Roger Letsch

Roger Letsch, Baujahr 1967, aufgewachsen in Sachsen-Anhalt, als dieses noch in der DDR lag und nicht so hieß. Lebt in der Nähe von und arbeitet in Hannover als Webdesigner, Fotograf und Texter. Sortiert seine Gedanken in der Öffentlichkeit auf seinem Blog unbesorgt.de.

Archiv:
Roger Letsch / 13.05.2017 / 06:00 / 14

Männer, die auf Ziegen sparen

Von Roger Letsch. Der arme Bauer verkauft dem reichen Bauern seine Ziege, der sie gegen kräftigen Aufschlag an die Caritas verkauft, welche die Ziege zurück an den armen Bauern geben kann. Und so wird sich ein absurder kleiner Wirtschaftskreislauf in Gang setzten, den die glücklichen Ziegenspender der Caritas in Deutschland mit ihrem Geld am Laufen halten./ mehr

Roger Letsch / 08.05.2017 / 18:30 / 13

Die Gewerkschaften vergessen ihren Auftrag

Von Roger Letsch. Sei’s drum, es gibt kein Grundrecht auf zivilisierte Debatten und jeder pöbelt auf seinem Niveau eben so gut er kann. Der DGB hat sich aber dermaßen auf den „neuen Feind“ AfD eingeschossen, dass man den eigentlichen Daseinszweck einer Gewerkschaft offenbar etwas aus den Augen verloren hat./ mehr

Roger Letsch / 06.05.2017 / 12:00 / 4

Ein diplomatisches Genie im Porzellanladen

Von Roger Letsch. Nun macht sich also unser Bundespräsident auf den Weg zu diesen eigensinnigen Israelis, um ihnen höchstselbst gütige deutsche Empfehlungen zuteilwerden zu lassen! Er möchte in seiner Antrittsrede Worte des israelischen Schriftstellers Amoz Oz dafür verwenden, um Netanyahu von „seinesgleichen“ belehren zu lassen. / mehr

Roger Letsch / 02.05.2017 / 18:00 / 0

Willkommenskultur: Vier Typen und ein Unbekannter

Von Roger Letsch. Die „Huffington Post“ sammelte Mitte 2015 genau 200 O-Töne aus der aufkommenden Willkommenskultur. Knapp zwei Jahre später lässt sich daraus ein bundesrepublikanischen Sittenbild zeichnen. Es lassen sich im wesentlichen fünf verschiedene Typen beschreiben, wobei einer allerdings weitgehend im Verborgenen blieb./ mehr

Roger Letsch / 29.04.2017 / 12:00 / 10

Wie in Deutschland Solidarität requiriert wird

Von Roger Letsch. Eltern einer Kita in Schleswig-Holstein machten sich Sorgen, weil im Keller des Gebäudes ein sogenannter "Kirchenasylant" untergebracht wurde, um seine Abschiebung zu verhindern. Die Antwort des Pfarrers war eindeutig und lautete sinngemäß: Wem es hier nicht passt, der soll halt gehen. Rassisten können wir hier nicht gebrauchen./ mehr

Roger Letsch / 24.04.2017 / 06:05 / 10

Türkei-Reisen: Ja oder nein?

Von Roger Letsch. Die aufgeklärten Türken in den Touristengebieten der Türkei sind stocksauer über in Deutschland lebenden Landsleute, die für Erdogans Ermächtigung gestimmt haben. Die Tourismus-Branche muss nämlich am meisten unter den wirtschaftlichen Folgen leiden. Zur Zeit buchen deutsche Reisende lieber anonym im Internet Erdoganistan – um sich nicht schämen zu müssen. Dabei tun sie vielleicht sogar genau das Richtige./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com