Alex Feuerherdt

Alex Feuerherdt, geboren 1969,  ist freier Publizist und lebt in Köln. Er hält Vorträge zu den Themen Antisemitismus, Israel, Nahost und Fußball und schreibt regelmäßig für verschiedene Medien, unter anderem für die Jüdische Allgemeine, n-tv.de, Konkret und die Jungle World. Zudem ist er der Betreiber des Blogs Lizas Welt.

Weiterführender Link:
http://lizaswelt.net/

Archiv:
Alex Feuerherdt / 18.12.2016 / 17:37 / 1

Die CDU legt sich mit Israel-Boykotteuren an

Als erste Partei in Deutschland hat die CDU einen förmlichen Beschluss gegen die Israelboykottbewegung BDS gefasst und diese als antisemitisch bezeichnet. Was wird nun aus dem antiisraelischen Kennzeichnungsbeschluss der EU vom vergangenen Jahr? Wird die CDU die Aufhebung fordern?/ mehr

Alex Feuerherdt / 26.11.2016 / 12:59 / 1

Hass, Häme, Jubel und Schadenfreude im Namen des Barmherzigen

Unzählige Social-Media-Nutzer in der arabischen Welt zeigen unverhohlene Schadenfreude über die Großbrände in Israel. Die arabische Variante des Hashtags „Israel brennt“ – der nahezu ausschließlich von jenen benutzt wird, die diese Tatsache begrüßen – war am Donnerstag die weltweit drittpopulärste auf Twitter./ mehr

Alex Feuerherdt / 19.11.2016 / 16:36 / 1

In Niedersachsen dauert alles etwas länger

Neues aus Niedersachsen: Die Universität Göttingen wird die Nakba-Ausstellung zumindest vorläufig nicht präsentieren, und die Hochschule in Hildesheim hat wissenschaftlich bestätigt bekommen, jahrelang ein judenfeindliches Seminar angeboten zu haben. In beiden Fällen hat man sich schwer damit getan, offenkundigen Antisemitismus zu erkennen, und erst spät Konsequenzen gezogen./ mehr

Alex Feuerherdt / 08.11.2016 / 19:01 / 0

Hildesheim ist nur eine Baustelle von vielen

Die Präsidentin einer niedersächsischen Hochschule bekommt keine zweite Amtszeit, nachdem sie jahrelang ein antisemitisches Seminar geduldet hat und erst aktiv geworden ist, als das Problem öffentlich wurde und die Kritik ihr selbst zu schaden drohte./ mehr

Alex Feuerherdt / 01.11.2016 / 19:35 / 1

Universität Göttingen: Antisemiten rein, Kritiker raus

Die Universität Göttingen wird in Kürze die Nakba-Ausstellung zeigen, ein demagogisches Werk, mit dem der jüdische Staat dämonisiert und seine Gründung zu einem Akt des Unrechts herabgewürdigt wird. Damit macht die Hochschule ihre politischen Präferenzen ein weiteres Mal deutlich: Schon seit Monaten versucht sie außerdem, einen der profiliertesten Antisemitismusforscher von seinem Lehrstuhl zu verjagen./ mehr

Alex Feuerherdt / 25.10.2016 / 12:05 / 1

Die Causa Glanz - Eine deutsche Gewerkschaft und der Israelboykott

Auch in Oldenburg gibt es jetzt einen Skandal, der sich um die Frage dreht, wie antisemitisch Antisemitismus sein muss, um als antisemitisch anerkannt zu werden. Ein Lehrer, der zur Abschaffung Israels aufruft, meint es ja nur gut mit den Juden. Er kann es nur nicht vermitteln./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com