Volker Seitz

Volker Seitz war von 1965 bis 2008 in verschiedenen Funktionen für das deutsche Auswärtige Amt tätig, zuletzt als Botschafter in Kamerun, der Zentralafrikanischen Republik und Äquatorialguinea mit Sitz in Jaunde. Er gehört zum Initiativ-Kreis des Bonner Aufrufs zur Reform der Entwicklungshilfe und ist Autor des Buches „Afrika wird armregiert“.  Das Buch ist beim Verlag vergriffen. Die aktualisierte und erweiterte Taschenbuchausgabe wird im September 2018 bei dtv erscheinen. Volker Seitz publiziert regelmäßig zum Thema Entwicklungszusammenarbeit mit Afrika und hält Vorträge.

Weiterführende Links:
https://www.dtv.de/autor/volker-seitz-13321/
https://de.wikipedia.org/wiki/Volker_Seitz

Archiv:
Volker Seitz / 08.03.2018 / 06:20 / 15

Ohne Frauen bricht Afrikas Wirtschaft zusammen

Heute wird weltweit der Frauentag oder auch „Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau" begangen. Dies ist ein guter Anlass, auf die Situation der afrikanischen Frauen zu blicken. Frauen sind in Afrika weitaus produktiver als Männer. Wären sie besser ausgebildet und hätten Eigentum, könnte das einen enormen Entwicklungssprung bedeuten. Ihre rechtliche Ungleichstellung unterminiert Afrikas Entwicklung mehr als alles andere. Wann nehmen unsere Entwicklungspolitiker zur Kenntnis, dass jeder zweite Afrikaner eine Afrikanerin ist?/ mehr

Volker Seitz / 01.03.2018 / 06:27 / 25

Paul Biya, Zweiter von rechts, 65 Millionen Dollar Reisespesen

Kameruns Präsident Paul Biya steht für all das, was in Afrika gründlich schief läuft. Seit 36 Jahren regiert er mit einem Machtgerüst aus Bestechung, Repression und Wahlfälschung. Jetzt hat eine Anti-Korruptions-Organisation seine Ausgaben für Auslandsreisen offen gelegt. Alleine Biyas Auslands-Spesen belaufen sich auf 65 Millionen Dollar. Eine Kassenprüfung./ mehr

Volker Seitz / 16.02.2018 / 13:30 / 8

Südafrika: Räumt der Neue auf?

Nach dem Rückzug von Jacob Zuma hofft Südafrikas Bevölkerung auf einen Neuanfang. Zumas Nachfolger wird sein parteiinterner Widersacher Cyril Ramaphosa, ein wirtschaftsfreundlicher Geschäftsmann, der im Dezember zum neuen ANC-Chef gewählt wurde. Das rohstoffreiche Land hat ein riesiges Potenzial, aber Korruption und Vetternwirtschaft vereitelten bisher eine gedeihliche Entwicklung./ mehr

Volker Seitz / 15.02.2018 / 11:01 / 4

Entwicklungshilfe für Verantwortungslose

Während die Bevölkerung in den Industrienationen glaubt, mit „Entwicklungszusammenarbeit“ Armut zu lindern und der Gerechtigkeit zu dienen, machen sich die Helfer vor Ort nur selten Illusionen. Da wir die Realitäten in den verschiedenen Ländern nicht zur Kenntnis nehmen wollen, befreit die aktuelle Entwicklungshilfe die meisten Staatschefs von der Verantwortung gegenüber ihrem Volk. / mehr

Volker Seitz / 31.01.2018 / 11:17 / 23

Militanter Egoismus in der Entwicklungshilfe

Entwicklungshilfe Lobby-Organisatoren fordern aktuell mal wieder mehr Geld. Dabei ist das nicht das Problem. Entwicklungshilfe hat seit Jahrzehnten unter Beweis gestellt, dass sie in der Regel das Gegenteil dessen bewirkt, was sie eigentlich erreichen will.Die Geldforderungen sind daher mehr als durchsichtig: Würde es Afrika nicht schlecht gehen, wäre die Betreuungsindustrie überflüssig./ mehr

Volker Seitz / 26.01.2018 / 06:15 / 13

Afrikas Korruption, Deutschlands Blindheit

Wir sollten die für Afrika so schädliche Korruption endlich auch vor der eigenen Haustür bekämpfen. Prüfer konstatieren im Entwicklungshilfe-Ministerium seit längerem schon „diverse Lücken“, es herrsche „teilweise Unklarheit über Regeln und Berichtswege sowie das konkrete Vorgehen bei Korruptionsfällen“. Noch-BMZ-Minister Müller wiegelt weiterhin ab./ mehr

Volker Seitz / 19.01.2018 / 06:29 / 16

Der Traum vom guten Leben in Europa

Besonders Menschen ohne ausreichende Schulbildung träumen immer noch von einem unermesslich reichen europäischen Paradies, in dem alle gute Arbeit haben oder vom Staat Geld bekommen. Wer Europa erreiche, habe das große Los gezogen. Soziale Medien, afrikanische Popsongs, Bücher und Filme sind Motor und Teil dieses Mythos. Der Autor präsentiert hier eine Auswahl, die man gesehen und gelesen haben sollte, wenn man die Lage verstehen will. / mehr

Volker Seitz / 13.01.2018 / 12:56 / 3

Wie Kamerun an einer Feudal-Clique zerbricht

Die Dauerherrschaft des Präsidenten Paul Biya – seit 1982 an der Macht – hat zu Gewaltausbrüchen im Land geführt. Biya hat ein informelles System von Personenbeziehungen aufgebaut, das der Machtausübung dient. Sein Machtgerüst besteht aus Bestechung, Erpressung und Wahlmanipulation. Biya hat friedliche Proteste gegen die Bevorteilung der französischsprachigen Mehrheit gewaltsam niederschlagen lassen. Jetzt droht das Land zu zerbrechen. In Kamerun zeigt sich beispielhaft die direkte Verbindung zwischen politischer Macht und Reichtum./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com