Joachim Nikolaus Steinhöfel

Joachim Nikolaus Steinhöfel, geboren 1962 in Hamburg, ist einer der profiliertesten deutschen Wettbewerbsrechtler. Sein prozessuales Wirken trug wesentlich zur Liberalisierung des bundesdeutschen Wettbewerbsrechts bei. Schon 2004 stelle das Handelsblatt fest: „Fast 200 Fälle hat er zum BGH hochprozessiert, rund 70 Prozent davon gewonnen.“ Seit 2007 betreibt Steinhöfel ein politisches Blog. Seit 2008 erscheinen seine Beiträge auf „Die Achse des Guten“. Parallel zu seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Unversität Hamburg war Steinhöfel für den ersten landesweit ausstrahlenden, privaten Rundfunksender (Radio Schleswig-Holstein) tätig, um der monopolistischen akustischen Notversorgung durch die öffentlich-rechtlichen Anstalten ein Ende zu bereiten. Später moderierte er Sendungen für RTL und RTL 2 und trat als Werbe-Testimonial für Europas grössten Anbieter von Unterhaltungselektronik, den er auch anwaltlich vertrat, auf. 1999 gewann er den Werbepreis „Effie“ in Silber für die Kampagne „Gut, dass wir verglichen haben“. Der Effie gilt als wichtigster deutscher Marketingpreis.

Weiterführender Link:
https://www.steinhoefel.com

Archiv:
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 29.10.2016 / 06:00 / 9

Maas will Kindesmissbrauch legalisieren

„Justizminister Maas will schärfere Regeln für Kinderehen“ rauscht es durch den Blätterwald. Doch der positive Ton dieser Schlagzeilen könnte falscher nicht sein. In der Praxis läuft der Entwurf aus dem Hause Maas auf eine Legalisierung von Kinderehen hinaus. Wer setzt diesem Skandal ein Ende? Die SPD? Die Kanzlerin?/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 20.10.2016 / 06:14 / 5

Steinhöfel live aus Washington

Joachim Steinhöfel berichtet aus Washington: „Man muss sehr weit in der Geschichte der Präsidentschaftswahlen zurück blicken, um sich an einen Wahlkampf mit zwei derart indiskutablen Kandidaten zu erinnern. Weder Hillary Clinton noch Donald Trump scheinen den Herausforderungen des Amtes gewachsen. Zieht eine Lügnerin oder ein Narzist ins weisse Haus ein?“/ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 24.09.2016 / 19:05 / 3

Auf in den Kampf gegen den Rechtsextremismus in der Mitte der Gesellschaft

Anetta Kahane von der Amadeu-Antonio-Stiftung meint in der ARD: „Und jetzt im Internet wird es überhaupt nicht beachtet, so daß die Leute machen können und reden können, wie sie wollen.“ Das geht natürlich nicht. Dass die Leute reden können, wie sie wollen. Da muss eine Aufsicht her, die schon in einer anderen, besseren Gesellschaftsordnung ihre Kompetenz bewiesen hat. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 30.08.2016 / 18:31 / 9

Warum ich den Begriff „Hatespeech“ hasse

Ich hasse den Begriff „Hatespeech“. Was soll das sein? Wer verwendet ihn warum? Entweder eine Äußerung ist strafbar oder eben nicht. Die ubiquitäre Verwendung des Begriffs „Hatespeech“ ist ein Schritt in die völlig falsche Richtung. Deutschland braucht kein Ministerium, das sich mit unbestimmten Rechtsbegriffen auf den Weg macht, die Bürger zu nötigen, den Mund zu halten. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 19.08.2016 / 18:42 / 6

Nivea statt Meinungsfreiheit: Werbeindustrie droht Facebook mit Budgetkürzungen

Wer bisher dachte, die größten Gefahren für die in der Verfassung verbriefte Meinungsfreiheit wären Justizminister Heiko Maas und Familienministerin Manuela Schwesig, der muss umdenken. Wenn die deutsche Industrie wirbt, erwartet sie von den Medien die Bereitstellung eines geeigneten Umfelds. Freie Meinungsäußerung kann da mitunter nur störend wirken. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 06.08.2016 / 10:40 / 20

Denunziation beim Arbeitgeber: CDU-Abgeordneter bedroht Merkel-Kritiker

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Zimmer droht einem Merkel-Kritiker, der seinem Ärger auf Facebook Luft gemacht hatte, damit, ihn bei seinem Arbeitgeber anzuschwärzen. Das lässt Rückschlüsse darauf zu, welch gestörtes Verhältnis einige Vertreter des Polit-Betriebes mittlerweile zu Rechtsstaatlichkeit und Meinungsfreiheit haben./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 04.08.2016 / 16:00 / 2

Amokläufe und Terrorismus – Kauder hat die Lösung

Der Fraktionschef der CDU, der brillante Denker Volker Kauder, hat jetzt in kurzer Zeit erkannt, wie Amokläufern als auch dem Terrorismus beizukommen ist. Da fange ich an, mir Sorgen um Merkels obersten Problemlöser, den 16-Tonner Peter Altmaier zu machen. Wenn der Kauder in dem Tempo weiter problemlöst, wird es selbst für Peter eng. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 22.07.2016 / 18:00 / 2

Pack die Badehose ein - neue Bademeister braucht das Land

Der Bundesverband Deutscher Schwimmmeister (BDS) will Flüchtlinge zu Schwimmmeistern ausbilden lassen. „Das ist eine integrative Maßnahme, von der alle profitieren würden“, sagte BDS-Präsident, also Deutschlands oberster Oberbademeister, Peter Harzheim. Sie könnten dazu beitragen, dass es in den Bädern seltener zu interkulturellen Konflikten kommt./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com