Peter Grimm

Peter Grimm, geboren 1965 in Ost-Berlin, war bis 1989 aktiv in der DDR-Opposition und arbeitet seitdem als Journalist, Autor und Dokumentarfilm–Regisseur. Betreibt u.a. den Blog sichtpatz.de

Weiterführende Links:
http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-#63;-1424.html?ID=1096
http://sichtplatz.de/Waldbrueder/autoren.html?page-id=475

Archiv:
Peter Grimm / 17.10.2017 / 16:12 / 5

Auch die jungen Männer mit den Messern gehören zu Deutschland

Von Peter Grimm. Es sind die Meldungen eines einzigen Montagmorgens. Zufallsfunde, nicht systematisch gesucht, doch sie zeigen, dass sich in den vergangenen Jahren etwas verändert hat. Dass die Messerstechereien inzwischen zum deutschen Alltag gehören, das müssen weder Bundespräsident noch Kanzlerin extra betonen, denn man kann es in deutschen Städten inzwischen allenthalben erleben. / mehr

Peter Grimm / 16.10.2017 / 12:00 / 19

Das Schweigen der Kanzlerin und der Dolch im Gewande

Von Peter Grimm. Was sagte Angela Merkel, Langzeit-Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende zum Wahlergebnis in Niedersachsen? Nichts. Den ganzen langen Wahlabend über meldet sie sich nicht zu Wort. Ein Verhalten, das ohne Worte beredt ist. Schließlich wurde zur gleichen Zeit in Österreich vorgeführt, wie eine konservative Partei Wahlen gewinnt. Doch dummerweise würde so ein Kurs einen Bruch mit der Kanzlerin voraussetzen. / mehr

Peter Grimm / 14.10.2017 / 09:23 / 4

Feiertagspolitik in Neuauflage

Von Peter Grimm. 2004 gab es schon einmal den Vorschlag zur Einführung eines islamischen Feiertags, gesetzlich geschützt und arbeitsfrei. Damals kam der Vorstoß vom grünen Abgeordneten Hans Christian Ströbele und stieß überall auf Ablehnung. Aber da gehörte "der Islam" auch noch nicht regierungsoffiziell zu Deutschland. Heute wärmt ein CDU-Bundesinnenminister die alte Ströbele-Idee wieder auf./ mehr

Peter Grimm / 13.10.2017 / 17:09 / 15

Es war einmal eine Buchmesse

Von Peter Grimm. Die Frankfurter Buchmesse gilt als Aushängeschild für Deutschland und als Schutzraum für den freien Austausch von Meinungen für Menschen aus der ganzen Welt. Das war einmal. Eine der wichtigsten kulturellen Veranstaltungen der Bundesrepublik wird zum Opfer eines engstirnigen und intoleranten Kampfes gegen "rechts". Andersdenkende werden bedroht, bestohlen und tyrannisiert. Ein Armutszeugnis ohne gleichen für die beteiligten Veranstalter, Politiker und sogenannten Kulturschaffenden. / mehr

Peter Grimm / 12.10.2017 / 06:29 / 13

Mit betreutem Journalismus Seelen retten

Von Peter Grimm. Viele deutsche Medien leiden. Die einen am Leserschwund und sinkenden Einnahmen, die anderen – vor allem die, die von Gebühren leben – am Glaubwürdigkeitsschwund. Und daran, dass stattdessen hierzulande Populisten Erfolg haben. Jetzt stellt sich die ARD-ZDF-Medienakademie der Frage: "Wie können Redaktionen bunter werden, wie die Diversität in den Köpfen trainiert werden, um so das Publikum besser in der Breite zu erreichen?". Normalerweise hört man auf zu graben, wenn man in einem Loch sitzt. Nicht so in diesem Fall. Weiter so!/ mehr

Peter Grimm / 10.10.2017 / 17:59 / 4

Leichter leben mit dem SPD-Parteibuch

Von Peter Grimm. Auf dem Berliner Flughafen Tegel wartet man lange auf sein Gepäck und bekommt es oft auch gar nicht. Ein großes Ärgernis für Berlin-Passagiere. Aber der Regierende Bürgermeister Michael Müller hat jetzt gezeigt, was man tun muss, wenn der Koffer mal nicht da ist. Ein Anruf beim Flughafenchef und schon ist das Gepäck da. Oder ist das nur ein Spezialservice unter Genossen? Hilft es, in die SPD einzutreten, um Probleme am Flughafen schneller zu klären?/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com