Peter Grimm

Peter Grimm, geboren 1965 in Ost-Berlin, war bis 1989 aktiv in der DDR-Opposition und arbeitet seitdem als Journalist, Autor und Dokumentarfilm–Regisseur. Betreibt u.a. den Blog sichtplatz.de

Weiterführende Links:
http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-#63;-1424.html?ID=1096
http://sichtplatz.de/Waldbrueder/autoren.html?page-id=475

Archiv:
Peter Grimm / 27.01.2018 / 17:00 / 5

Kein Lob für Trump!

Ein deutscher Manager lobt den US-Präsidenten? Für seine Steuerreform im Reich der Finsternis? Darf der das? Ist denn keiner auf Gesinnungswacht, um daran zu erinnern, wer das Lob eines deutschen Managers verdient und wer nicht? Doch, in dieser Beziehung kann man sich auf deutsche Journalisten verlassen./ mehr

Peter Grimm / 27.01.2018 / 14:00 / 8

Der Familiennachzugs-Härtefall: Willkommenskultur für Zweitfrauen

Mehr Familiennachzug für Zuwanderer gehört zu den Kernforderungen der SPD in den Koalitionsverhandlungen. Inzwischen können als Familienangehörige auch Zweitfrauen kommen. Das ist nichts Neues, schließlich hatten führende SPD-Genossen wie Heiko Maas und Aydan Özoguz sich früher auch gegen ein pauschales Verbot islamischer Kinderehen eingesetzt. Die Zweitfrauen machen die Zuwanderung immerhin weiblicher, das wäre doch auch etwas Gutes, oder?/ mehr

Peter Grimm / 25.01.2018 / 14:30 / 11

Hamidullah fühlte sich danach leichter

Hamidullah steht in Deutschland vor Gericht, weil er eine Konvertitin mit 16 Messerstichen getötet hat. Einem Gutachter hat er erzählt, wie sehr er darunter litt, dass diese Frau auch ihm empfohlen hatte, zu konvertieren. Ein Einzelfall, allerdings nicht der einzige Einzelfall unter denen, die pauschal gern zu „Schutzsuchenden" erklärt werden. Schutz hätte die afghanische Frau gebraucht, die Hamidullahs Opfer wurde./ mehr

Peter Grimm / 24.01.2018 / 09:38 / 21

Poesie-Zensur an der Hochschul-Fassade

Schon vor Monaten hatten eifrige Tugendwächter unter den Studenten der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin den Ungeist einer hauseigenen lyrischen Fassadeninschrift entlarvt und deren Entfernung gefordert. Viele haben die Eiferer kopfschüttelnd belächelt und darauf vertraut, dass die Hochschule Lyrik-Zensur nicht zulassen würde. Doch offenbar wiegt die Angst vor Tugendbolden und Anstandstanten schwerer./ mehr

Peter Grimm / 23.01.2018 / 17:00 / 11

Kein Zweifel an den 13 Jahren?

Es gibt Meldungen, die hinterlassen einen sprachlos, weil man doch glauben will, dass so etwas hierzulande nicht möglich ist. Das Verfahren gegen einen afghanischen Jugendlichen, der dringend tatverdächtig ist eine Vierjährige sexuell missbraucht zu haben, wird allen Ernstes eingestellt, weil der Beschuldigte behauptet 13 Jahre alt zu sein? Daran kann auch die Polizei nichts ändern, obwohl sie an dieser Zahl zweifelte und eine Altersfeststellung forderte? / mehr

Peter Grimm / 22.01.2018 / 06:29 / 29

SPD nach dem Parteitag: Es quietscht

Die SPD-Führung hat es geschafft das Mandat für Koalitionsverhandlungen zu bekommen. In einer Lautstärke, als müsste sie einen riesigen Sportpalast beschallen, kündigt Andrea Nahles an: „Wir werden verhandeln, bis es quietscht auf der anderen Seite.“ So ein Satz kann nur jemandem einfallen, der nicht gemerkt hat, dass längst das ganze Land quietscht./ mehr

Peter Grimm / 21.01.2018 / 18:00 / 10

Männer, die mit Messern sprechen

Seit gut zwei Jahren wird in Deutschland immer öfter davon berichtet, dass insbesondere junge Männer zum Messer greifen, um Konflikte zu lösen. Sollte dies mit der Zuwanderung vieler junger Männer aus jenen Kulturen zusammenhängen, in denen ein Mann schnell zum Messer oder einer anderen Waffe greift? Es wird in Deutschland jedenfalls häufiger mit dem Messer kommuniziert als früher./ mehr

Peter Grimm / 17.01.2018 / 06:20 / 24

„Ich wollte wenigstens ein Mädchen retten“

Eva Quistorp, die Mitbegründerin der Grünen, hat als Helferin in einem Flüchtlingsheim konkrete Erfahrungen gesammelt. Sie nahm sich eines kleinen afghanischen Mädchens an, das allein mit seinem Vater nach Deutschland gekommen war. Mit Achgut.com spricht sie über ihre Erlebnisse und fordert eine grundsätzlich neue Zuwanderungspolitik./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com