Erik Lommatzsch

Dr. Erik Lommatzsch ist Historiker und lebt in Leipzig.

Weiterführender Link:
http://erik-lommatzsch.com/

Archiv:
Erik Lommatzsch, Gastautor / 11.09.2017 / 16:56 / 7

Zeitschriften: Nach Cicero jetzt Cato

Von Erik Lommatzsch. Cicero ist schon viele Jahre lang Namensgeber einer deutschen Zeitschrift. Jetzt wurde auch der Name seines Zeitgenossen Cato zum Zeitschriftentitel. Ein passender Name? Ein altrömischer, nerviger Meckersack war er, dieser namensgebende Cato . Man hätte ihn seinerzeit allerdings mal nicht nur reden lassen, sondern ihm auch zuhören sollen. Zum republikanischen Gemeinwesen und dessen Verfall hatte er das eine oder andere zu sagen, angekommen ist es nicht so recht. / mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 31.08.2017 / 16:22 / 3

Schüchterne Zugriffe bei den Schulz-Gummibärchen

Von Erik Lommatzsch. Bei Auftritten der Kanzlerin sind häufig „Merkel muss weg!“-Rufe zu hören. Bei Schulz gibt es lediglich einen vernehmbaren Zwischenrufer. Schulz fühlt sich allerdings bemüßigt, auf ihn zu reagieren. Wenig Feind, wenig Ehr? Alles sieht so vorbereitet und einstudiert aus. Eine Arbeit, die er erledigt, Pflicht eben. in diesen Momenten wünscht man sich, wenigstens Martin Schulz selbst würde daran glauben, eine Zukunft als Bundeskanzler vor sich zu haben./ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 25.08.2017 / 06:15 / 17

Herr Gröhe und das Symbolproblem

Von Erik Lommatzsch. Vielleicht bildet sich der Zustand der CDU an niemandem besser ab, als an Hermann Gröhe. Unvergessen ist, wie er sich bei der Feier des Wahlsieges 2013 von der Bundeskanzlerin auf der Bühne die schwarzrotgoldene Fahne wegnehmen ließ. Sein Mut reicht dennoch, um in diesen Tagen neben seiner Vorsitzenden die Nationalhymne zu singen. Mehr nationale Symbolik oder auch mehr Mut geht nicht./ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 21.08.2017 / 06:15 / 15

Die Partei mit dem Herrn Lindner setzt Prioritäten

Von Erik Lommatzsch. Die Plakate zeigen das Porträt eines übernächtigten Unrasierten. Der Herr muss wichtig sein, er ist auf allen Plakaten zu sehen. Kommt man näher, steht dann im Kleingedruckten auch ein Name. Es handelt sich um einen gewissen Christian Lindner, dessen stets offener Kragen offensichtlich Gelassenheit und Souveränität suggerieren soll. Deutlicher als dieser Kragen kann man allerdings kaum nach einer Krawatte rufen./ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 21.07.2017 / 10:46 / 2

Ein sperriger Liberaler: Zum 50. Todestag von Thomas Dehler

Von Erik Lommatzsch. Thomas Dehler kam in der Öffentlichkeit in jüngerer Zeit kaum Präsenz zu, höchstens im Zusammenhang mit der Bundesgeschäftsstelle der FDP, dem „Thomas-Dehler-Haus“. Das hat sich seit März dieses Jahres allerdings auch erledigt, denn das Haus wurde nach Hans-Dietrich Genscher umbenannt. Dabei ist Dehler immer noch einiger Erinnerung wert, auch seine Vorstellungen der Rolle der Nationen und Europas. Wie würde so einer heute wahrgenommen?/ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 18.07.2017 / 16:00 / 16

„Bayernplan“: Seehofer und die Simulanten

Von Erik Lommatzsch. Viele Wähler wünschen sich etwas, das ihnen keine der etablierten Parteien zu geben vermag. Also tun die Parteien einfach so als ob. Der ungekrönte König dieses absurden Theaters ist die CSU. Das stellt sie aktuell mit ihrem "Bayernplan" unter Beweis, der nichts weiter ist, als eine Simulation politischen Wollens. Es besteht noch nicht einmal die Absicht einer Verwirklichung. An die konservativen Wähler, die damit offensichtlich für die CDU/CSU gekapert werden sollen, sendet man vor allem eine Botschaft: Wir halten euch für blöd./ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 03.07.2017 / 06:15 / 5

Gott? Ein klarer Fall von „Fake News“!

Von Erik Lommatzsch. Ein Gesetz, dass die schnelle Löschung von "Fake-News" erlaubt, hilft auch bei Religionskonflikten. Aber ist die Verkündigung von Gottes Existenz nicht eine "Fake-News"? Diese ganze Sache mit Gott… jaja, schon lange Thema in dieser Welt. Aber beweisen, so richtig schlüssig, ihn zeigen… nein, das konnte bislang niemand. Jede DDR-Unterstufenlehrerin konnte früher klar beweisen, dass es Gott nicht gibt. Wenn es ihn im Himmel gäbe, hätten ihn ja die Kosmonauten sehen müssen./ mehr

Erik Lommatzsch, Gastautor / 17.06.2017 / 16:10 / 20

Die Demontage geht weiter! Ein Blick auf die Kohl-Nachrufe.

Von Erik Lommatzsch. Erstaunlich ist, wie viele Nachrufe sich sogleich an eine nicht nur unterschwellige öffentliche Demontage machen. Kohl habe Verdienste, das schon. Aber, aber! „Am Ende überschattete die CDU-Schwarzgeldaffäre seine Kanzlerschaft“, wusste die 20-Uhr-Tagesschau am 16. Juni 2017 hinzuzufügen. „Überschatten“? Die ganze Kanzlerschaft? Wo bleibt der Sinn für Dimensionen?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com