste Aufwartung machen.

Für jedes noch so windige Geschäft müssen sie sich...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 


  23.07.2015   00:23   Leserkommentare

Gabriels respektvoller Umgang mit Terroristen

Man weiß nicht so genau, ob die Regierungen, die mit dem Iran vor wenigen Tagen den grässlichen Atomdeal ausgehandelt haben, zumindest selbst ernsthaft daran glauben, dass sich die nuklearen Ambitionen des Regimes in Teheran mit der getroffenen Vereinbarung entscheidend einschränken lassen. Dafür weiß man umso besser, was das Abkommen in jedem Fall bewirken wird (und bewirken soll): die Beseitigung nahezu sämtlicher Einschränkungen beim Handel mit dem Iran und infolgedessen milliardenschwere Geschäfte für die beteiligten Unternehmen.

Dass das der eigentliche Sinn und Zweck der Übereinkunft ist – und das politische Drumherum kaum mehr als eine moralische Beschwichtigung der Öffentlichkeit –, hat niemand deutlicher gemacht als der deutsche Wirtschaftsminister, Vizekanzler und SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel.

Denn keiner...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 


  20.07.2015   23:02   Leserkommentare

Schade, dass der Führer es nicht mehr erlebt hat!

Joachim Nikolaus Steinhöfel

Am heutigen 20. Juli jährt sich der Attentatsversuch von Schenk Graf von Stauffenberg auf Adolf Hitler, den Massenmörder von 6 Millionen Juden.

Am heutigen 20. Juli biedert sich der deutsche Vizekanzler und Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) bei dem Mullahregime in Teheran an. Er ist der erste westliche Politiker, der nach dem fatalen Atomabkommen in der iranischen Hauptstadt ankommt und um Milliardendeals für die deutsche Wirtschaft wirbt. Der Hass auf Israel gehört zur Staatsdoktrin der Islamischen Republik Iran. Als oberster Führer des Landes hat Ajatollah Ali Khamenei nie ein Hehl daraus gemacht, dass er den jüdischen Staat verachtet und vernichten will.

Die Mullahs sind mithin Gesinnungsgenossen des Führers. Beide würden voller Begeisterung einen Vertrag zur Vernichtung des jüdischen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 


  20.07.2015   18:25   Leserkommentare

Aktion Sauberes Bordell

Die deutsche Bundesregierung schickt sich wieder einmal an, Geschichte zu schreiben. Wie den Bäckerladen an der Ecke möchte sie fortan auch das älteste Gewerbe der Welt der staatlichen Gewerbeaufsicht unterstellen. Auf der Agenda steht der Einstieg in die behördlich geregelte Prostitution. Die nötigen Gesetze werden gerade geschrieben; 2016 sollen sie in Kraft treten.

Wer sich dann noch mit dem Gedanken trägt, ein Bordell zu eröffnen, muss zunächst ein „detailliertes Geschäftskonzept“ bei der Gewerbeaufsicht einreichen. Schließlich braucht jedes ordentliche Unternehmen auch einen Erfolg versprechenden Businessplan. Zumal dann, wenn es um die Finanzierung eines Startup geht, um Gründerkredite und anderes mehr, werden die Zuhälter demnächst nicht nur über die Zahl ihrer MitarbeiterInnen Auskunft geben müssen, sondern...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  19.07.2015   18:40   Leserkommentare

Todenhöfers hässliche Verwandte

Als ob es damit nicht getan wäre, dass er selber durchgeknallt ist, promotet Jürgen Todenhöfer auf seiner FB-Seite eine Nazi-Schlampe, die sich einen Namen als RassentheoretikerIn gemacht hat. An der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin wurde sie bei dem einflussreichen Rassentheoretiker des Dritten Reichs Ludwig Ferdinand Clauß mit einer Dissertation über Herkunft und Wirkung fremder Vorbilder auf den deutschen Menschen 1941 promoviert. 1940 bis 1941 war sie zusammen mit ihrer Schwester Waltraud Hunke im „Germanischen Wissenschaftseinsatz“ der SS tätig; sie erhielt ein Stipendium des SS-Ahnenerbes und veröffentlichte in dessen Zeitschrift Germanien. Zu ihren frühen Werken gehört auch der Schulungsbrief „Rassenseelenkunde“ aus dem Jahre 1935. Was den Edelarier Todenhöfer weder stört noch in seiner Begeisterung...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  19.07.2015   16:28   Leserkommentare

Gregor Gysi und das Versagen der Justiz

Seit der Stasiaktenöffnung am 2. Januar 1992, als ehemalige Mandanten von Rechtsanwalt Gregor Gysi, damals Parteichef der in PDS umbenannten SED und ihre wirksamste Galionsfigur, Berichte von IM Sputnik, Gregor oder Notar in ihren Akten fanden, die 1998 der zuständige Bundestagsauschuss dem Abgeordneten Gysi zuordnete, beschäftigt der Fall Gysi die Medien.

Anfangs waren das Interesse groß und die Recherchen vielfältig. Immer neue Beweise und Zusammenhänge tauchten auf.  Gysi wies nicht nur von Beginn an alle Schuld von sich, er setzte auch alle rechtsstaatlichen Mittel der von ihm zu DDR- Zeiten so verachteten „Klassenjustiz“ ein. Mit wachsendem Erfolg, besonders seit er über seine Klagen hauptsächlich von Richter Buske vom Hamburger Landesgericht befinden lässt. Unter dem Hagel von einstweiligen Verfügungen und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 


  18.07.2015   17:06   Leserkommentare

Deutschland – ein Fetisch

Als größter Wohltäter der deutschen Linksdenkenden erweist sich seit Wochen Wolfgang Schäuble. Dessen harte Linie zum Thema Griechenland-Kredite dient ihnen als Steilvorlage. Mit großem Enthusiasmus machen sie sich jetzt über ihn her. Endlich mal wieder erhebt der für die linke Identität so wichtige Typus des „hässlichen Deutschen“ sein lang vermisstes Haupt. Endlich kann man sich mit Wonne von ihm distanzieren. Und so quellen die sozialen Medien über mit rhetorischen Orgien nationaler Selbstkritik und Prozessen linker Selbstvergewisserung – jeweils via Verdammung der hartherzigen Regierung.

Um Griechenland geht es dabei nur am Rande. Die Frage, ob und wie Athen zu einem eigenen Wachstumspfad gelangen könnte, wird nur peripher und relativ gelangweilt gestreift. Sie interessiert die Schäuble-Kritiker nicht. Diese drehen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Wirtschaft