Joachim Nikolaus Steinhöfel

Joachim Nikolaus Steinhöfel, geboren 1962 in Hamburg, ist einer der profiliertesten deutschen Wettbewerbsrechtler. Sein prozessuales Wirken trug wesentlich zur Liberalisierung des bundesdeutschen Wettbewerbsrechts bei. Schon 2004 stelle das Handelsblatt fest: „Fast 200 Fälle hat er zum BGH hochprozessiert, rund 70 Prozent davon gewonnen.“ Seit 2007 betreibt Steinhöfel ein politisches Blog. Seit 2008 erscheinen seine Beiträge auf „Die Achse des Guten“. Parallel zu seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Unversität Hamburg war Steinhöfel für den ersten landesweit ausstrahlenden, privaten Rundfunksender (Radio Schleswig-Holstein) tätig, um der monopolistischen akustischen Notversorgung durch die öffentlich-rechtlichen Anstalten ein Ende zu bereiten. Später moderierte er Sendungen für RTL und RTL 2 und trat als Werbe-Testimonial für Europas grössten Anbieter von Unterhaltungselektronik, den er auch anwaltlich vertrat, auf. 1999 gewann er den Werbepreis „Effie“ in Silber für die Kampagne „Gut, dass wir verglichen haben“. Der Effie gilt als wichtigster deutscher Marketingpreis.

Weiterführender Link:
https://www.steinhoefel.com

Archiv:
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 03.06.2017 / 18:49 / 3

Wissenschaftlicher Dienst des Bundestages:  Maas-Zensurgesetz europarechtswidrig

Von Nikolaus Steinhöfel. Viele Juristen und Verbände haben sich auf den Standpunkt gestellt, dass das kontroverse „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“, mit dem Justizminister Maas die sozialen Medien zu reglementieren gedenkt, schweren verfassungsrechtlichen und europarechtlichen Bedenken begegnet. Jetzt bestätigt der wissenschaftliche Dienst des Bundestages die Bedenken./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 01.06.2017 / 19:05 / 35

Die große Klimarettungs-Show: Steig aus, Donald!

Von Joachim Steinhöfel. Steig aus, Donald. Eine saubere Umwelt zu bewahren, hat nichts mit diesem Klimarettungsunsinn zu tun. Schon der Begriff “Klimarettung” ist eine lächerliche Anmassung. Dass die USA in vielfacher Hinsicht schon jetzt strengere Umweltregulierungen haben, als Europa wird vom „heute-journal“-Zuschauer aber sicher als „fake news“ erachtet./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 30.05.2017 / 09:34 / 4

Facebook lenkt nach Abmahnung ein

Von Joachim Steinhöfel. Nachdem Facebook am Freitag wegen Löschung eines Textes anwaltlich abgemahnt worden war, stellte das Unternehmen den Beitrag am Montag wieder ein, beendete die Sperrung und entschuldigte sich per Mail und über die Plattform selber. Das Hauptziel der Abmahnung ist damit erreicht. Dennoch muss früher oder später gerichtlich geklärt werden, ob das geltende Recht eine Handhabe gegen Sperrungen oder Löschungen bei legitimen Äußerungen hergibt oder der Gesetzgeber tätig werden muss./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 26.05.2017 / 19:29 / 14

Hallo Facebook! Wir müssen jetzt mal etwas klären

Von Joachim Steinhöfel. Es ist Zeit, in Sachen Facebook Löschungen und Sperrungen endlich für (Rechts-) Klarheit zu sorgen. Himmelfahrt hat der Fotograf Markus Hibbeler mein Anwaltsbüro beauftragt, gegen Facebook vorzugehen. Ein Beitrag von ihm wurde gelöscht, es gibt nicht einmal Sätze oder Passagen, die auch nur annähernd fragwürdig sein könnten. Heute, am Freitag, ist unsere Abmahnung in Irland eingetroffen. / mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 17.05.2017 / 14:20 / 15

Herr Maas! So geht Gesetzgebung richtig!

Von Joachim Steinhöfel. An diesem Freitag steht das von Justizminister Maas geschaffene „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ auf der Tagesordnung des Bundestages. Das Gesetz ist eine 30-seitige, verfassungs- und europarechtswidrige juristische Totgeburt. Es ist grundgesetzwidrig und überflüssig. Hier ein Gegenentwurf./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 15.05.2017 / 17:43 / 19

Maas’ Zensurgesetz soll klammheimlich durchgepeitscht werden

Von Joachim Steinhöfel. Das bei Medien, Verbänden und in der Öffentlichkeit auf breite Kritik gestoßene „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ von Justizminister Maas, das ja bereits einstimmig durch das Kabinett gegangen ist, stellt einen beispiellosen Anschlag auf die Meinungsfreiheit und einen Generalangriff auf die Gewaltenteilung dar. Das Gesetz soll nun offenbar am Dienstag in den Fraktionssitzungen „durchgewunken“ und am Freitag ins Plenum kommen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com