Auslese






  27.01.2015   09:42   Leserkommentare (im Wartemodus)

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

Greece’s new left-wing firebrand prime minister secured power yesterday with the backing of a right-wing fringe party led by an anti-semite — a coalition deal that analysts said would leave the debt-laden country unstable and unpredictable.

After falling two seats short of an overall majority in the 300-seat parliament, the Syriza leader astonished some supporters by announcing that he would be going into coalition with the nationalist Independent Greeks, whose leader blames Jews for much of the nation’s financial woes. Independent Greeks’ 13 MPs, together with Syriza’s 149, give him a governing majority.

Independent Greeks is led by Panos Kammenos, a pugnacious and populist former shipping minister who broke ranks with the conservative New Democracy party two years ago. While campaigning he lashed out at international...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  27.01.2015   00:07   Leserkommentare (im Wartemodus)

Mit Kulleraugen gegen den IS-Terror

Wie soll eine Gesellschaft damit umgehen, wenn IS-Terroristen Geiseln nehmen und sie zu ermorden drohen? Das Kalifat hat es in der Inszenierung dieser Hinrichtungen zu einiger Meisterschaft gebracht. Erst wird das Opfer vorgeführt, dann muss es seinem Heimatland die Schuld an allem geben, was ihm wiederfahren wird und schließlich gibt es ein Ultimatum. Das verstreicht manchmal, ohne dass es zum Mord kommt. Manchmal aber auch nicht. Es bleib immer unberechenbar und die Medien berichten umso mehr darüber, umso unklarer die Situation ist.

Vor allem bedient diese Berichterstattung das Bedürfnis nach voyeuristischem Grusel. Dazu gehören O-Töne von Freunden, die erzählen, was für ein guter Mensch da gerade mit dem Tod bedroht wird. Außerdem Videos der Eltern, die um das Leben der Geisel flehen. Und es werden Fotos gezeigt, die in...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland 

  26.01.2015   23:48   Leserkommentare (im Wartemodus)

Griechenland ist abgebrannt

The new Greece of Alexis Tsipras will run out of money by early March. It will then face a series of escalating crunch points that will end in default and a return to the drachma unless it can reach a deal with EU creditors.

Greece must repay €3.4bn to the International Monetary Fund in February and March. Tax revenues have collapsed as Greeks preempt what they hope will be a repeal of austerity taxes. “There is only €1.9bn left in the cash kitty, and the government has spending costs of $2.5bn coming up. Somebody needs to lend the country money soon,” said Megan Greene, from Manulife Asset Management.

The Greek media reports that capital flight last week reached €10bn as it became the clear that the amalgam of Maoists, ex-Leninists and radical socialists known as Syriza would win the election. Barclays estimates the outflow...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  22.01.2015   13:09 (sticky)   Leserkommentare

Michael Miersch bleibt der Achse erhalten

Liebe Leser,

unser Kollege Michael Miersch hat in dieser Woche seinen Abschied als Autor, Redakteur und Herausgeber der Achse des Guten erklärt. Wir bedauern seinen Schritt sehr.

Michael Miersch verlässt die Achse allerdings nur zum Teil. Er hat die Achse-Gesellschafter darüber in Kenntnis gesetzt, dass er auch weiterhin Gesellschafter und Miteigentümer der Achse bleiben wird, um an der Zukunft des Blogs teilzuhaben.

Unseren treuen Lesern möchten wir versichern, dass wir die Achse des Guten auch in Zukunft so weitermachen werden, wie wir es seit ihrer Gründung halten:

Die Achse des Guten bietet Raum für unabhängiges Denken. Ihre Autorinnen und Autoren lieben die Freiheit und schätzen die Werte der Aufklärung. Sie versuchen populären Mythen auf den Grund zu gehen, und sind skeptisch gegenüber Ideologien.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Hausnachrichten 

Anzeige

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

Unser Autorenblog ist jetzt zehn Jahre alt. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Seitdem geht es mit dem Leserinteresse steil bergauf. Im abgelaufenen Dezember 2014 zählte Die Achse des Guten fast 1,2 Millionen Besucher und 3,15 Millionen Seitenaufrufe, ein neuer Reklordwert. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 30.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte Januar haben schon 1.610 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist mehr als großartig! Und Tag für Tag entschließen sich weitere Leser uns zu unterstützen. Machen auch sie mit. Wir bedanken uns recht herzlich!

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  26.01.2015   21:49   Leserkommentare (1)

Euro-Chaos treibt Griechen in die Arme Russlands

After the Greek election, all eyes are on Brussels. But we might want to look east as well. Will Syriza tilt Greece toward Russia? The new ruling party is leftist, nationalist, historically pro-Russian, and hates Germany. And while Syriza head Alexis Tsirpas is an atheist, both his coalition partners and his nation are Orthodox, a connection which formed one of the main ties between Russia and Greece over the past two centuries.

As Ben Judah noted on Twitter this morning, Tsirpas has a history of making pro-Russian statements with regard to the Ukraine conflict.

There is a lot to be gained for Russia in some kind of deal with Greece—and Cyprus, for that matter, should the anti-austerity movement gain traction in other disaffected parts of the EU’s periphery. For one thing, there is a lot of oil and gas in the Mediterranean. For...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  26.01.2015   20:15   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Antifa marschiert mit ruhig festem Schritt

Menschenrechte statt rechte Menschen!
Transparent bei der Anti-Pegida-Kundgebung heute in Dresden

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  26.01.2015   19:43   Leserkommentare (im Wartemodus)

Mit dem Shuttlebus nach Auschwitz

Und in Auschwitz, wohin die Überlebenden von Podgórze getrieben wurden, um dort umgebracht zu werden – ein weiterer der zahllosen selektierten “Zugänge” für die Gaskammern? Im schmuck restaurierten Stadtzentrum von Krakau werden Auschwitz-Touren mit Discount angeboten, und wären die “Tour-Operator” Juden, würde wohl so mancher Besucher antisemitisch von “typischer Geschäftemacherei” raunen.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article136756472/Mit-dem-Shuttlebus-nach-Auschwitz.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  26.01.2015   19:34   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Mutter allen Hasses

Alex Feuerherdt

Eine kleine Preisfrage zu Beginn: Wie viele Sondersitzungen zum Thema Antisemitismus hat die UN-Generalversammlung in der fast 70-jährigen Geschichte der Vereinten Nationen bislang durchgeführt? Unzählige, sollte man angesichts der ständigen Aktualität und traurigen Virulenz dieses Themas meinen. Es hat aber nur eine einzige gegeben – nämlich am vergangenen Donnerstag. Richtig gelesen: Sage und schreibe sieben Jahrzehnte hat es gedauert, bis sich die Uno dazu durchgerungen hat, den Judenhass in einer eigenen Sitzung zu thematisieren.

Nun könnte man sagen: Besser spät als nie. Und mit dem französischen Philosophen Bernard-Henri Lévy hatte man auch einen formidablen Hauptredner gewinnen können. Nur hörte ihm kaum jemand zu. Es ist gewissermaßen Nebensaison bei der Uno, entsprechend dünn waren die Reihen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  26.01.2015   15:54   Leserkommentare (1)

Gabriel versus Roth

Siegmar Gabriel sprach in Dresden überraschend mit Pegida- Demonstranten. Claudia Roth verbeugte sich mit Kopftuch vor den Machthabern in Teheran. Was bewegt unsere Journalisten mehr? Diese Frage bewegt Gerd Buurmann

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  26.01.2015   14:29   Leserkommentare (5)

Für eine fundierte Islamkritik!

Eva Quistorp

Lügenpresse? Nein, denn das Wort kommt nicht nur aus dem Nazimilieu, das habe ich schon in der linken Szene in den 68gern und auch in der Friedenswinterszene des letzten Herbstes gehört. Ebenso in der Verschwörungsszene, wo die Terrorakte von 9/11 -  ebenso wie wie jetzt die Massaker in Paris - den USA und dem Mossad unterschoben werden oder etwas vager “dem Westen”.

Nein, wir koennen froh sein, dass wir im Unterschied zu den USA und Russland oder auch Italien doch einen einigermaßen qualifizierten Jornalismus haben, auch wenn er durch das Internet, den Sofortjornalismus, ökonomischen Druck und Opportunismus kriselt.

Doch Medienkritik mag man mir erlauben - bezogen auf die Berichterstattung zu Pegida wie zur Islamkritik.

Medien und Experten, die sich um den Anteil der NPD-Wähler und der Nichtwähler in Sachsen...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wissen