Auslese

»KLINKIGT DER WOCHE«

Portait-Zeichnungen von Stefan Klinkigt

Klinkigt der Woche

Tims Timeline

Tims Timeline

Cartoons von Jan Tomaschoff

Cartoon






  04.03.2015   09:22   Leserkommentare (im Wartemodus)

Pelzig hält sich. Im Zweiten Doofen Fernsehen

Kabarettisten, die ihren Dialekt zur komikbildenden Grundversorgung einsetzen, sind meist nicht die hellsten Kerzen auf der Satiretorte. Jürgen Becker, der krachkölsche Jung vom Dienst, stellt das seit drei Jahrzehnten unter Beweis. Gerhard Polt bildet eine Ausnahme; er beherrscht das Schwedische tatsächlich besser als das Hochdeutsche. Dieter Hildebrandt dagegen ging nie an der Mundartkrücke. Dieter Nuhr und Vince Ebert kommen ebenfalls ohne Idiomgebrabbel aus. Ein gewisser Pelzig, der gelegentlich zur Nachtstunde ein überschaubares ZDF-Publikum bespaßt, legt sogar noch einen drauf. Ausstaffiert mit Janker, Spießerhütchen und Karohemd, möchte er signalisieren: Auch ein waschechter Bayer muss nicht blöd sein. Wer hätte das gedacht?

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur 

Kirchenasyl - noch mehr rechtsfreie Räume

Das Kirchenasyl steht in der Tradition eines alten Kulturkampfs, wenn es jetzt auch viel Beifall findet. Doch dieser Beifall stammt oft von denselben Leuten, die die Kruzifixe aus deutschen Gerichtssälen entfernt haben wollten. Von Burkhard Müller-Ullrich. Lesen

Foto (Bonnie & Clyde) von einem aus der Barrow gang

Kreuzfahrt geht ja gar nicht

Hohn und Spott von den üblichen, der Intellektualität Verdächtigen, ist jedem sicher, der seine Koffer auf einen Urlaubsdampfer setzt. Was ist der Grund für die Häme, die sich über kreuzfahrende Touris ergießt? Wolfgang Röhl weiß die Antwort. Lesen

Foto: U.S. Navy

Die Gentechnik-Gegner und die Geißlein

Wo sind eigentlich die organisierten Tierschützer, wenn die Tiere sie brauchen? Fragt Hans-Jörg Jacobsen. Lesen

Illustration: Karl Fahringer (1874-1952) – Märchen-Sammlung von L. Bechstein

  04.03.2015   00:33   Leserkommentare (im Wartemodus)

Holocaustleugnung an der Uni Auschwitz

Deutschlandweit hat die Polizei nach einem Pärchen gefahndet, das sich während der Kölner HoGeSa-Demonstration über die Opfer des Holocaust lustig machte. Die Frau trug dabei einen Pullover mit der Aufschrift „University Auschwitz“, an dem jeden guten Adolf Normalnazi sofort die überflüssige Verwendung der siegermächtigen Vokabel University stören sollte. Warum nicht einfach Universität?

Wegen des Verdachts auf Volksverhetzung wurden sie nun also zur Fahndung ausgeschrieben. Das ist genau das falsche Signal. Schließlich gehören die beiden zur seltenen Spezies der ehrlichen Antisemiten. Dieses Einfaltspaar lässt keine Fragen offen. So etwas gibt es ja kaum noch. Sogar Bundestagsabgeordnete, die sich der Hamas als Mitstreite im Kampf gegen Israel andienen, wollen keine Antisemiten sein. Dabei hat die Hamas in ihrer Charta...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland 

  03.03.2015   22:49   Leserkommentare (1)

Endlich! Steinbrück hat wieder Arbeit!

Steinbrück soll für die “Agentur zur Modernisierung der Ukraine” die aus den Fugen geratenen Staatsfinanzen in Kiew neu ordnen, berichtet das “Handelsblatt”. Innerhalb dieses Beraterklubs ist Steinbrück unter anderem an der Seite von drei prominenten Oligarchen, die den Klub fördern - darunter ist demnach etwa der Gasmogul und ukrainische Arbeitgeberpräsident Dmitrij Firtasch. “Wir wollen mit Deutschland einen Garantiefonds über 500 Millionen Dollar schaffen, in den Großunternehmer wie Rinat Achmetow, Wiktor Pintschuk, ich und andere ihr Geld investieren”, sagte Firtasch der Zeitung. http://www.spiegel.de/wirtschaft/peer-steinbrueck-arbeitet-fuer-ukrainischen-oligarchen-a-1021471.html

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Wirtschaft 

Anzeige

Liebe Achse-Leser,

sichern Sie die Zukunft der Achse! Werden Sie Pate für 2015!

Im Januar 2015 zählte Die Achse des Guten fast 1,9 Millionen Besuche und 5 Millionen Seitenaufrufe, ein neuer Rekordwert! In zehn Jahren haben unsere Autoren 40.000 Beiträge veröffentlicht. Laut Berliner Zeitung ist die Achse des Guten der „einflussreichste deutsche Autorenblog”.

Zwischenstand Patenschaften

Bis Ende Januar haben schon 1700 Achse-Leser eine Patenschaft übernommen. Das ist großartig! Machen auch sie mit. Wir bedanken uns recht herzlich!

Die Achse muss finanziell abgesichert werden.
Pate werden...

[Weiterlesen…]

  03.03.2015   21:57   Leserkommentare (im Wartemodus)

Israel Speaks for the Sunnis

Today we witnessed something in Congress that most of us would not have expected to see in our lifetimes: an Israeli Prime Minister came to Washington not just as the voice of Israel, but also of much of the Sunni Arab world. Bibi Netanyahu’s speech, excepting a few rhetorical references, was a crystallization of the policy that every Sunni, non-Iran-dominated capital holds today as well as Jerusalem.

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.03.2015   18:12   Leserkommentare (1)

«Russland will einen neuen Kalten Krieg»

Die Historikerin und Pulitzer-Preisträgerin Anne Applebaum über die Fehler des Westens im Umgang mit Moskau, die Zukunft der Ukraine und die Lage der amerikanisch-europäischen Beziehungen. Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Ausland 

  03.03.2015   16:25   Leserkommentare (4)

Euroland ist abgebrannt

„Wir als Deutsche“ – klar: das darf in keiner Rede fehlen, in der die deutsche Regierung das renitente Staatsvolk zu irgendetwas überreden will. Auf dem Fuße folgt das Wieselwort „Solidarität“, das ist mindestens so wirksam wie der Appell an die „Menschlichkeit“. Wer will schon ein unsolidarischer Unmensch sein?

Niemand, vor allem hierzulande nicht. Und deshalb hat vieles auch außerhalb des Parlaments eine Mehrheit, was ökonomisch widersinnig sein mag. Die „Rettung“ Griechenlands gehört dazu. Jeder mit ein bisschen Gefühl möchte „den Griechen“ helfen, zumal „die Deutschen“ (mit ihrer Vergangenheit, klar). Erbarmen fordern daher nicht nur diejenigen, die den Lederjackencharme von Alexis und Yanis unwiderstehlich finden – frisch, frech und sexy. (Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten.) Doch...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n):

  03.03.2015   12:00   Leserkommentare (4)

Der Bundestag: Ein volksfremdes Parlament

Über die Nebenwirkungen der Griechenlandpleite

Am Freitag, den 27. Februar hat das deutsche Parlament darüber entschieden, wie Griechenland seine Rentenzahlungen regeln und ob es an verarmte Menschen Essensmarken ausgeben darf. Dieser historische Akt ist kaum gewürdigt worden. Da bestimmt das Parlament eines Staates über das Finanzgebaren eines anderen Staates und von diesem schier unglaublichen Vorgang wird abgelenkt mit einer vordergründigen Diskussion. Die beschäftigt sich damit, ob Griechenland mehr Zeit eingeräumt werden soll, in den nächsten vier Monaten all die Gesetze und Regeln zu verabschieden und umzusetzen, die es seit Jahrhunderten bisher abgelehnt hat.

Aber wie kommt das Berliner Parlament dazu, über Griechenland mit zu bestimmen. Erinnert das nicht an die Kolonialzeit, an das sowjetische Imperium oder wie die...

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Inland  Ausland  Wirtschaft 

  03.03.2015   09:46   Leserkommentare (im Wartemodus)

The shared Antichrist of the Global Progressive Left and Jihad

In the aughts, the “global, progressive, left” (GPL), adopted a secular version of the Jihadi apocalyptic scapegoating narrative in which Israel and the US are the “great and little Satan” (or vice-versa).

[Weiterlesen…]

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Kultur  Wissen 

  03.03.2015   09:38   Leserkommentare (1)

Verbote ersetzen keine moderne Müllentsorgung

Die EU hat den Plastiktüten den Kampf angesagt. Doch Verbote in Industriestaaten sind reine Symbolpolitik. Viel wichtiger wären Müllsammlung und moderne Verbrennungsanlagen in Schwellenländern. Mehr hier.

Kompletter Artikel: permanenter Link | Druckversion

Kategorie(n): Wirtschaft