Marisa Kurz

Marisa Kurz, geboren 1988, hat zwar im Doppelstudium Biochemie und Philosophie studiert und abgeschlossen, will aber Ärztin werden. Deshalb studiert sie seit 2014 Humanmedizin in München und promoviert in Medizinethik. Ihr vollintegrierter bosnischer Straßenhund hat seit kurzem einen EU-Haustierausweis. Marisa schreibt nebenbei Texte und versucht sie bei namhaften Blättern zu veröffentlichen.

Archiv:
Marisa Kurz / 12.11.2017 / 10:53 / 11

München: 98 Millionen für Flüchtlinge, Studenten in Notunterkünften

Von Marisa Kurz. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, wird die Stadt München auf 98 Millionen Euro sitzenbleiben, die sie seit 2015 aus eigener Tasche für die Versorgung von Flüchtlingen bezahlt hat. Die Summe könnte sogar noch steigen. Weil inzwischen nicht mehr alle der etwa 120.000 Münchner Studenten eine Unterkunft finden, hat die Stadt München nun eine Notunterkunft errichtet. Ob 98 Millionen Euro für den Bau eines Studentenwohnheims gereicht hätten, ist nicht bekannt./ mehr

Marisa Kurz / 09.11.2017 / 13:22 / 28

Das dritte Geschlecht – Aufstand der Spießer

Von Marisa Kurz. Man kann es auch übertreiben: Anstatt die biologisch korrekte Vervollständigung geltenden Rechts zur Kenntnis zu nehmen, befürchten Kritiker der Entscheidung eine Ausweitung des Gender-Wahns. Dabei hat das Urteil nichts mit umständlich gegenderter Sprache oder Toilettenplanung zu tun. Sondern damit, dass Menschen, die weder Frau, noch Mann sind, in ihrem Ausweis stehen haben dürfen, was sie sind: intersexuell. Die überzogene Kritik verrät nur den erzkonservativen Spießer./ mehr

Marisa Kurz / 28.10.2017 / 15:36 / 12

Lummerland ist abgebrannt

Von Marisa Kurz. Die neue Webseite „Rumours about Germany“ des Auswärtigen Amtes (AA) richtet sich an potenzielle „Flüchtlinge“ und soll mit gängigen Mythen rund um das Thema Migration nach Deutschland aufräumen. Eindrucksvoller könnte die Regierung nicht bestätigen, dass sie die Kontrolle über die Flüchtlingskrise längst verloren hat. Die Botschaft des Auswärtigen Amtes: „Wir lassen uns nicht mehr komplett verarschen, sondern nur noch ein bisschen.“/ mehr

Marisa Kurz / 23.10.2017 / 06:15 / 35

Reflexhaftes Linksgrün-Bashing ist nicht besser als die Nazikeule

Von Marisa Kurz. Wer oft zu Unrecht kritisiert wird, hat im Umkehrschluss keineswegs immer Recht. Es bedeutet nicht, dass andere in allen Punkten falsch liegen. Manche Kritiker der aktuellen Politik erkennen hinter allem und jedem irgendwelche „linksgrünen Pathologien“, die pauschal abgewehrt werden müssen. Auf sachliche Begründungen kommt es nicht mehr an. Das Bashing, das manche gegen alles vermeintlich „linke“, veranstalten, steht der Nazikeule in nichts nach./ mehr

Marisa Kurz / 03.10.2017 / 20:33 / 7

Rechte Nazis, linke Nazis, Allahs Nazis (2): Die Zahlen

Von Marisa Kurz. Ein Blick in die entsprechenden Berichte des Verfassungschutzes gibt Auskunft darüber, wie hoch die Zahl der verschiedenen Extremisten ist. Genau kann das natürlich niemand sagen, aber die Relationen dürften stimmen. Und die besagen: Linker und islamischer Extremismus ist zumindest zahlenmässig das offenbar größere Problem./ mehr

Marisa Kurz / 23.09.2017 / 08:40 / 10

Was ist denn da los? München pfeift

Von Mariza Kurz. Freitag vor der Bundestagswahl. Wahlkampffinale von Angela Merkel. Die Kanzlerin spricht an diesem Abend höchstpersönlich auf dem Münchner Marienplatz. Die eigentliche Party steigt um den abgesperrten Bereich herum: ein Konzert aus Buhrufen und Pfiffen. Und das nicht in der brandenburgischen Einöde, sondern im kultivierten München. Die Demonstranten kommen gar nicht nur von rechts: auch Greenpeace und linke Gruppierungen sind anwesend und machen mit. Merkel wird im wahrsten Sinne des Wortes von links und rechts ausgepfiffen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com