Quentin Quencher

Quentin Quencher wurde 1960 in Sachsen geboren. Der Vater Schmied, die Mutter Weberin. Mit 19 Jahren das erste mal Vater, mit 20 verheiratet, mit 21 Ausreiseantrag gestellt. 1983 nach Westdeutschland, Stuttgart, übersiedelt. Nach Aufenthalten auf den Philippinen hat er seine heutige Frau dort kennengelernt und wanderte zeitweilig aus. 2008 Rückkehr nach Deutschland, mit Familie. Angestellter Geschäftsführer in einem kleinem Raumausstatterbetrieb, und nach der Geburt des letzten Kindes, des fünften in zweiter Ehe, des achten insgesamt, seit 2010 zuerst Elternzeit, dann Hausmann. Literarische Aha-Erlebnisse (eine kleine Auswahl): Tolstois Auferstehung, Canettis Masse und Macht, Grimms Märchen. Quencher schrieb das Buch „Der Wald, die Deutschen und die D-Mark“.

Weiterführende Links:
http://www.quentin-quencher.de/
http://glitzerwasser.blogspot.de
https://twitter.com/QQuencher
http://www.science-skeptical.de/artikel/der-wald-die-deutschen-und-die-d-mark/0012038/

Archiv:
Quentin Quencher / 14.07.2016 / 10:00 / 3

Das Denken macht den Unterschied, nicht die Geografie

Am Anfang der Veränderung steht immer die Imagination, und die Frage ist, unter welchen Bedingungen sich die Kraft, die von der Imagenation ausgeht, auch entfalten kann. Vieles davon wird kanalisiert durch die Religion. Sie ist sozusagen der Vermittler zwischen Transzendenz und realer Welt. Es ist nicht die Frage ob Religionen in politischen Entscheidungsprozessen mitwirken, sondern nur das wie. / mehr

Quentin Quencher / 10.07.2016 / 06:15 / 8

20 Jahre danach: Friedrich Merz zweifelt sein „Ja“ zum Euro an

„Ich bin sehr sehr skeptisch, ob es uns gelingt, die Voraussetzungen zu schaffen, um den Euro auf Dauer zu halten. Die Voraussetzungen sind heute, das will ich klar und deutlich sagen, aus meiner Sicht nicht gegeben... Ich weiß nur, dass es so wie es jetzt versucht wird zusammenzuhalten, nicht gelingen kann....“ / mehr

Quentin Quencher / 30.06.2016 / 06:00 / 1

„Die letzten Tage Europas: Wie wir eine gute Idee versenken“

„Europa ist eine großartige Sache, wir erleben aber die Kreation einer europäischen Bürokratie, die Europa erdrückt“. Dieses Video ist jetzt fast drei Jahre alt und plötzlich aktuell wie nie. Henryk M. Broder sprach am 2. Oktober 2013 in der SWR-Sendung „Leute Night“ über den Euro, Europa und sein Buch „Die letzten Tage Europas: Wie wir eine gute Idee versenken“./ mehr

Quentin Quencher / 13.06.2016 / 06:00 / 0

Die Physik der Empörungs-Entladung

Shitstorm ist nicht gleich Shitstorm. Der spontane Shitstorm zeigt an, welche Spannungen in der Gesellschaft vorhanden sind. Der inszenierte, verrät welche Spannungen von den jeweiligen Akteuren geschaffen werden sollen. Je nach Naturell und Art springt, blitzt, stinkt, schnappt oder nebelt es von jedem Meinungsplatz./ mehr

Quentin Quencher / 12.06.2016 / 12:00 / 1

Die sozio-ökologischen Utopien des Harald Welzer

Ich bin Harald Welzer immer wieder für seine klaren und unmissverständlichen Worte dankbar. Er eiert nicht herum und benennt klar und deutlich, was aus seiner Sicht notwendig ist, wenn man das Nachhaltigkeitspostulat und die grüne Ideologie ernst nimmt: Verzicht! Und das nicht wenig: „80% weniger von allem.". Na denn./ mehr

Quentin Quencher / 25.05.2016 / 06:50 / 1

Auch Rot und Schwarz ist grün und blau

Die Roten tun so als wären sie rot, die Schwarzen so als wären sie schwarz, am Ende, dann wenn es um Sieg oder Niederlage geht, tragen sie alle Grün oder Blau. Im normalen Leben ist dies nicht so deutlich erkennbar, erst der Ernstfall offenbart dies. So wie jetzt bei unseren Nachbarn./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com