Henryk M. Broder

Henryk Modest Broder, geb 1946 in Katowice/Polen, kam 1958 mit seinen Eltern über Wien nach Köln, wo er zuerst den Führerschein und dann das Abitur machte. Sein Weg führte ihn von den St. Pauli Nachrichten, konkret und pardon über die Frankfurter Rundschau, die taz, die ZEIT und den SPIEGEL zur Welt-Gruppe. Mitbegründer der Achse des Guten. In seiner Freizeit sammelt er Schneekugeln und Kühlschrankmagneten und pflegt seinen Migrationshintergrund. Letzte Buchveröffentlichung: “Das ist ja irre! Mein deutsches Tagebuch”, Knaus Verlag, München.

Weiterführender Link:
http://www.randomhouse.de/Paperback/Das-ist-ja-irre-Mein-deutsches-Tagebuch/Henryk-M-Broder/e486813.rhd?mid=1

Archiv:
Henryk M. Broder / 07.09.2017 / 12:59 / 19

Höhepunkte des Wahlkampfes 2017 - Folge 10

Von Henryk M. Broder. Sobald in Syrien der Frieden ausgebrochen ist, sollen die syrischen Flüchtlinge zurückgeschickt werden. Sagt Christian Lindner. Auch die Kinder, die hier geboren wurden. Das ist reinster Populismus. Wasser auf die Mühlen der AfD./ mehr

Henryk M. Broder / 07.09.2017 / 06:07 / 12

Journalisten sind die wahren Terroristen!

Von Henryk M. Broder. Scharen von Psychologen, Soziologen, Kriminologen, Ethnologen, Pädagogen, Verhaltens- und Konfliktforschern mühen sich, dem Phänomen des Terrorismus auf die Spur zu kommen. Nun gibt es eine Studie, die alle diese Fragen schlüssig beantwortet. Terrorismus ist das Ergebnis von Journalismus. Berichtet die Deutsche Welle. Wir warten jetzt gespannt auf eine Studie, die Erdbeben auf die Berichterstattung über Erdbeben zurückführt. / mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2017 / 18:45 / 15

Die ARD, Nordkorea, das Mädel und ich

Von Henryk M. Broder. Die ARD zeigt zu später Stunde eine Doku über Nordkorea. Schöne Bilder, glückliche Menschen. Aber so war es nicht gemeint, sagen die Filmemacherin und die Redakteurin. Es gebe einen Unterschied zwischen einer Dokumentation und einem Dokumentarfilm, der "auf einen analytischen Text verzichtet und darauf vertraut, dass die Zuschauer selbst zwischen den Zeilen lesen und die Bilder und Aussagen dechiffrieren können". Aber muss das einem nicht vor der Sendung gesagt werden?/ mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2017 / 07:45 / 10

Der Präsident der Herzen

Von Henryk M. Broder. Norbert Lammert geht und die Heiligsprechung nimmt ihren Lauf. Was war er doch für ein toller Präsident, da sind sich von Claudia Roth bis Gregor Gysi alle einig. Dass er auch anders konnte, fällt dabei unter den Tisch. So ist das eben bei Nachrufen, auch zu Lebzeiten./ mehr

Henryk M. Broder / 02.09.2017 / 13:16 / 4

“Bei sitzender Tätigkeit kommt man leicht ins Frieren”

Von Henryk M. Broder. Richter sind auch nur Menschen. Anfällig für Schmeicheleien und Schnäppchen. Manche erliegen der Versuchung, sich selber wichtiger zu nehmen als ihren Job. Das geht eine Weile gut. Und dann heisst es plötzlich: Endstation Rente!/ mehr

Henryk M. Broder / 30.08.2017 / 19:49 / 10

Jung, europäisch und arbeitslos

Henryk M. Broder. Die Jugendarbeitslosigkeit in der EU liegt bei 17%. Das ist der statistische Mittelwert aus 45% in Griechenland und 7% in Deutschland. Jeder in der EU weiß, dass es eine "verlorene Generation" ist, und alle wollen etwas dagegen unternehmen. Aber sie kommen nicht dazu. Denn sie müssen unbedingt Afrika helfen, die Fluchtursachen zu beseitigen. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com