Henryk M. Broder

Henryk Modest Broder, geb 1946 in Katowice/Polen, kam 1958 mit seinen Eltern über Wien nach Köln, wo er zuerst den Führerschein und dann das Abitur machte. Sein Weg führte ihn von den St. Pauli Nachrichten, konkret und pardon über die Frankfurter Rundschau, die taz, die ZEIT und den SPIEGEL zur Welt-Gruppe. Mitbegründer der Achse des Guten. In seiner Freizeit sammelt er Schneekugeln und Kühlschrankmagneten und pflegt seinen Migrationshintergrund. Letzte Buchveröffentlichung: “Das ist ja irre! Mein deutsches Tagebuch”, Knaus Verlag, München.

Weiterführender Link:
http://www.randomhouse.de/Paperback/Das-ist-ja-irre-Mein-deutsches-Tagebuch/Henryk-M-Broder/e486813.rhd?mid=1

Archiv:
Henryk M. Broder / 14.11.2006 / 11:02 / 0

Schrippen gegen Gewalt

Mit der Aktion «Gewalt kommt nicht in die Tüte» wollen die Bäcker in Schleswig-Holstein gegen Gewalt an Frauen vorgehen. / mehr

Henryk M. Broder / 13.11.2006 / 17:57 / 0

Ersatzantisemitismus - Der Evergreen von Lechts und Rinks

Die Rede, die Dr. Dieter Graumann zum 9. November in der Paulskirche gehalten hat, hat die Vertreter der “Linkspartei” so empört, dass sie aus Protest…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.11.2006 / 17:42 / 0

Jesus raus, Schleier rein

Nicht zufällig ist “Appeasement” ein Begriff aus Great Britain. Und wenn die Briten so weiter machen wie bisher, wird das Land bald Little Britain heißen.…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2006 / 12:00 / 0

Rock Around The Mullah!

So tobt der Frieden / mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2006 / 11:46 / 0

De absentibus nihil nisi bene

Markus Wolf ist tot. Dulce et decorum est pro patria mori. Ein verdienter Nachruf von Ivo Bozic / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com