Joachim Nikolaus Steinhöfel

Joachim Nikolaus Steinhöfel, geboren 1962 in Hamburg, ist einer der profiliertesten deutschen Wettbewerbsrechtler. Sein prozessuales Wirken trug wesentlich zur Liberalisierung des bundesdeutschen Wettbewerbsrechts bei. Schon 2004 stelle das Handelsblatt fest: „Fast 200 Fälle hat er zum BGH hochprozessiert, rund 70 Prozent davon gewonnen.“ Seit 2007 betreibt Steinhöfel ein politisches Blog. Seit 2008 erscheinen seine Beiträge auf „Die Achse des Guten“. Parallel zu seinem Studium der Rechtswissenschaften an der Unversität Hamburg war Steinhöfel für den ersten landesweit ausstrahlenden, privaten Rundfunksender (Radio Schleswig-Holstein) tätig, um der monopolistischen akustischen Notversorgung durch die öffentlich-rechtlichen Anstalten ein Ende zu bereiten. Später moderierte er Sendungen für RTL und RTL 2 und trat als Werbe-Testimonial für Europas grössten Anbieter von Unterhaltungselektronik, den er auch anwaltlich vertrat, auf. 1999 gewann er den Werbepreis „Effie“ in Silber für die Kampagne „Gut, dass wir verglichen haben“. Der Effie gilt als wichtigster deutscher Marketingpreis.

Weiterführender Link:
https://www.steinhoefel.com

Archiv:
Joachim Nikolaus Steinhöfel / 10.04.2017 / 15:21 / 26

Trumps Lernkurve – und die seiner Gegner

Von Joachim Nikolaus Steinhöfel. Donald Trump hat das syrische Fiasko von seinem Vorgänger geerbt. Die Giftgasattacke war auch ein Test der neuen US-Administration. Die freie Welt kann nur darauf hoffen, daß Trump bei seinen folgenden Schritten weiterhin so klug, bedacht und erfolgreich agiert wie jetzt beim Militärschlag gegen Assad./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 13.02.2017 / 10:45 / 16

Eine Zeitbombe beim europäischen Gerichtshof: Erst mal alle reinlassen?

Von Joachim Steinhöfel. Gerichte verstehen sich immer häufiger als Nebenregierung und setzen Befugnisse anderer Verfassungsorgane aus. So im Streit um den Einreisestopp in Amerika. Aber auch in Europa tickt eine Zeitbombe. Der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof möchte sämtliche Asylbewerber erst einmal einreisen lassen. Wenn das kommt, ist Europa am Ende. Für zahlreiche Länder wäre es das Signal zum Exit./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 30.01.2017 / 08:36 / 18

Trumps Einreisestopp – Die Hysterie und die Fakten

Von Joachim Steinhöfel. Hat Trump seine Androhung aus dem Wahlkampf wahrgemacht, einen Einreisestopp für Muslime zu verhängen? Mitnichten. Er ist, zurecht, ganz erheblich zurückgerudert. Die Verordnung enthält eine moderate Begrenzung der zukünftigen Flüchtlingszahlen insgesamt, sowie zeitlich befristete Regelungen, die die Immigration von Personen aus jihadistischen Konfliktgebieten betreffen. Von einem generellen Einreisestopp für Muslime kann keine Rede sein./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 28.12.2016 / 11:00 / 6

Mit dem Terror leben oder entschlossen handeln?

Von Joachim Steinhöfel. „Wir werden mit dem Terror lebe müssen“, fabuliert der Innenminister. Die Kanzlerin liest nur eine planlose Kapitulationserklärungen vom Zettel ab. Stattdessen muss eine Regierung handeln. Und den richtigen Ton finden. So wie einst Helmut Schmidt zu Zeiten des RAF-Terrors. Wer jetzt noch verharmlose, so sagte er damals, isoliere sich von der Gemeinschaft aller Bürger. Ein Video-Kommentar./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 21.12.2016 / 09:00 / 6

Fremdschämen für den Deutschlandfunk (DLF)

Von Joachim Steinhöfel. Dietmar Reiche aus der Online-Redaktion des „Deutschlandsfunk“ (DLF) berichtete gestern darüber, wie der Anschlag in den sozialen Netzwerken diskutiert werde. Er wollte dabei die Achse des Guten vorführen – was gründlich schief ging. Vorgeführt hat er nur sich selbst. Peinlichkeit kennt keine Grenzen./ mehr

Joachim Nikolaus Steinhöfel / 27.11.2016 / 16:00 / 7

Viva Cuba Libre – Zum Tod von Fidel Castro

Von Joachim Nikolaus Steinhöfel. Castro kreierte einen repressiven Polizei-Staat. Spitzel überall, Folter und grundlose Inhaftierungen an der Tagesordnung, von Zugang zu unabhängigen Gerichten bis heute keine Spur. Die eingestreuten Zitate zeigen, wer das Vermächtnis des Diktators Castro zutreffend einzuschätzen versteht und wer Ergebenheitsadressen an einen brutalen Unterdrücker den Vorzug gibt./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com