Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  24.02.2008   14:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Rolle der Frau

Wenn sich im Islam irgendwann irgendwas ändert, dann wird es das Verdienst der moslemischen Frauen sein, die etwas riskieren. Wie Mina Ahadi und Wafa Sultan:

Religion macht dumm
http://www.welt.de/welt_print/article1713556/Religion_macht_dumm.html

” I Don’t Believe There Are Moderate Muslims “
http://www.youtube.com/watch?v=0OUKkjEidsA&feature=related

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

Spezial

10 Jahre Achse des Guten: Angela Merkel macht uns Mut

„Von Herzen wünsche ich Ihnen das Schwere im Leben ehrenamtlich zu tragen“. Angela Merkels gute Wünsche erreichten die Achse etwas verfrüht bereits zum Jahresanfang. Ihre Neujahrsansprache hat nichts an Aktualität eingebüßt, wir haben sie lediglich kreativ neu gemixt.

  24.02.2008   12:58   Leserkommentare (im Wartemodus)

Werden die Grünen überflüssig?

Wenn nicht alles täuscht, werden die Hamburger Grünen heute abend starke Wahlverluste und eine herbe Wahlniederlage einstecken. So what? Denn ungeachtet dessen dürfte sich den Grünen eine Riesenchance eröffnen, als Koalitionspartner der Hamburger CDU Regierungsverantwortung zu übernehmen (es sei denn, die FDP erzielt einen sensationellen Wahlerfolg…).

Michael Naumann hat kategorisch jedwede Unterstützung durch die Linke (a la Hessen) ausgeschlossen. Die Grünen brauchen sich deshalb erst garnicht den Kopf zu zerbrechen über eine mögliche rot-rot-grüne Koalition. Für sie wird sich vermutlich nur eine Frage stellen: Mit der CDU in die Regierung, oder mit den Linken in die Opposition?

Sollte es den Grünen nicht gelingen, selbst mit dem als liberal geltenden Bürgermeister Ole von Beust zu koalieren, käme als einzige...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt 

  24.02.2008   12:55   Leserkommentare (im Wartemodus)

Uri zum Ersten!

Morgen bricht eine Delegation des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in den Nahen Osten auf, um sich über die Lage in den palästinensischen Gebieten zu informieren. HWZ und ihre Mitarbeiter wollen erkunden, wohin die Milliarden der EU geflossen sind. Und wer steht als Erster auf der Terminrolle der Delegation? Der “Ministerpräsident” von Gaza? Der Finanzminister der Regierung in Ramallah? Arafats Witwe? Nein, es ist Uri Avneri. Das ist so, als würde ein Mitglied der israelischen Regierung nach Deutschland kommen und sich als erstes mit Oskar Lafontaine treffen, um sich von ihm einweisen zu lassen. Mal schauen, ob HWZ und ihrer Truppe wenigstens etwas Zeit bleibt, Sderot zu besuchen. Es liegt nur ein paar Flugsekunden von Gaza entfernt.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

10 Jahre Die Achse des Guten: Happy Birthday!

Die Achse des Guten feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Stimmen zum Jubiläum:

Michael Wolffsohn
Wie gut, dass es im gesinnungsgleichgeschalteten Deutschland „Die Achse des Guten“ gibt. Sie sorgt im landesweiten Geistesmief für Frischluft.


Leon de Winter
Yes, it works! An opinion website which basically operates without images? Just words words words? Yes, it works. Because the people posting their opinions on it have sharp pens and a sharp vision. Every couple of days, and sometimes a couple of times a day, I check in with Achgut. Good it’s there. Congratulations, Achguters! I wish you all a long blogging life!


Maxi Biewer
Herzlichen Glückwunsch, Achse der Guten! Ihr seid ein Sonnenstrahl, der in die dunkelsten Ecken unserer Gesellschaft und der Welt leuchtet. Ein Donner, wenn es darum geht, Demokratie und Humanismus zu verteidigen. Ein Regenbogen, eine Brücke zwischen kritisch und selbständig denkenden Menschen. Danke, dass es Euch gibt und auf viele weitere Jahre….

[Weiterlesen…]

  24.02.2008   12:14   Leserkommentare (im Wartemodus)

Petra Pau: Paech ist kein Antisemit!

The Foreign Ministry has invited one of the leaders of a German political party that has been criticized for failing to fight anti-Semitism and hard-core anti-Israeli attitudes within its ranks… Parliamentary Vice President Petra Pau, of the Left Party, will be speaking at a conference of the Global Forum for Combating Anti-Semitism in Jerusalem on Monday. She will participate in a discussion on “Government and Parliamentarian Actions in Combating Anti-Semitism.” In an interview with Pau shortly before her first trip to Israel, she told The Jerusalem Post she considered Paech’s “word choice to be false.” But she “protests against the assertion that Norman Paech, a member of Parliament, is an anti-Semite.” http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1203605158083&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  24.02.2008   12:02   Leserkommentare (im Wartemodus)

Victor Davis Hanson: Say bye bye to Europe!

Europe is in a classic paradox. Emotionally and culturally, Europeans are invested in a leftist such as Obama who reflects their soft socialist values and fuzzy multilateralism. But given their inherent military weakness and rough neighborhood, they have grown to count on an antithetical America — religious, conservative, militarily strong — that is not afraid to use force to fulfill its obligations to preserve the shared Western globalized system from its constant multifarious challenges. I’m not sure they privately want a President Obama calling Sarkozy or Merkel and announcing, “I think we should co-chair a worldwide Islamic conference to hear out Iran’s grievances.” Much better it would be for the U.S. to ensure that Iran doesn’t get the bomb — at which point the French elite would trash America in Le Monde for being...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  23.02.2008   23:46   Leserkommentare (im Wartemodus)

Naumanns Mindestlohn

Am Sonntag wählen die Hamburger (und natürlich auch die Hamburgerinnen) die Bürgerschaft, das Parlament der Freien und Hansestadt Hamburg. Der Spitzenkandidat der SPD, Michael Naumann, möchte Bürgermeister Ole von Beust (CDU) aus dem Amt drängeln und verspricht, unter seiner Amtsführung werde alles besser und schöner werden. “Ein Streetworker der sozialen Gerechtigkeit im Hamburg der Arbeitslosen und Kleinkriminellen”, so beschrieb die WELT den “Barack Obama der Hamburg-SPD”. http://www.politiknews.org/2008/02/22/wahlkampf-spot-der-spd-hamburg-zur-wahl-2008/ Naumann betreibt einen Wahlkampf, der sich vor alem an die “kleinen Leute” richtet. “Der neue Bürgermeister macht Kitas und Schulen gebührenfrei.” - “Der neue Bürgermeister kämpft für den Mindestlohn.”
Was ihn selbst angeht, hat Naumann das letzte Versprechen bereits vor...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  23.02.2008   21:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Liverpool Fashion Week

Schönen Fußball spielt der Liverpool FC leider schon seit längerem nicht mehr. Dafür haben die (meisten) Spieler sehr viel schönere Frauen als früher, reiche Frauen, die auch sehr viel besser gekleidet sind als früher. Diese WAGs (Wives And Girlfriends) stecken denn auch hinter einer Reihe von neuen Stilen und Trends, die dieser Tage in Liverpool vorgestellt werden:

Forget Paris, London and Milan: yesterday saw the launch of Liverpool Fashion Week. The WAGs were out in force but, reports Ciar Byrne, the style world is taking it all very seriously.

 

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  23.02.2008   21:45   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die osmanischen Wurzeln im Kosovo

Eine Replik auf Richard Herzingers Beitrag.

„Das Kosovo gehört faktisch längst nicht mehr zu Serbien,“ schreibt Richard Herzinger, und das ist soweit auch richtig, sein Satz geht aber weiter und zwar so: „dessen völkerrechtlicher Anspruch steht seit langem nur noch auf dem Papier.“ Erstaunlich die Leichtfertigkeit mit der hier vom Völkerrecht gesprochen wird. Auf dem Völkerrecht gründet schließlich das gesamte Geflecht der internationalen Beziehungen, um nicht zu sagen, das Weltgleichgewicht…

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  23.02.2008   19:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

Auf die Größe allein kommt es nicht an

Während die Schweizer sich an den Minaretten stören, argumentieren die Deutschen mit der schieren Grösse der geplanten Neubauten. Ich halte beide Argumente für vorgeschoben. Solange sich die Muslime in ihren Hinterhofmoscheen versammelten, schien das niemanden zu stören. Sie blieben unter sich, unauffällig und zurückhaltend. Nun aber treten sie auf die Strasse, in das Licht der Öffentlichkeit, und sagen: Wir sind da! Das Problem liegt also in der Sichtbarkeit. Wir, die sogenannte Zivilgesellschaft, wollen auch zu Anfang des 21. Jahrhunderts nicht zur Kenntnis nehmen, dass sich die ethnische und demografische Zusammensetzung Europas verändert hat, weil wir sie verändert haben. Wir haben sehr lange vom Gefälle zwischen Osten und Westen sowie Norden und Süden profitiert, ohne uns darüber Gedanken zu machen, auf wessen Kosten...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur