Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  12.02.2016   14:02   Leserkommentare (im Wartemodus)

Wer sind hier die Kindermörder?

»Kindermörder Israel« rufen hasserfüllte Palästinenser auf Demonstrationen gegen den jüdischen Staat immer wieder – und stoßen damit in Europa auf viel Zustimmung. Dabei fällt diese Anklage auf sie selbst zurück. Und das gilt nicht nur für die Radikalen unter ihnen.

Als die Hamas im Sommer 2014 Israel einmal mehr mit unzähligen Raketen angriff und so erneut in einen Krieg zwang, gingen in europäischen Städten Abertausende Palästinenser auf die Straße, um ihren Hass auf den jüdischen Staat hinauszuschreien. Eine ihrer im deutschsprachigen Raum am häufigsten zu hörende Parole lautete dabei: »Kindermörder Israel!« Die Botschaft dieser drastischen Anklage liegt auf der Hand: Der jüdische Staat schreckt vor nichts zurück, nicht einmal vor der absichtlichen Tötung der Kleinsten, Unschuldigsten und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

Wenn die Krankenkasse Pferdepisse bezahlt, sind wir in Deutschland

Müssten alternativmedizinische Präparate zunächst auf ihre Wirksamkeit geprüft werden und dürften sie nur das Versprechen, was sie auch halten, gäbe es heute kein einziges Präparat mehr auf dem Markt. Von Patrick Guidato. Lesen

Foto: CEphoto, Uwe Aranas. CC BY-SA 3.0

Bargeld-Verbot: Nicht nur Enteignung, sondern auch Entmündigung

Die Abschaffung des Bargeldes ist ein weiterer Schritt hin zu einem totalitären Überwachungsstaat. Da können die Märchenonkel Draghi und Schäuble erzählen, was sie wollen. Von Dirk Maxeiner. Lesen

Foto: Ldorfman. CC BY-SA 3.0

Der postheroische Mann und andere Verlustanzeigen

Der einzige Mann, von dem wir hinreichend wissen, hinter dem verzweifelte Frauen Schutz fanden, war kein Polizist, sondern ein Türsteher. Der Held des Abends: ein gebürtiger Kroate. Ist es unfair, die Frage nach dem deutschen Mann zu stellen? Von Cora Stephan. Lesen

Foto: Attribution, via Wikimedia Commons

  12.02.2016   10:54   Leserkommentare (im Wartemodus)

Halali mit Hayali: Sie finden nicht, dass Sie zündeln?

Wer einmal ein Fußballspiel live erlebt hat, der weiß, wie unendlich lang und langweilig 90 Minuten sein können. Spannend wird es erst in der Sportschau, wenn die dramatischen Szenen aneindergeschnitten werden. Genauso verhält es sich mit richtigen Nachrichten. Der Schnitt macht die Musik.

Das hat das ZDF, ohne es zu wollen, anschaulich bewiesen. Nachdem sich Zuschauer über die Berichterstattung beschwert hatten, stellte man eine Reportage über eine AfD-Demo in Erfurt zusammen mit dem Rohmaterial zu dieser Reportage ins Netz. Da und dort mittendrin Dunja Hayali, passiv-aggressiv, manipulativ und suggestiv. Hat man das Rohmaterial gesehen, wird einem klar, die Leute, die sie befragt, sind nicht so blöd und so "rechts", wie sie vorgeführt werden. Sie können sich nur nicht so fein artikulieren wie Claus Kleber und...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Medien 

  12.02.2016   06:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Syrien - Das deutsche Weltmodell funktioniert nicht

Eine Weltpolitik, die moralischen Imperativen folgt, läuft Gefahr, die Sprengkraft von Bürgerkriegen und den Staatszerfall durch Massenmigrationen zu unterschätzen.  

Die Syrienkrise hat sich verschärft. Die Zurückdrängung der Aufständischen aus ihrem Zentrum Aleppo hat eine Massenbewegung in Richtung der türkischen Grenze ausgelöst. Wer hätte da, angesichts der Bilder der Flüchtenden, nicht den ersten Impuls, humanitär zu helfen und zu retten? Spricht das nicht für die deutsche Politik der Massenaufnahme von Menschen aus Bürgerkriegsgebieten? Muss sich jetzt nicht alles dem „humanitären Imperativ“ unterordnen? Nein, es ist umgekehrt. Gerade in der Verschärfung der Krise zeigt sich, dass die Positionierung Deutschlands, in die uns die Bundesregierung geführt hat, nicht haltbar ist. Denn die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Politik 

  11.02.2016   21:26   Leserkommentare (im Wartemodus)

Tag der Offenen Tür im Bundeskanzleramt

Für ein geiles Foto tut unsere Kanzlerin praktisch alles. Unvergessen, wie sie nach einem gewonnen Spiel der deutschen Elf bei der WM 2014 in die Mannschaftskabine eilte, um sich mit den Jungs fotografieren zu lassen. Einige schafften es gerade noch, sich ein Handtuch umzubinden. Sehr schön auch der Schnappschuss, auf dem "Mutti jubelt", während alle um sie herum keine Regung zeigen. Morgen, Freitag, wird es wieder eine Super-Foto-Op geben. George Clooney hat auf einer Pressekonferenz zur Eröffnung der Berlinale bekannt gegeben, er wolle und werde sich mit der Kanzlerin treffen, um mit ihr "auch über Flüchtinge" zu sprechen.

Sie werden sich jetzt vermutlich fragen: Ja, hat denn die Kanzlerin sonst nichts zu tun? Die Antwort lautet: Nein, hat sie nicht! Die Ukraine ist befriedet, Griechenland gerettet, der Streit mit der...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Bunte Welt  Inland  Auslese 

Sie fehlen uns noch!

Falls Sie noch keine Patenschaft für die Achse des Guten abgeschlossen haben, dann ist jetzt der richtige Moment. Sichern auch Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2016!

In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Die Achse muss finanziell abgesichert werden, damit sie weiterhin unbequem bleiben kann. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Wir bedanken uns recht herzlich!
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  11.02.2016   18:06   Leserkommentare (im Wartemodus)

Die Presseschau zum Abend

Gesundheitvegetarier, Ökotarier, Menschenschutz-Vegetarier, Emotarier....

Der Vegetarismus ist nicht nur eine Ernährungsweise, sondern vor allem eine Identität. Dabei sollte man je nach ihrer Motivation verschiedene Arten von Vegetariern unterscheiden. Mehr hier auf Novo-Argumente.

Bonus für Kinderarbeit

Falls die Bundesregierung tatsächlich Elektroautos mit 5000 Euro bezuschusst, dann verteilt sie Steuergelder von unten nach oben an diejenigen, die sich den Elektroluxus ab 50 000 Euro aufwärts leisten können. Aber nicht nur das. Sie fördert auch das zusätzlich, was Amnesty International hier anklagt.  

AFD bei 16 Prozent

Der ScienceFiles-Blog hat bei der letzten Bundestagswahl mit Hilfe seines Fuzzy-Wahlprognose-Tools präziser vorhergesagt als die Wahlprognosen der ARD. Jetzt prognostiziert man für die AFD 16...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Inland  Wirtschaft 

Anzeige

  11.02.2016   15:51   Leserkommentare (im Wartemodus)

Entschuldige bitte, lieber Vergewaltiger!

Wer meint, Amelie Frieds Dankbarkeit darüber, dass ihr von Flüchtlingen eine Gitarre geklaut wurde, könnte nicht getoppt werden, hat sich geirrt. Alan Posener nannte es in der WELT das „Meinhof-Syndrom“ und unterlegt es mit einem Zitat der berühmten Terroristin: "Tendenziell ist alles, was ein Prolet macht, richtig; und alles, was ein kleinbürgerlicher Intellektueller macht, falsch."

Im deutschen Jahr 2016 sind richtig und falsch jedoch bereits überholte Kategorien. Womöglich sind sie eurozentristisch und stehen in der Tradition der Kolonialisten, Imperialisten und Rassisten.

Eine 24-jährige Sprecherin der Linksjugend, der Jugendorganisation der Partei Die Linke, wurde in den letzten Januar-Tagen in einer kleinen Parkanlage ihrer Stadt von zwei bis drei jungen Männern vergewaltigt. Sie sollen arabisch oder...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  11.02.2016   12:20   Leserkommentare (im Wartemodus)

Auf Wagners Spuren

Ausgerechnet der Stadtrat von Bayreuth hat beschlossen, eine obskure amerikanische Gruppe mit einem "Toleranz"-Preis zu ehren, die sich durch antisemitische und antiisraelische Aktivitäten hervorgetan hat. Ihre Mitglieder und Sympathsanten haben an einer Holocaust-Leugner-Konferenz in Teheran teilgenommen und noch letztes Jahr die "Befreiung" von ganz Palästina - "from the river to the sea" - angekündigt. Nachdem Bayreuth vor kurzem an das Internet angeschlossen wurde, hat sich die Oberbürgermeisterin kundig gemacht und will die Entscheidung des Stadtrates noch einmal auf die Tagesordnung setzen.  

Link zum Fundstück

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

  11.02.2016   10:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Also, dieser Bernie Sanders hat doch was

Ich kann mir nicht helfen, aber ich habe eine Schwäche für Bernie Sanders. Dabei wäre ich gar nicht seine Zielgruppe, selbst wenn ich einen amerikanischen Pass hätte. Der 74jährige Überraschungs-Star der Demokraten ist ja der Liebling der Jugend. In New Hampshire haben die demokratisch gesonnenen Jungen ihn zu 80 Prozent gewählt. Und nicht nur die jungen Männer. Bernie, der alte Knabe, hat der ersten Frau, die echte Chancen hat, amerikanische Präsidentin zu werden, auch noch die Mädels und die jüngeren Frauen abspenstig gemacht. Für Hillary Clinton blieben nur die älteren Damen und Herren. Was für eine Pleite für die ehemalige First Lady.
 
Was ist der Reiz des alten Mannes, der, wenn er es ins Weiße Haus schaffen sollte, bei Dienstantritt deutlich älter wäre als Ronald Reagan? Mehr noch: Der Sohn jüdischer...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland  Politik 

  11.02.2016   06:30   Leserkommentare (im Wartemodus)

Kanzlerinnen-Knopfdruck: Die Sonnengöttin entfacht das Sonnenfeuer

Im Winter 1973 besuchte der Ministerpräsident der DDR Willy Stoph das Atomkraftwerk Greifswald. Der erste von insgesamt acht Reaktoren ging in Betrieb. Das waren goldene Atomzeiten. Die SPD war im Westen dafür und die SED sperrte im Osten jeden ein, der gegen Atomkraft war. Ich stand als Schichtleiter einen Meter hinter Stoph, dem Armeegeneral und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, der gelernter Maurer war, als er auf den „roten“ Knopf drückte. An den Paneelen vor ihm begannen auf diesen Knopfdruck hin hunderte von Lämpchen zu blinken. Hinter mir hörte ich die Stimme eines Reporters ins Mikrophon murmeln: …und unter uns tobt die Kettenreaktion!“ Den Reaktor hatten wir schon am Tag davor angefahren.

Der Politiker Willy Stoph hatte den Knopf für die Lampenprüfung gedrückt, die nun blinkend anzeigte, dass die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Klima-Debatte  Politik  Technik und Motor  Wirtschaft  Wissen