Alexander Wendt

Alexander Wendt, Jahrgang 1966, beschäftigt sich als Redakteur bei Focus seit 1995 mit Politik- Wirtschafts- und Wissenschaftsthemen. Von 1989 bis 1995 arbeitete er als Redakteur und freier Journalist für die Wirtschaftswoche, den Stern, Tagesspiegel und anderen Medien. 2013 schrieb er zusammen mit Gideon Böss und Silvia Meixner das Buch „Auf ein Gläschen mit Helmut Schmidt“ (Knaus Verlag), das die dunklen Seiten des deutschen Überkanzlers beleuchtet. Im Focus gehören Energiewirtschaft und Strommarkt seit mehreren Jahren zu seinen Themen. Im Jahr 2012 schrieb er die Focus-Titelgeschichte „Die große Illusion“ über die Fehler und Paradoxien der Energiewende. Alexander Wendt lebt und arbeitet in München.

Weiterführender Link:
http://alexander-wendt.com/blog/

Archiv:
Alexander Wendt / 12.12.2016 / 17:03 / 4

„Die nicht mehr lange hier leben“. Wer hat’s gesagt?

Von Alexander Wendt. Vor kurzem schrieb ich auf Facebook, wie Angela Merkel neuerdings Senioren nennt: „Die nicht mehr lange hier leben.“ Die Leser meiner wachsenden Facebook-Community hatten offensichtlich Spaß daran. Ein Gast allerdings nicht: Ruprecht Polenz, Ex-CDU-Generalsekretär und neuerdings Streifengänger im Internet./ mehr

Alexander Wendt / 08.12.2016 / 06:29 / 9

Der Denunziant, Teil 2

Von Alexander Wendt. Der bei der Agentur Scholz & Friends angestellte Werber Gerald Hensel kämpft gegen alles, was aus seiner Sicht politisch rechts ist, indem er werbetreibende Firmen öffentlich unter Druck setzt, keine Anzeigen mehr in den von ihm geächteten Online-Medien zu platzieren. Über den Bringservice Lieferheld, der Hensel antwortete, die Firma sei "nicht von der Gesinnungspolizei", beeilte sich SpOn zu kommentieren, sie verhalte sich "unbeholfen"./ mehr

Alexander Wendt / 02.12.2016 / 09:40 / 6

Das Kreuz mit den Juden - Wenn Bischöfe auf Reisen gehen

Eines der bekanntesten Werke von Martin Luther heißt: Von den Juden und ihren Lügen. Jetzt gibt es ein Update. Auch die Protestanten nehmen es mit der Wahrheit nicht immer so genau, wie sie es entsprechend dem Achten Gebot tun sollten. / mehr

Alexander Wendt / 22.11.2016 / 19:35 / 0

Deutschland, du hast es besser

„Der künftige US-Präsident hat bislang nicht eine einzige klassische Pressekonferenz gegeben. Ausgesuchte TV-Interviews gibt er, YouTube- und Twitter-Statements sowieso. Aber vor Gesprächen mit kritischen Berichterstattern scheint er zurückzuschrecken“, schreibt der Mediendienst MEEDIA. Welches Glück, in Deutschland zu leben, in dem die Kanzlerin so völlig anders verfährt. Beispielsweise in therapeutischen Einzelgesprächen mit Anne Will./ mehr

Alexander Wendt / 19.11.2016 / 06:25 / 7

Dünkel und Hochmoral: Journalismus über Ostdeutschland

In ihrem Furor im Kampf gegen das Böse verlieren Medienvertreter mitunter jegliches Maß und vor allem den Kontakt zu den journalistischen Berufsregeln. Ein hübsches Beispiel dafür ist die Berichterstattung über Sachsen – und speziell die des „Stern“. Alexander Wendt hat ein wenig an der Hochmoral-Tapete gekratzt und schon kam ihm die ganze Wand entgegen. Ach ja: Nach den Sachsen sind jetzt die Amerikaner dran./ mehr

Alexander Wendt / 17.11.2016 / 06:28 / 21

Kreuz ab zum Besuch – und nichts als Ärger mit den Juden

Nach der heftigen Kritik von Kirchenmitgliedern am Ablegen des Brustkreuzes bei einem Besuch auf dem Tempelberg behauptete der EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Strohm nach seiner Pilgerreise, auch die israelische Seite habe bei dem Besuch der jüdischen Western Wall gedrängt, das Kreuz nicht offen zu tragen. Nur: Offizielle israelische Stellen wissen davon nichts. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com