Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






Liebe Achse-Leser,

wenn die Achse des Guten weiter existieren soll, muss etwas geschehen!

Unser Autorenblog feiert sein zehnjähriges Bestehen. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Mitte Oktober haben bereits 1.000 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Wir brauchen weitere 4.000 Patenschaften, um die Achse dauerhaft weiterführen und verbessern zu können. Mobilisieren Sie Freunde und Bekannte!

Doch wie sieht es hinter den Kulissen aus?

[Weiterlesen…]

  29.10.2014   11:15   Leserkommentare (2)

Die Grenzen der Toleranz

Ein in Großbritannien als “nackter Wanderer” bekannter Schotte ist vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte mit einer Klage gegen Haftstrafen wegen Exhibitionismus gescheitert… Die Straßburger Richter räumten ein, die “öffentliche Nacktheit” des Klägers könne durchaus als eine Art Meinungsäußerung angesehen werden. Der Kläger könne aber nicht für sich selbst Toleranz beanspruchen und sich gleichzeitig über die Gefühle anderer hinwegsetzen, die sein Verhalten als schockierend oder verletzend empfinden könnten. Die nackten Auftritte hätten die Vorschriften über “gute Sitten” verletzt, die in “jeder modernen demokratischen Gesellschaft” gültig seien. http://www.welt.de/politik/deutschland/article133754311/Nackt-Wanderer-scheitert-mit-Menschenrechtsklage.html...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  29.10.2014   11:04   Leserkommentare (im Wartemodus)

Sag beim Abschied leise Servus

Märkte spekulieren auf Zerfall der Euro-Zone

Denn die Finanzmärkte spielen derzeit eine ganz andere Version der europäischen Zukunft. Sie spekulieren wieder stärker auf einen Zerfall der Währungsunion. Gleichzeitig erreicht die Kapitalflucht aus der Euro-Zone besorgniserregende Dimensionen. http://www.welt.de/finanzen/article133754203/Maerkte-spekulieren-auf-Zerfall-der-Euro-Zone.html

Henryk M. Broder: Die letzten Tage Europas. Updates zum Buch Die letzten Tage Europas: Updates zum Buch

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft 

Das kleine Öko-Quiz von Maxeiner & Miersch. Folge 3: Eisbären

Alles grün und gut? Eine Bilanz des ökologischen Denkens. Hier bestellen

  28.10.2014   23:54   Leserkommentare (1)

Stecker raus

Der Tesla „ist ein Viertwagen für Reiche, die noch eine S-Klasse, einen Lamborghini und einen Porsche Cayenne in der Garage haben. Der Tesla S ist ein Spielzeug und ein Image-Booster“ („stern.de“). Das vermeintliche Elektrowundermobil, auf das politisch-korrekte Internet-Milliardäre und Showstars fliegen, gilt auch deutschen „Stromer“-Enthusiasten als Hoffnungsträger. Warum beim kalifornischen Leuchtturmprojekt demnächst vielleicht der Stecker raus ist, lesen Sie hier:
http://www.stern.de/auto/news/tesla-elon-musk-springen-die-investoren-ab-2148577.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wissen 

  28.10.2014   22:28   Leserkommentare (im Wartemodus)

Lauter Sachen, die nichts mit dem Islam zu tun haben

An den Hochschulen der nordirakischen Stadt Mossul hat erstmals ein Semester unter der Herrschaft des „Islamischen Staats“ begonnen. Die „Bekanntmachung Nummer 006“ des „Amtes für Schulwesen“ übertrifft alle Befürchtungen: Zahlreiche Fakultäten werden aufgelöst, alle säkularen Fächer verboten, und die Errungenschaften der Moderne werden gekappt. Unter dem Logo des „Islamischen Staats“ und seinem Schriftzug wird diese Staatsform folgendermaßen definiert: „Ein Kalifat nach der Art des Propheten“. Die Bekanntmachung von der Länge einer DIN-A4-Seite schließt mit einer Einsicht aus Koran 12:21 (in der Übersetzung von Hartmut Bobzin): „Und Gott obsiegt in dem, was er bietet, doch wissen es die meisten Menschen nicht.“...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  28.10.2014   22:22   Leserkommentare (3)

Nur für Erwachsene

Thomas Heck

Radio Eins ist ein öffentlicher-rechtlicher Radiosender im RBB und wirbt mit dem Slogan “Nur für Erwachsene”.

In den Nachrichten zur vollen Stunde werden 4-5 Nachrichten thematisiert, davon 1-2 mit Einspielern von Journalisten vor Ort. Heute war Israels Siedlungspolitik angesagt. Premierminister Netanjahu hatte den Bau weiterer 1.000 Wohnung im Osten der Hauptstadt Jerusalem genehmigt, was wieder einmal zum Anlaß genommen wurde, zu behaupten, dass der Siedlungsbau das Haupthindernis für Frieden im Nahen Osten sei.

Vor ein paar Tagen starb bei einem Auto-Anschlag eines 21jährigen Palästinensers auf eine Station der Jerusalemer Strassenbahn ein 3 Monate altes Baby, eine weitere junge Frau starb gestern an ihren schweren Verletzungen, weitere 7 Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Was sagt Radio Eins dazu?

...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  28.10.2014   21:27   Leserkommentare (im Wartemodus)

Why Kobane is the Kurds’ Stalingrad and how ISIS fight like the Nazis

Stalingrad, whose successful defence saw the bloodiest battle of World War II and marked the turning point for the Allies, Kobane is every bit as symbolic [...].

Kurds, like the Siberian sharpshooters sent to Stalingrad and highlighted in the movie Enemy at the Gates, have proved themselves to be excellent marksmen.

At the same time, American and Arab warplanes are able to blow up ISIS positions and pick off their fighters from the sky.

Hitherto, ISIS had enjoyed lightning-fast advances by using similar military strategies to the Nazis.

‘Their battlefield tactics are similar of the German Blitzkrieg campaigns in the early part of World War II,’ says Bronk.

‘They use fast, well-coordinated forces with vehicle support to attack enemy weak points in strength under the cover of long range artillery and mortar fire.’

Employing similar...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  28.10.2014   17:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

Durch Impfung vermeidbare Krankheiten weltweit

Ergänzend zu Beda Stadlers Artikel über Afrikas unheimliche Krankheiten sei hier eine interaktive Weltkarte verlinkt, die sehr genau ausweist, welchen Schaden mangelhafte Gesundheitssysteme einerseits und Anti-Impfungs-Spinner andererseits anrichten.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Wissen 

  28.10.2014   12:55   Leserkommentare (19)

Nuhr in der politisch-korrekten Falle

Von Matthias Heitmann

Das eigentliche Problem des Kabarettisten Dieter Nuhr ist nicht ein überempfindlicher oder radikalisierter Moslem, sondern die deutsche Befindlichkeitsgesellschaft, die allzu gerne bereit ist , Meinungsäußerungen zu verbieten, die den Mainstream verlassen und persönliche Gefühle verletzen oder den „sozialen Frieden“ gefährden könnten.

Dieter Nuhr, der ewig lächelnde Protagonist des guten, weil zumeist nachdenklich-temperierten Kabarett-Geschmacks, soll ein Hassprediger sein und sich der Beleidigung strafbar gemacht haben?! Es ist möglich, dass die Anzeige des Osnabrückers Erhat Toka ein deutsches Gericht zu einer solchen hanebüchenen Feststellung bringen wird. Wenn es dazu kommt, ist dies allerdings nicht das Resultat einer „schleichenden Islamisierung Deutschlands“. Aber selbst wenn es nicht...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Kultur 

  28.10.2014   10:08   Leserkommentare (6)

Islamophobie? Wir nennen es Aufklärung!

Auch Terror gab und gibt es in irgendeiner Form in beinahe allen Religionen. Es gab christlichen Terror wie zu Zeiten der Kreuzzüge, und es gab jüdischen Terror wie durch die Untergrundorganisation Irgun zur Zeit der israelischen Staatsgründung. Es gibt – man mag es kaum glauben – buddhistischen Terror in Myanmar gegenüber der islamischen Minderheit, und es gibt hinduistischen Terror, wie etwa in Form des Massenmords an Muslimen 2002 im indischen Gujarat. Aber es gibt nur eine Religion, die – glaubt man ihren Apologeten – keine Kehrseite hat: der Islam…Wenn man überall eine künstliche Trennlinie ziehen würde wie zwischen Islam und Islamismus, und alles, was schlecht ist, “nichts mit den Islam zu tun hat”, käme man zu höchst interessanten Ergebnissen. Dann hätte die “globale Erderwärmung” nichts mit dem Klimawandel zu...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland