Wolfgang Mayr

Wolfgang Mayr arbeitete bis 2017 für Radiotelevisione Italiana (RAI) Südtirol, den deutschsprachiger Fernseh- und Hörfunksender für Südtirol der italienischen öffentlich-rechtlichen Rundfunkgesellschaft Rai, als Chefredakteur.

Weiterführender Link:
https://www.barfuss.it/leute/düstere-zukunft

Archiv:
Wolfgang Mayr, Gastautor / 15.04.2018 / 16:59 / 0

Italien kommt nicht von der Stelle

Die Italiener tun sich schwer mit der Regierungsbildung. Eine zentrale Rolle spielt der Staatspräsident, Sergio Mattarella. Der überzeugte Christ und oft humorlos scheinende Sizilianer kennt die Polit-Tricks der italienischen Parteien; die Erneuerungsversprechen der Wahlsieger stellte Mattarella in seiner trockenen Rhetorik als Wahlkampfslogans dar, die man nun abhaken könne. / mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 04.04.2018 / 17:05 / 2

Alternativen für Italien

Seit gestern verhandelt Staatspräsident Mattarella erstmals mit den Parteien über die Bildung der neuen italienischen Regierung. Drei Verhandlungstage sind angesetzt. Am 9. April wird er seine Entscheidung bekannt geben. Leicht wird er es nicht haben. Lega-Chef Matteo Salvini beansprucht für den Berlusconi-Block die Bildung der Regierung. Für den Spitzen-Kandidat der Cinque Stelle, Luigi Di Maio, ist es klar, er soll der künftige Ministerpräsident werden./ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 01.04.2018 / 14:00 / 9

Atatürk lebt

Die türkische Armee setzt seit 1915 in ihrem Krieg gegen Armenier, Aramäer und Kurden immer Waffen aus Deutschland ein. Deutschland ist an diesen Kriegen mitschuldig. Auch jetzt in Afrin, in Nord-Syrien. Im Geiste der alten kaiserlich-deutschen/jungtürkischen Waffenbrüderschaft beliefert das Nachkriegsdeutschland den Nato-Partner mit Waffen./ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 27.03.2018 / 12:56 / 7

Die Achse Berlin-Madrid erwacht

Die deutsche Justiz teilt offenbar die Haltung des spanischen Staates, wonach es sich beim katalanischen Unabhängigkeitsreferendum vom vergangenen Herbst um eine Rebellion handelt, einen kriminellen Akt. Die Justizbehörden in Belgien und in der Schweiz ticken anders. So macht sich Deutschland zum Erfüllungsgehilfen der spanischen Politik./ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 18.03.2018 / 12:00 / 2

Italien: Wer mit wem, gegen wen und wozu überhaupt?

In seinem Buch „siamo in guerra“, wir sind im Krieg, verweist "Cinque Stelle"-Gründer Beppe Grillo auf den Fall Belgien. Monate war das Land ohne Regierung, die Wirtschaft gesundete, die Wirtschaft wuchs. Für Grillo das Beispiel einer Selbstregierung der Bürger ohne Parteienherrschaft. Ein Modell für Italien?/ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 17.03.2018 / 11:00 / 5

Milliarden für Ankara

Von Wolfgang Mayr. Ungeachtet der politischen Entwicklung in der Türkei hält die EU an der Aufnahme des Landes fest. Und überweist Milliarden an Ankara, um Projekte zur Entwicklung der Demokratie, der Rechtsstaatlichkeit und zur Stärkung der Zivilgesellschaft zu finanzieren. Der Europäische Rechnungshof kritisiert das Verfahren. Die Kommission macht weiter./ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 09.03.2018 / 15:00 / 3

Italien in der Sackgasse

Von Wolfgang Mayr. Eine knappe Woche nach den Wahlen in Italien ist die Lage ziemlich verfahren. Es gibt keinen eindeutigen Sieger, aber etliche Gewinner, die jetzt darüber nachdenken, mit wem sie koalieren könnten. Klar ist nur eins: Die Mehrheit der Italiener hat gegen das Establishment gestimmt./ mehr

Wolfgang Mayr, Gastautor / 06.03.2018 / 12:30 / 5

Insalata Mista – Das italienische Chaos

Die Wahlen in Italien sollten eigentlich für klare Verhältnisse sorgen. Das Gegenteil ist eingetreten. Keines der Bündnisse hat genug Sitze im Parlament, um die Regierung zu bilden. Und so schießen Spekulationen ins Kraut, wer es mit wem kann. Sicher ist nur eines: Renzi und seine Partido Democratico sind Geschichte./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com