Claudio Casula

Claudio Casula, 1964 als Sohn einer Deutschen und eines italienischen Gastarbeiters in Witten an der Ruhr geboren und aufgewachsen, übersiedelte 1990 nach Hamburg, wo er seitdem für verschiedene Zeitschriften als Redakteur tätig ist. Der bekennende Bibliophile reist oft und gern nach Israel und Italien und betreibt seit einigen Jahren das palästinenserkritische Weblog „Spirit of Entebbe“. 

Weiterführender Link:
https://spiritofentebbe.wordpress.com

Archiv:
Claudio Casula / 21.02.2018 / 06:25 / 16

Entebbe im Kino: Hurra, doch noch ein Unentschieden!

Roter Teppich und Stars für den Propagandafilm „7 Tage Entebbe“ bei der Berlinale 2018. Die Flugzeug-Entführung von 1976, bei der deutsche Terroristen Juden und Israelis selektierten, wurde oftmals verfilmt, so aber wohl noch nicht. Die Journalistin Esther Schapira urteilte: „Grauenvoller Revolutionskitsch und Geschichtsklitterung. Reinwaschung der Terroristen. Terrorist Wilfried Böse alias Daniel Brühl als Held. Israel ist an allem schuld. Jetzt auch an Entebbe"./ mehr

Claudio Casula / 18.02.2018 / 15:00 / 18

Flucht aus der Lausitz

Das TV-Erziehungsdrama „Aufbruch ins Ungewisse“, das vergangene Woche in der ARD ausgestrahlt wurde, war ganz sicher gut gemeint, entbehrte jedoch eines wirklich nachvollziehbaren, realitätsnahen Plots. Im folgenden skizzieren wir eine modifizierte Storyline, die dem Zuschauer hilft, alltäglich erlebte Realität einmal im Perspektivwechsel zu betrachten. / mehr

Claudio Casula / 31.01.2018 / 14:49 / 34

Trump redet, SpOn schnaubt

Die SpOn-Autoren Roland Nelles und Marc Pitzke „analysieren" heute Donald Trumps taufrische Rede zur Lage der Nation. Lesen wir mal kurz in dieses Paradebeispiel für deutschen Qualitätsjournalismus hinein. Ein Lehrbuchbeispiel des beleidigten Raunens und Schnaubens. Es kann in jeder Journalistenschule als Beispiel dafür herangezogen werden, wie voreingenommenes Schreiben funktioniert. / mehr

Claudio Casula / 13.10.2017 / 06:18 / 53

11 amtliche Migrations-Mythen im Bullshitcheck

Von Claudio Casula. Die regierungsamtlichen Migrationserzählungen werden durch ständige Wiederholungen nicht wahrer. Sie reichen von „Niemandem wird etwas weggenommen“ bis „Absolute Sicherheit kann es nicht geben“, von „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Einheimische“ bis „Das ist unsere humanitäre Pflicht.“ Wer die Behauptungen nachprüft, die unsere erlauchten Regierenden zur Migrationskrise verbreiten, der fängt erst an, sich richtig Sorgen zu machen. Beim Abgleich der Fakten bleibt kein Stein auf dem anderen./ mehr

Claudio Casula / 23.07.2017 / 17:39 / 26

Israel-Berichterstattung: Immer weiter im Pogrom!

Von Claudio Casula. Immer wenn es zu den periodisch losgetretenen Gewaltwellen von Palästinensern gegen Israelis kommt, haben Medienschaffende ein Problem: Die Ereignisse müssen so dargestellt werden, dass sie ins seit Jahrzehnten verbreitete Narrativ passen, demzufolge am Schlamassel im Nahen Osten entweder die Israelis schuld sind oder bestenfalls beide Parteien. So auch jetzt wieder. „Die Palästinenser befürchten, dass Israel nach und nach mehr Kontrolle auf dem Tempelberg übernehmen will“, verbreitet die Tagesschau den ältesten Hut überhaupt im arabischen Propagandaarsenal./ mehr

Claudio Casula / 23.06.2017 / 06:20 / 12

Bahnhof der Kuscheltiere

Von Claudio Casula. Skandal! Noch immer werden Spielfilme unter Titeln ausgestrahlt, die beleidigend, nicht durchgegendert oder geeignet sind, Vorurteile zu bedienen. Höchste Eisenbahn also, zeitgemäße Filmversionen zu drehen oder zumindest anstößige Titel mit Stumpf und Stiel auszurotten. Und den neuen Verhältnissen in der bunten Republik Deutschland Rechnung zu tragen. Alle Wohlmeinenden dürften von dieser kleinen Filmographie begeistert sein! / mehr

Claudio Casula / 29.12.2016 / 16:19 / 17

Teilt Deutschland! Wie wir die Spaltung überwinden

Von Claudio Casula. Das helle Land der Großen Kanzlerin wird Gutland heißen. Prinzipiell ist es das Paradies der Ewigmorgigen, der Grünen, Linken, Pazifisten, Sozialarbeiter und Genderforscher*innen. Das dunkle Land der Populisten trägt den Namen Kaltland, ist grundsätzlich liberal-konservativ und bleibt jenen vorbehalten, die schon länger hier leben./ mehr

Claudio Casula / 28.12.2016 / 14:07 / 11

Achtung, Theveßen räumt auf!

Von Claudio Casula. Wenn Elmar Theveßen, der Terrorismus-Experte des ZDF, auf dem Bildschirm erscheint, ist irgendwo irgend etwas Schreckliches passiert. In Nizza, Brüssel oder Berlin. Theveßen ordnet es dann ein und erklärt, warum es passieren musste. Der Mann ist auch ein Experte für retroaktive Vorhersagen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com