Joachim Nikolaus Steinhöfel

Joachim Nikolaus Steinhöfel, geboren 1962 in Hamburg, ist einer der profiliertesten deutschen Wettbewerbsrechtler. Sein prozessuales Wirken trug wesentlich zur Liberalisierung des bundesdeutschen Wettbewerbsrechts bei. Schon 2004 stelle das Handelsblatt fest: „Fast 200 Fälle hat er zum BGH hochprozessiert, rund 70 Prozent davon gewonnen.“ Seit 2007 betreibt Steinhöfel ein politisches Blog. Seit 2008 erscheinen seine Beiträge auf „Die Achse des Guten“. Parallel zu seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Unversität Hamburg war Steinhöfel für den ersten landesweit ausstrahlenden, privaten Rundfunksender (Radio Schleswig-Holstein) tätig, um der monopolistischen akustischen Notversorgung durch die öffentlich-rechtlichen Anstalten ein Ende zu bereiten. Später moderierte er Sendungen für RTL und RTL 2 und trat als Werbe-Testimonial für Europas grössten Anbieter von Unterhaltungselektronik, den er auch anwaltlich vertrat, auf. 1999 gewann er den Werbepreis „Effie“ in Silber für die Kampagne „Gut, dass wir verglichen haben“. Der Effie gilt als wichtigster deutscher Marketingpreis.

Weiterführender Link:
https://www.steinhoefel.com

Archiv:
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 04.08.2016 / 16:00 / 2

Amokläufe und Terrorismus – Kauder hat die Lösung

Der Fraktionschef der CDU, der brillante Denker Volker Kauder, hat jetzt in kurzer Zeit erkannt, wie Amokläufern als auch dem Terrorismus beizukommen ist. Da fange ich an, mir Sorgen um Merkels obersten Problemlöser, den 16-Tonner Peter Altmaier zu machen. Wenn der Kauder in dem Tempo weiter problemlöst, wird es selbst für Peter eng. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 22.07.2016 / 18:00 / 2

Pack die Badehose ein - neue Bademeister braucht das Land

Der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS) will Flüchtlinge zu Schwimmmeistern ausbilden lassen. „Das ist eine integrative Maßnahme, von der alle profitieren würden“, sagte BDS-Präsident, also Deutschlands oberster Oberbademeister, Peter Harzheim. Sie könnten dazu beitragen, dass es in den Bädern seltener zu interkulturellen Konflikten kommt./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 19.07.2016 / 15:48 / 40

Die Klugscheisser des Tages: Künast warnt vor Polizeigewalt – Augstein pflichtet bei

Renate Künast stellte einen Polizeieinsatz in Frage, zu dem ihr bis zu diesem Zeitpunkt allenfalls bekannt war, das ein beilschwingender Attentäter in einem Zug in Bayern Menschen schwer verletzt hatte und in der Folge von der Polizei erschossen wurde. Sie hat offenbar Probleme mit dem staatlichen Gewaltmonopol und dessen deutlichster Ausprägung, einem bewaffneten Polizisten. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 11.07.2016 / 18:16 / 7

Deutsche Soldaten in der Türkei: Merkel versagt gegenüber Erdogan

Die Weigerung der Türkei, hochrangigen Vertretern des Bundesverteidigungsministeriums und Bundestagsabgeordneten jederzeit und nach deren Ermessen Besuche bei den deutschen Soldaten zu gestatten, kann von keiner ernst zu nehmenden Regierung toleriert werden./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 14.06.2016 / 16:34 / 5

Heute die Schwulen und morgen bist du dran, Ungläubiger

Die Inspiration für Muslime, Homosexuelle zu ermorden, stammt mithin nicht vom IS oder al-Qaida. Sie ist tief im islamischen Recht verwurzelt und immer wieder von Gelehrten bekräftigt worden. Man findet sie bereits in den Hadithen, den Überlieferungen der Aussprüche und Handlungen des Propheten. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 12.06.2016 / 16:00 / 0

Gurrendes Brabbeln mit erotischen Untertönen

„Slowjammen“, lässt uns Ulf Poschardt in DIE WELT wissen, sei ein „gurrendes Brabbeln mit erotischen Untertönen“. Und diese erotischen Untertöne stimulierten ihn offenbar zu seiner „Hymnenminiatur“ auf seinen „liebsten US-Präsidenten“. Sowas kommt heraus, wenn man Weltpolitik aus der Lifestyle-Perspektive analysiert./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 14.05.2016 / 13:00 / 1

Paragraph 103 und Causa Böhmermann: Sag zum Abschied leise Merkel

Beschließt eine Regierung, einen Straftatbestand abzuschaffen, muss dies sofort geschehen. Sonst bestünde die Möglichkeit, dass jemand mit Geldbuße oder Haft bestraft wird, der etwas getan hat, was nicht mehr bestraft werden soll. Eine völlig groteske und eines demokratischen Rechtsstaats unwürdige Vorstellung/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 18.04.2016 / 20:48 / 13

Der Fall Böhmermann ist mausetot, bevor er geboren wird

Die Bundeskanzlerin lässt ein Strafverfahren gegen Jan Böhmermann wegen "Majestätsbeleidigung" zu und will den Paragraf gleichzeitig abschaffen. Juristisch bedeutet diese Konstellation, dass schon zu Beginn des Verfahrens mit Sicherheit feststeht, dass es früher oder später eingestellt werden muss./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com