Wolfram Weimer

Der Journalist wurde 1964 in Gelnhausen geboren und verbrachte seine Kindheit in Portugal. Er studierte Geschichte, Germanistik, Politikwissenschaft und VWL in Marburg und Frankfurt. Die Promotion erfolgte 1991. Er war Chefredakteur der Tageszeitung „Die Welt“ und „Berliner Morgenpost“ sowie des Magazins „Focus“. 2004 gründete Weimer das Magazin „Cicero“ und ist dort bis heute Gründungsherausgeber. Einem breiteren Publikum ist er durch zahlreiche Buchpublikationen sowie seine Fernsehauftritte bekannt. Seit 2015 ist Wolfram Weimer Verleger von The European.

Weiterführender Link:
http://www.theeuropean.de/wolfram-weimer

Archiv:
Wolfram Weimer / 12.01.2017 / 06:20 / 8

Obama-Bilanz: Ein Showstar des Guten

Von Wolfram Weimer. Er ist cool und sympathisch geblieben – doch politisch bleibt Obamas Bilanz erschreckend brüchig. Von Israel bis zu den Kurden bekamen viele seinen Wankelmut zu spüren. Die USA haben unter seiner Ägide an weltpolitischer Vormacht eingebüßt. Innenpolitisch ist das Land polarisierter denn je./ mehr

Wolfram Weimer / 06.01.2017 / 20:00 / 2

FDP: Der Zaubertrunk heißt Merkel-Frust

Von Wolfram Weimer. Zwischen Dreikönigstreffen und dem Ludwig-Erhard-Gipfel herrscht Optimismus bei den Liberalen. Christian Lindner hat die fast unter gegangene FDP zum Comeback geführt. Jetzt will er in den Bundestag zurück und attackiert Angela Merkel, damit frustrierte Unionswähler nicht alle zur AfD überlaufen/ mehr

Wolfram Weimer / 05.01.2017 / 06:27 / 13

Trump und Putin: Eine neue Ära narzisstischer Autokraten

Von Wolfram Weimer .Donald Trump und Wladimir Putin sind die Männer des Jahres 2016 und sie verkörpern eine neue Ära narzisstischer Autokraten, die von Erdogan in der Türkei bis Rodrigo Duterte auf den Philippinen reicht. Das Testosteron kehrt gewissermaßen in die Weltpolitik zurück mitsamt der Mentalität von Schiffschaukel-Bremsern./ mehr

Wolfram Weimer / 17.12.2016 / 06:15 / 17

Merkels Götterdämmerung heißt Jens Spahn

Von Wolfram Weimer. Er hat sich auf dem CDU-Parteitag als Vorsteher der frustrierten Parteiseele profiliert – und Merkel mit dem Doppelpass-Entscheid erstmals eine schwere Niederlage beigebracht. Mit Jens Spahn und Julia Klöckner beginnt die Nach-Merkel-Ära in der Union./ mehr

Wolfram Weimer / 08.12.2016 / 06:25 / 12

Der Fall Maria: Vom falschen Umgang mit einer Debatte

Von Wolfram Weimer. Es ist wie eine gefühlte Wiederholung der Kölner Silvesterübergriffe. Ein Verbrechen mit Migrationshintergrund – diesmal der Fall der ermordeten Freiburger Medizinstudentin Maria – wird von Volksparteien und Leitmedien eilends zum politischen Tabu erklärt. Wer eine Debatte mundtot machen will, bevor sie begonnen hat, der entfacht sie erst. Wie man es besser macht, zeigt der grüne Oberbürgermeister der Stadt./ mehr

Wolfram Weimer / 03.12.2016 / 11:40 / 2

François Fillon: Die liberale Version von Marine Le Pen?

Von Wolfram Weimer. Mit einem französischen Präsidenten Fillon würde es für Angela Merkel nicht einfach. Von Budapest bis London, von Warschau bis Paris wäre sie plötzlich umzingelt von rechten Regierungen. Auch innenpolitisch wäre ein Erfolg von Fillon eine Ermutigung für die liberalen und konservativen Kräfte in der CDU, die von Merkel seit Jahren konsequent an den Rand gedrängt werden./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com