Peter Grimm

Peter Grimm, geboren 1965 in Ost-Berlin, war bis 1989 aktiv in der DDR-Opposition und arbeitet seitdem als Journalist, Autor und Dokumentarfilm–Regisseur. Betreibt u.a. den Blog sichtpatz.de

Weiterführende Links:
http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-#63;-1424.html?ID=1096
http://sichtplatz.de/Waldbrueder/autoren.html?page-id=475

Archiv:
Peter Grimm / 21.09.2017 / 15:42 / 19

Wenn SPD und AfD verheiratet sind

Von Peter Grimm. Sie ist Tierärztin und SPD-Chefin im Ort. Er ist Fregattenkapitän und im Afd-Kreisvorstand. Beide leben in einer kleinen Gemeinde in Norddeutschland. Alles ist gut. Bis das Private politisch wird. Erst kommt die Denkverbot-Polizei. Genossen fordern, die SPD-Frau möge sich doch von ihrem AfD-Mann scheiden lassen. Und dann verübt die Antifa Anschläge auf Haus und Auto. Szenen einer Ehe aus einem Land, das allmählich den Verstand verliert. Und zum Schluss ein jüdischer Witz von Henryk Broder, der den Wahnsinn auf den Punkt bringt. Oben das Achgut.Pogo-Video anklicken./ mehr

Peter Grimm / 21.09.2017 / 06:10 / 17

Belichtung: Fotografie ist rassistisch!

Von Peter Grimm. Es geht hier nicht um die Fotografierten, sondern um die Technik an sich! Rassismus lauert nämlich überall, auch in Bereichen, in denen man ihn nicht vermutet. Beispielsweise in der Belichtung. Weil weiße Haut stärker reflektiert als schwarze Haut. Die Naturgesetze, die Sonne, Gott oder wer auch immer für diesen Umstand verantwortlich gemacht werden kann, ist vielleicht rassistisch, aber doch nicht die Technik, die mit diesen vorhandenen Vorgaben arbeitet, oder?/ mehr

Peter Grimm / 20.09.2017 / 18:26 / 9

Majed war auch willkommen

Von Peter Grimm. Sollte man wirklich aufhören, jeden Zuwanderer pauschal zum "Flüchtling" zu verklären? Sollte wirklich wieder differenziert werden? Nur wegen der Einzelfälle, von denen es mehr und mehr gibt? Bei der Lektüre von drei Mitteilungen, die von der Bundesanwaltschaft an einem Tag versandt wurden, können einem genau diese Gedanken kommen. / mehr

Peter Grimm / 18.09.2017 / 11:30 / 2

Die letzten Auftritte von Comical Martin

Von Peter Grimm. Können Sie sich noch an Muhammad as-Sahhaf erinnern? Unvergessen sind die TV-Bilder, in denen Sahhaf im Irak-Krieg zu unüberhörbarem Gefechtslärm sagt: „Ich garantiere Ihnen dreifach: Es gibt keine amerikanischen Soldaten in Bagdad.“ Mit diesen Auftritten verdiente er sich den Spitznamen Comical Ali. Nun haben wir in der Endphase des Wahlkampfs eine deutsche Ausgabe von Comical Ali und der hat nur noch wenige Tage Zeit für solche Auftritte./ mehr

Peter Grimm / 14.09.2017 / 08:09 / 8

Der unbemerkte Tod eines Retters der Welt

Von Peter Grimm. Wie kann ein Mann, der doch quasi offiziell als Weltenretter anerkannt ist, ohne bedeutende Nachrufe aus dieser Welt verschwinden? Für die Tragweite seiner Tat – immerhin die Verhinderung eines sowjetischen Atomschlags im Jahre 1983 – ist Oberstleutnant Stanislaw Petrow ohnehin erstaunlich unbekannt geblieben. Im Mai ist er gestorben und erst im September wurde sein Tod bekannt. In der Öffentlichkeit wurde das kaum wahrgenommen. / mehr

Peter Grimm / 13.09.2017 / 13:26 / 3

“Teddy” und die Patrioten

Von Peter Grimm. Manches kann einen in diesem zumeist langweiligen Textbaustein-Wahlkampf doch noch überraschen. Man sieht sich ein wenig im Netz um und entdeckt plötzlich ein AfD-Plakat mit dem Satz „Ernst Thälmann würde AfD wählen“. Hat Björn Höcke eine neue geschichtspolitische Wende angeregt? Umgarnt die Partei jetzt Sahra Wagenknecht? Ganz so ist es nicht, aber die Liebe zum einstigen KPD-Vorsitzenden scheint in der Partei auch kein Einzelfall zu sein./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com