Henryk M. Broder

Henryk Modest Broder, geb 1946 in Katowice/Polen, kam 1958 mit seinen Eltern über Wien nach Köln, wo er zuerst den Führerschein und dann das Abitur machte. Sein Weg führte ihn von den St. Pauli Nachrichten, konkret und pardon über die Frankfurter Rundschau, die taz, die ZEIT und den SPIEGEL zur Welt-Gruppe. Mitbegründer der Achse des Guten. In seiner Freizeit sammelt er Schneekugeln und Kühlschrankmagneten und pflegt seinen Migrationshintergrund. Letzte Buchveröffentlichung: “Das ist ja irre! Mein deutsches Tagebuch”, Knaus Verlag, München.

Weiterführender Link:
http://www.randomhouse.de/Paperback/Das-ist-ja-irre-Mein-deutsches-Tagebuch/Henryk-M-Broder/e486813.rhd?mid=1

Archiv:
Henryk M. Broder / 05.08.2017 / 14:00 / 10

Gegen die Benachteiligung von Frauen beim Trommeln und Blasen

Von Henryk M. Broder. An der Berliner Hans-Eisler-Hochschule für Musik wird die Stelle der Frauenbeauftragten neu ausgeschrieben. Wieso muss eine Frauenbeauftragte eine Frau sein? Und warum sind Bewerbungen von Frauen mit Migrationshintergrund erwünscht? Das ist so sinnvoll, als würden am Zentrum für Antisemitismusforschung vorzugsweise zugewanderte Antisemiten beschäftigt./ mehr

Henryk M. Broder / 05.08.2017 / 11:00 / 6

Geheimdienst der Guten im einstweiligen Ruhestand

Von Henryk M. Broder. Die Heinrich-Böll-Stiftung der Grünen muss lange nachgedacht haben, wie sie den Namen ihres Patrons optimal in den Dreck ziehen könnte. Nach langen Diskussionen im Vorstand entschied man sich schliesslich dafür, einen elektronischen Pranger ins Netz zu stellen, eine Art Sammelplatz für alle, die sich "antifeministisch" äußern, was immer das sein mag. Gestern wurde die Seite dichtgemacht. / mehr

Henryk M. Broder / 04.08.2017 / 11:18 / 12

Alternative Lebensweisen in Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien

Von Henryk M. Broder: ARD und ZDF tun ihr Bestes, uns auf die Zukunft vorzubereiten. Unter anderem mit Berichten aus Nordkorea, Indonesien und Saudi-Arabien, wo Kinder wohl behütet aufwachsen und Erwachsene ein selbstbestimmtes Leben führen. Uns bleibt ob so viel Fürsorge der Atem weg, aber wir freuen uns schon auf die nächsten Berichte über das gute Leben in Ländern, die bis jetzt von Feminismus und Gender-Studies verschont worden sind./ mehr

Henryk M. Broder / 03.08.2017 / 09:35 / 4

Volker Kauder erklärt das Wesen von “Gewissensentscheidungen”

Von Henryk M. Broder: Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, so steht es in Art. 38 GG, sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen. Wie kommt es dann, dass Fraktionen geschlossen abstimmen? Wo bleibt da die Gewissensfreiheit? Der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag erklärt einem Wähler, was "Fraktionsdisziplin" bedeutet./ mehr

Henryk M. Broder / 01.08.2017 / 17:55 / 15

Wie finde ich eine Frau?

Von Henryk M. Broder. Sigmund Freud, Wilhelm Reich, William Masters und Virginia Johnson, Alfred Kinsey, Magnus Hirschfeld, Theodoor Hendrik van de Velde waren die Pioniere der Aufklärung. Dann kam Dr. Sommer. Und jetzt ist es Ahmad Abul Baara./ mehr

Henryk M. Broder / 28.07.2017 / 06:25 / 12

Martin Schulz und Europa – Der doppelte Alptraum

Von Henryk M. Broder. Es ist der richtige Moment, um der Erinnerung von Martin Schulz auf die Sprünge zu helfen. Er war, wie fast alle Politiker, geradezu besoffen von der Idee, die Flüchtlinge wären eine große Chance – für Deutschland und für Europa. Jetzt will er verhindern, "dass das wieder eintritt, was 2015 eingetreten ist". Gestern sollten die Flüchtlinge den „Traum von Europa“ verwirklichen. Heute sollen sie Martin Schulz helfen, seinen Traum vom Kanzler wahr werden zu lassen./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com