Hansjörg Müller

Mag. Hansjörg Müller ist Journalist und Redakteur bei der Basler-Zeitung

Weiterführende Links:
https://twitter.com/hjf_mueller
http://bazonline.ch/

Archiv:
Hansjörg Müller / 12.11.2016 / 06:20 / 0

Wenn Donald die Brechstange wegpackt

Kürzlich setzte ich im privaten Kreis eine Theorie in Umlauf: Trump, so behauptete ich, wird sich als Präsident am linken Rand der Republikanischen Partei positionieren, also in der Mitte des politischen Spektrums. Meine Kollegen blickten mich verwundert an und fragten, wie ich darauf komme. Meine Antwort: weil er erstens eitel ist und zweitens ein New Yorker./ mehr

Hansjörg Müller / 10.06.2016 / 06:15 / 2

Brexit: Reden wir doch mal mit den Briten statt über sie

Was, so frage ich ihn, macht Grossbritannien zum Sonderfall? «Ich könnte mit einer ganz einfachen Beobachtung beginnen», antwortet mein Gesprächspartner: „Wenn Sie in London Picadilly entlanglaufen, werden Sie nur eine einzige europäische Flagge sehen. Und die hängt an der maltesischen Botschaft.“/ mehr

Hansjörg Müller / 24.05.2016 / 09:05 / 1

Österreich: Der weniger problematische Obskurant hat gewonnen

Es fiel schwer, in diesem Wahlkampf Partei zu ergreifen. Alexander Van der Bellen, Österreichs neuen Bundespräsidenten, verband mit seinem Gegner Norbert Hofer mehr, als beider Anhänger glaubten. Zum Beispiel der politische Obskurantismus./ mehr

Hansjörg Müller / 26.04.2016 / 10:45 / 3

Bundespräsidentenwahl: Österreich lechts und rinks

Sowohl Hofer als auch Van der Bellen sind Vertreter des Status quo. Österreich stagniert, es bräuchte Reformen, und zwar solche, wie sie von rechten und linken Besitzstandswahrern gerne mit dem Kampfbegriff «neoliberal» verunglimpft werden. Dafür allerdings stehen FPÖ und Grüne nicht, im Gegenteil: Beide haben sich gegen das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP ausgesprochen, ein Anliegen, das in Österreich Linke, Rechte und die übermächtige Kronenzeitung verbindet./ mehr

Hansjörg Müller / 10.04.2016 / 11:06 / 4

Das Placebo-Referendum

Vielleicht ist es ja so, dass direkte Demokratie eine gewisse Übung erfordert. Eine einfache Regel zu beachten, kann dabei nicht schaden: Man schaut sich an, worum es geht, und nimmt das Thema ernst. Wenn es einen nicht interessiert, bleibt man zu Hause: überlegte Entscheidungen treffen statt Zeichen setzen./ mehr

Hansjörg Müller / 10.03.2016 / 06:30 / 2

Österreich, das rätselhafte Wesen

Ist Österreich Deutschland, und wenn nicht, was ist es dann? Das Land hat sich darangemacht, seine Grenzen so weit wie möglich abzudichten. Unter dem Druck der öffentlichen Meinung hat der österreichische Bundeskanzler Werner Faymann eine österreichische Unabhängigkeitserklärung abgegeben, wenn auch eine denkbar unpathetische. Eine Spurensuche aus aktuellem Anlass/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com