Tamara Wernli

Tamara Wernli stammt aus Basel. Sie lebte in Paris und Los Angeles, wo sie sich zur Schauspielerin ausbilden liess. Sie ist keine Ausnahme-Schreiberin, besitzt weder multiple Master-Abschlüsse noch ist sie aufgewachsen mit Politik oder französischen Philosophen. Sie beschäftigt sich mit Louis Vuitton und der täglichen Problematik des perfekten Lidstrichs. Hauptsächlich liest sie King, Mankell und die “Gala”, wobei sie die auch nur durchblättert.
In Basel arbeitet sie als freiberufliche Autorin, unter anderem als Kolumnistin bei der Basler Zeitung. In ihrer dortigen Rubrik “Tamaras Welt” schreibt sie wöchentlich über Gender- und Gesellschaftsthemen – ihren teils umstrittenen Texten verdankt sie ihren Ruf als Anti-Feministin. Für diverse Unternehmen verfasst sie Portraits, Interviews und Reportagen. Zudem ist sie News-Moderatorin beim TV-Sender Telebasel, wo sie auch als langjährige Gastgeberin und Produzentin von Talkshows wirkte.
Tamaras Romandebüt “Blind Date mit Folgen” erschien 2011 im Deutschen Gemeiner Verlag.

Weiterführende Links:
http://www.tamarawernli.ch
https://www.facebook.com/tamara.wernli.54
https://twitter.com/TamaraWernli

Archiv:
Tamara Wernli / 13.01.2017 / 10:00 / 9

Invasion der Memmen

Von Tamara Wernli. Die totale Abschottung vor negativen Gefühlen, vor Konfrontationen, vor Reizen – immerhin gestattet jungen, gebeutelten Seelen, sich ungestört ihren Instagram-Posts und dem Zelebrieren des persönlichen Opferstatus hinzugeben. Doch es gibt kein Grundrecht, von allen potentiell unangenehmen Dingen im Leben geschützt zu werden. Wer schützt uns eigentlich vor dieser Generation?/ mehr

Tamara Wernli / 29.12.2016 / 06:15 / 1

2016: Mein Jahresrückblick

Von Tamara Wernli. Als Gesellschaft legen wir uns ohne Not allerlei Zwänge auf, um unsere Verbundenheit mit Minderheiten zu demonstrieren, während es uns eigentlich darum geht, uns selbst besser zu fühlen. Es macht sich eben gut, auf der Seite der Leidenden zu sein. Besonders dann, wenn man dafür nur ein neues Hashtag zu kreieren braucht. Der Jahresrüblick/ mehr

Tamara Wernli / 25.12.2016 / 16:23 / 0

Jetzt sind die Dünnen dran

Von Tamara Wernli. Wenn andere Frauen schlanker sind, kann das eine weibliche Seele ziemlich in Wallung bringen. Wo früher "Fat Shaming" angesagt war, die Verspottung von übergewichtigen Damen (und auch Herren), wird heute das Dünnsein kritisiert. Frauen beurteilen dabei vor allem Frauen. Ein Beitrag passend zu den Schlemm-Tagen./ mehr

Tamara Wernli / 08.12.2016 / 12:30 / 8

Altern wir im Bett schneller?

Von Tamara Wernli. Männer haben diese unerklärliche Besessenheit für offene Fenster. Lärm, Kälte – egal, ohne frische Luftzufuhr können sie nicht schlafen. Dies und andere Eigenarten machen in zehn Jahren 6000 Extra-Fältchen. Fazit: Männer sind fabelhaft. Aber mit ihnen ein Bett zu teilen, taugt für die Frischzellenkur etwa so wie ein Sonnenbad auf dem Planet Merkur. Dennoch: Sie wärmen immerhin unsere kalten Füsse./ mehr

Tamara Wernli / 01.12.2016 / 16:50 / 4

Ein neues Geschlecht im Schnellverfahren

Von Tamara Wernli. Indem man für 2,5 Prozent der Bevölkerung (Anzahl Transgender in Kanada) radikale Gesetze fordert, vereinfacht man vielleicht deren Alltag ein bisschen. Für 97,5 Prozent der Menschen aber werden sich heikle Situationen auftun. Spinnt man es weiter, könnten erfolglose Profiboxer ein Comeback bei den Damen geben. Oder Jobsuchende je nach Stellenbeschreibung ihre Identität wechseln. Körperdurchsuchungen am Flughafen dürften zu bizarren Vorführungen mutieren./ mehr

Tamara Wernli / 23.11.2016 / 18:30 / 8

Die Arroganz der beleidigten Hollywood-Stars

Von Tamara Wernli. Das Allerschlimmste ist, wenn das Interesse der Fans an der politischen Meinung von Hollywood-Größen nicht annähernd so gross ist, wie man es von ihnen erwartet. Dass unter den für untauglich erklärten US-Wählern auch Menschen sind, die den Stars die Villa, den Koch und den Therapeuten mit ihren Musikkäufen oder Kinobesuchen erst ermöglicht haben, spielt keine Rolle./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com