Oliver Zimski

Archiv:
Oliver Zimski / 10.05.2016 / 06:20 / 2

„Weltoffenheit“: Im Mausoleum der totgedroschenen Phrase

„Wir wollen ein Zeichen setzen für Toleranz und Weltoffenheit“. Hand aufs Herz - schalten Sie bei diesen Worten auch auf Durchzug? Das wäre nicht verwunderlich, denn der Satz ist in Phrasen erstarrt, besteht nur aus sinnentleerten Chiffren, die viel weniger über die Realität aussagen als über die „guten Absichten“ des Sprechers. / mehr

Oliver Zimski / 22.04.2016 / 16:38 / 6

I Have a Dream

„Selbst in islamisch geprägten Staaten gibt es mutige Männer und Frauen, die ihre Gesellschaften von geistiger Enge und Stagnation befreien wollen. Wie viel mutiger sollten in diesem Punkt wir sein, die wir hier volle Rede- und Pressefreiheit genießen? Werden wir aktiv! Nehmen wir den Rechtspopulisten den Wind aus den Segeln! Beweisen wir, dass der Islam wirklich zu Deutschland und Europa gehört!“/ mehr

Oliver Zimski / 06.04.2016 / 06:30 / 6

Der Teufel als Theologe

Viele christliche Kreise verlangen eine harte Linie gegen „rechts“, sind aber beim islamistischen Terror butterweich. Warum will man die einen liebevoll in den Arm nehmen, die anderen aber nicht? Warum findet man für die einen Entschuldigungen, für die anderen aber nicht? / mehr

Oliver Zimski / 02.04.2016 / 17:00 / 9

Deutschland einig Phrasenland

Zwei Meter unter der medialen Oberfläche gibt es auch noch ein bisschen Leben: dort plätschert das unterirdische Bächlein der Leserkommentare, eingehegt und abgeschottet, ohne große Chance, ans Licht zu gelangen und Gehör zu finden./ mehr

Oliver Zimski / 18.03.2016 / 11:30 / 2

Phrasen mit und ohne Turban – das Maybrit-Illner-Protokoll

Das schriftliche Protokoll einer Fernsehsendung verrät oft sehr viel mehr als die Sendung selbst. Unser Protokoll dokumentiert exemplarisch das Grotten-Niveau der politischen Gesprächskultur im deutschen Fernsehen – wobei kein Zufall sein dürfte, dass es hier wieder einmal um den Sender geht, der stolz Eigenwerbung mit seiner ideologischen Schlagseite macht („Man sieht nur mit einem Auge gut“)./ mehr

Oliver Zimski / 11.03.2016 / 11:00 / 5

Wahlkampfthema AFD: Denn sie haben ja keine anderen Sorgen

Das mit Abstand wichtigste und drängendste Problem dieses Landes scheinen für die meisten deutschen Medien und Politiker die „Rechtspopulisten“ zu sein. Anstatt mal zu verkünden, was sie selbst eigentlich wollen, sagen die etablierten Parteien, was die Bürger nicht sollen: AFD wählen. Dann wird alles gut. Oder so./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com