Peter Grimm

Peter Grimm, geboren 1965 in Ost-Berlin, war bis 1989 aktiv in der DDR-Opposition und arbeitet seitdem als Journalist, Autor und Dokumentarfilm–Regisseur. Betreibt u.a. den Blog sichtpatz.de

Weiterführende Links:
http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/wer-war-wer-in-der-ddr-#63;-1424.html?ID=1096
http://sichtplatz.de/Waldbrueder/autoren.html?page-id=475

Archiv:
Peter Grimm / 19.07.2017 / 14:00 / 10

Phantomas ist überall: Täter ohne Herkunft

Von Peter Grimm. Die Nicht-Nennung der Herkunft von Tätern in der Berichterstattung wird in der Bevölkerung allmählich zum „Running Gag“. Wenn es zum Verständnis der Tat nicht unbedingt nötig ist, dann soll der Journalist darauf verzichten, die Herkunft eines Straftäters oder Tatverdächtigen zu erwähnen. So empfiehlt es der Pressekodex des Deutschen Presserats – und die meisten halten sich daran. Das bessert die Stimmung aber nicht, sondern stärkt Misstrauen und verhindert das Erkennen von Problemen. / mehr

Peter Grimm / 16.07.2017 / 15:00 / 12

Messerstiche gehören auch zu Deutschland

Von Peter Grimm. Kommunikation mit Messern ist in anderen Kulturkreisen etwas weiter verbreitet als unter den heutigen deutschen Eingeborenen. Mit der Zuwanderung gewinnt das Messer aber nun auch hier bei der Gestaltung zwischenmenschlicher Beziehungen wieder an Bedeutung. Das sollten wir als zu uns gehörig annehmen, denn das Zusammenleben ist täglich neu auszuhandeln, empfahl einst die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD)./ mehr

Peter Grimm / 13.07.2017 / 13:00 / 4

Das laute Schweigen zum Gesinnungsterror

Von Peter Grimm. Obwohl erst relativ neu im deutschen Politikbetrieb, so kann man sie doch schon nicht mehr hören, die Schwüre deutscher Politiker nach dem Hamburger Krawall-Wochenende, nun endlich das Problem des Linksextremismus anzugehen. Dabei wird über einen Umstand aber immer noch gern geschwiegen, den bislang wohlwollend geduldeten gewalttätigen Gesinnungsterror, der äußerst wirksam ist./ mehr

Peter Grimm / 10.07.2017 / 14:30 / 6

„Klirrende Grüße an die Genoss_innen“

Von Peter Grimm. Alle ziehen ihre Bilanz des G20-Gipfels in Hamburg. Auch die Linksextremisten, die ihre aktuellen Erfolge im Kampf gegen den Kapitalismus feiern. Von den Genossen kann man erfahren, wer die Schuld an der Gewalt trägt und warum sie trotz unschöner Bilder gewonnen haben. Das wäre alles gut und schön, wären sie nicht so undankbar gegenüber ihren Förderern./ mehr

Peter Grimm / 08.07.2017 / 13:55 / 6

Bitte keine Fragen nach dem Schock

Von Peter Grimm. Brandschatzende Gewalttäter beherrschen die Straße, die Polizei zieht sich zurück und lässt die Bürger schutzlos mit einem wütenden Mob allein. Ein schockierendes Bild. Doch anschließend gab es Rücktritte, eine Ministerentlassung und vor allem das Versprechen, dem ideologischen Ungeist der Gewalttäter entgegen zu treten. So wars vor 25 Jahren in Rostock. Und heute in Hamburg?/ mehr

Peter Grimm / 30.06.2017 / 06:15 / 17

30.6.2017: Grundrechte einschränken für alle

Von Peter Grimm. Die Bundestags-Sitzung vom heutigen Freitag, dem 30. Juni, wird vielleicht einmal in die Geschichtsbücher eingehen. Als der Tag, an dem das Land eine Scheindebatte über die „Ehe für alle" führte, während still und leise die Grundrechte für alle eingeschränkt wurden. Oder gibt es vielleicht doch noch genügend couragierte Bundestagsabgeordnete aus der Koalition, die gegen das Maas-Zensur-Gesetz stimmen? Die Antwort lautet: Nein./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com