Marcel Serr

Marcel Serr ist Politikwissenschaftler und Historiker, lebte von 2012 bis 2017 in Jerusalem und arbeitet derzeit in Berlin unter anderem als freier Autor. Seine Publikationsschwerpunkte liegen auf der israelischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik sowie der Militärgeschichte des Nahen Ostens.

Archiv:
Marcel Serr, Gastautor / 25.02.2018 / 17:30 / 7

Ruhe nach Putins Anruf in Jerusalem?

Der Nahe Osten stand Mitte Februar kurz vor einem Krieg. Das ist leider so außergewöhnlich nicht, auch wenn diese Spannungen mit dem ersten Verlust eines israelischen Flugzeugs im Kampfeinsatz seit 1982 verbunden waren. Aber vor allem aus einem anderen Grund lohnt es sich, diese Krise genauer in Augenschein zu nehmen. Sie zeigte sehr deutlich, dass es inzwischen zum Teil neue Rollen der Mitspieler in diesem alten Konflikt gibt. Beispielsweise werden Telefongespräche zwischen Moskau und Jerusalem offenbar wichtiger. / mehr

Marcel Serr, Gastautor / 19.06.2017 / 17:30 / 7

Eine Botschafterin wider die Doppelmoral

​Von Marcel Serr. Die US-Botschafterin bei den UN, Nikki Haley, ist eine Freundin klarer Worte. Im Präsidentschaftswahlkampf fiel die Republikanerin als Trump-Kritikerin auf. Als Gouverneurin von South Carolina ließ sie die Konföderierten-Flagge vom lokalen Parlamentsgebäude einholen. Jetzt hält sie den Vereinten Nationen mit bemerkenswerten Auftritten den Spiegel vor./ mehr

Marcel Serr, Gastautor / 09.06.2017 / 14:30 / 2

Krieg gewonnen – und nun? Israel und die Westbank (3)

Von Marcell Serr. Kaum ein militärischer Konflikt stellte die politischen Verhältnisse einer Region in so kurzer Zeit so fundamental auf den Kopf wie Israels Sechstagekrieg vor 50 Jahren. Nun stellte sich die Frage: Was sollte Israel mit den eroberten Gebieten anfangen? Dabei fanden die Israelis unterschiedliche Antworten. Diese entstanden – ganz typisch für Israels Politik – eher spontan und schrittweise. Eine dreiteilige Serie/ mehr

Marcel Serr, Gastautor / 08.06.2017 / 13:34 / 1

Krieg gewonnen – und nun? Israel und die Westbank (2)

Von Marcell Serr. Kaum ein militärischer Konflikt stellte die politischen Verhältnisse einer Region in so kurzer Zeit so fundamental auf den Kopf wie Israels Sechstagekrieg vor 50 Jahren. Nun stellte sich die Frage: Was sollte Israel mit den eroberten Gebieten anfangen? Dabei fanden die Israelis unterschiedliche Antworten. Diese entstanden – ganz typisch für Israels Politik – eher spontan und schrittweise. Eine dreiteilige Serie/ mehr

Marcel Serr, Gastautor / 07.06.2017 / 14:44 / 1

Krieg gewonnen – und nun? Israel und die Westbank (1)

Von Marcell Serr. Kaum ein militärischer Konflikt stellte die politischen Verhältnisse einer Region in so kurzer Zeit so fundamental auf den Kopf wie Israels Sechstagekrieg vor 50 Jahren. Nun stellte sich die Frage: Was sollte Israel mit den eroberten Gebieten anfangen? Dabei fanden die Israelis unterschiedliche Antworten. Diese entstanden – ganz typisch für Israels Politik – eher spontan und schrittweise. Eine dreiteilige Serie./ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com