Auslese
Cartoon
» Cartoon
von
Bernd Zeller






  20.12.2014   08:39   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Hamas siegt in Luxemburg

“...Die palästinensische Terrororganisation Hamas, die den Gaza-Streifen beherrscht und neben ihrem Kerngeschäft, Anschläge gegen Israel zu verüben, im eigenen Herrschaftsgebiet Andersdenkende brutal verfolgt, zog mit einer Klage vor den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg und gewann. Die EU muss die Hamas von ihrer Terrorliste streichen…” Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie zu Weihnachten Pate!

Unser Autorenblog ist jetzt zehn Jahre alt. Als wir 2004 mit unserem „Internet-Tagebuch” (das Wort Blog kannten wir damals nicht) anfingen, haben wir es zwei Dutzend Freunden per E-Mail bekannt gemacht. Heute verzeichnet unser Server eine Million Besuche (unique visits) pro Monat. In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Unsere Besucher schrieben alleine in den letzten zwölf Monaten rund 20.000 Leser-Kommentare. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Anfang Dezember haben bereits 1.350 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Wir bedanken uns bei unseren Lesern.

Doch wir sind noch nicht am Ziel. Die Achse ist groß geworden und hat mittlerweile erhebliche Kosten für Technik und Verwaltung. Hinzu kommen Honorare für Anwälte, weil immer wieder versucht wird, unsere Berichterstattung juristisch zu unterbinden. Nur einen Teil unserer Kosten können wir durch Spenden und Anzeigen auffangen.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.

[Weiterlesen…]

  20.12.2014   08:34   Leserkommentare (im Wartemodus)

Selbsthilfe gegen Zensoren

“...Der brasilianische Star-Autor Paulo Coelho mochte sogar Geld dafür erübrigen. 100000 Dollar bot er für die Filmrechte an, um die Komödie auf eigenes Risiko und gebührenfrei zu zeigen. Nun ist das nur ein symbolisches Angebot, weil niemand Rechte für einen Preis, der so weit unter den Herstellungskosten liegt, veräußern kann. Aber vielleicht muss man künftig tatsächlich darüber nachdenken, ob alle, die sich nicht zensieren lassen wollen, demnächst für den Rechteerwerb von Werken Geld sammeln sollten, die aus Angst vor Reaktionen beleidigter Diktatoren oder Glaubens-Ideologen der Öffentlichkeit vorenthalten werden. Oder noch besser ist es vielleicht, gleich in Medienproduktionen zu investieren, die Selbstzensurfreiheit garantieren…” Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  19.12.2014   23:52   Leserkommentare (im Wartemodus)

Lernt Schwyzerdütsch mit Roger und Andreas

Ein Streitgespräch zwischen einem Kabarettisten und einem Journalisten über Religionen und Religionskritik. Sähr luschtig.
http://www.srf.ch/player/tv/schawinski/video/roger-schawinski-im-gespraech-mit-andreas-thiel?id=c363edd9-fc1d-4576-bf6c-97763f0ec453

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Spezial

Achse des Guten oder Europäische Zentralbank?

Achse-Autor Vince Ebert erklärt, warum er der Achse mehr vertraut als der EZB. Und warum Sie jetzt eine Patenschaft übernehmen sollten. Gleich hier.

Warum wir die Achse des Guten machen und warum es wichtig, dass es sie weiter gibt, erfahren Sie auch hier.

  19.12.2014   17:28   Leserkommentare (im Wartemodus)

Ist das ein Islamist?

Nun wird der Fall wohl vor Gericht gehen. Tokas Äußerungen auf seiner Website und auf seiner Facebook-Seite dürften dabei nicht allzu hilfreich sein. Im Sommer hatte sich der Leiter einer Kampfkunstschule als “Peshmerga Allahs”, der “dem Tod ins Auge” schaue, bezeichnet. Vor dem Hintergrund der Debatte um die Anerkennung Palästinas durch die EU in den vergangenen Tagen schrieb er auf Facebook, Israel ziehe “wie gewohnt den ‘Holocaust-Joker’ aus der Trickkiste”. In einem weiteren Post ergänzt er, dass Israel dazu kein Recht habe: “Im Holocaust wurden Juden getötet und keine Zionisten. Leider.”
http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/rechtsstreit-islamismusvorwurf-kritiker-von-dieter-nuhr-geht-gegen-blog-vor/11144446.html

Siehe auch:
Andreas Rebers - Die Islamistenpolka
https://www.youtube.com/watch?v=TNyc3ItkSFY...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  19.12.2014   15:06   Leserkommentare (8)

Der Islamisten-Flüsterer als nützlicher Idiot

Hamed Abdel-Samad

Warum ließ der IS Tödenhöfer ins Kalifat ein und ausreisen, während die Amerikaner James Foley und Peter Kassig enthauptet wurden? Ganz sicherlich nicht, weil er nette Sachen über den Islam schreibt. Foley war auch ein sehr islamophiler Journalist, und Kassing betreute in Syrien humanitäre Projekte und konvertierte sogar zum Islam!

Der IS mag Tödenhöfer, weil er für die Gotteskrieger ein nützlicher Idiot ist. Nach seiner Rückkehr tut er nun alles, was sie von ihm erwarten. Während die Kurden auf dem Vormarsch sind und die vom IS eroberten Gebiete Stück für Stück zurückerobern, behauptet Tödenhöfer, der IS ist viel stärker und cleverer als man denkt. Während viele junge Muslime in Europa merken, dass das Kalifat langsam schrumpft und nicht mehr aus Welteroberern besteht, kommt der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.12.2014   14:51   Leserkommentare (1)

Die DDR lebt - und Sie zahlen!

Viel Steuergeld fließt mithin in eine Struktur, in der ehemalige Geheimdienstkader das Sagen haben. Das wirft viele Fragen auf. Unter anderem die, wie es zu der heiklen Liaison zwischen der Stiftung und Ex-Mitarbeitern von Erich Mielkes Geheimpolizei kommen konnte, auf welchen Vereinbarungen diese Partnerschaft beruht und wer in dieser Konstellation wie profitiert. Antworten darauf verweigert die Stiftung allerdings beharrlich. Selbst mehrmalige Nachfragen halfen nicht weiter. „Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir haben der gestrigen Mail nichts hinzuzufügen“, teilte die Stiftung am 10. Dezember mit, wünschte „schöne Feiertage“ und vertröstete auf das nächste Jahr: „Gern können wir für Anfang Januar 2015 einen Termin für ein Hintergrundgespräch vereinbaren.“...[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  19.12.2014   13:25   Leserkommentare (2)

Moslems stalken für den guten Zweck

Würde es nach dem Willen der Twitter-Nutzer gehen, wären die #BringBackOurGirls-Mädchen wirklich wieder zurückgekommen und es würde dank dem #Aufschrei auch keine sexuelle Belästigung mehr geben. Leider aber verliert sich die Spur der nigerianischen Schulmädchen auf afrikanischen Sklavenmärkten und sexuelle Belästigung gibt es immer noch. Hashtags sind eben doch erstaunlich wirkungslos, wenn sie sich gegen reale Probleme richten.

Jetzt gibt es #illridewithyou. Ausgedacht hat sich das eine Australierin als Reaktion darauf, dass ein Moslem mehrere Menschen in einem Café als Geiseln nahm. Genauer: Sie hat den Hashtag schon beworben, während die Geiselnahme noch lief und bevor der Täter zwei Menschen ermordete. Die Idee hinter dem Hashtag ist, dass Moslems sich aufgrund der negativen Presse ausgegrenzt fühlen könnten. Durch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.12.2014   11:31   Leserkommentare (3)

Dictator’s Cut

Stefan Frank

Auf den Film „The Interview“ habe ich mich seit Oktober gefreut, als ich im Kino den lustigen Trailer (1) gesehen hatte. In der Komödie von Seth Rogen und Evan Goldberg geht es um zwei Boulevardjournalisten, die ein Interview mit Kim Jong-un zugesagt bekommen und vom CIA den Auftrag erhalten, den Tyrannen zu ermorden.

Wie der Film ausgeht, weiß ich nicht. Im echten Leben, das steht fest, stößt Kim derzeit auf wenig Widerstand und hat einen langen Arm. Er will nicht, dass ich den Film sehe. Er will nicht, dass überhaupt jemand ihn sieht. Er droht damit, jeden umzubringen, der es versucht. Und er ist im Begriff, seine psychotische Diktatur auf die ganze Welt auszudehnen: Sony Pictures hat den für den 25. Dezember geplanten Start des Films abgesagt! Ab sofort können wir nur noch Filme gucken, die Kim Jong-un uns...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  19.12.2014   11:23   Leserkommentare (im Wartemodus)

1989- Tagebuch der Friedlichen Revolution

Sechzehnter Dezember 1989
Der Außerordentliche Parteitag der SED tritt erneut in Berlin zusammen. Die Pause hat bewirkt, dass es keine Mehrheit für die Auflösung der Partei mehr gibt. Stattdessen legt sich die SED einen zweiten Namen zu: PDS – Partei des Demokratischen Sozialismus. Kaum jemand glaubte an den Erfolg dieses Manövers. Die SED schien so diskreditiert zu sein, dass sie keinerlei Zukunftsaussichten zu haben schien, auch nicht mit neuem Zweitnamen. Wohl deshalb ist es den Bürgerrechtsgruppen niemals in den Sinn gekommen, die Partei zu enteignen. Spätestens Gysis Hinweis auf das verloren gehende Vermögen bei einer Auflösung der Partei hätte ein Signal sein müssen, die Herausgabe genau dieses Vermögens zu fordern. Das nicht getan zu haben, war einer der fatalen Fehler der Opposition, der bis heute nachwirkt.
Die von...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland