Gideon Böss

Gideon Böss wurde 1983 in Mannheim geboren und ist Schriftsteller.
In seinem Blog „Böss in Berlin“ geht es um Kultur, Gesellschaft und Politik. Und um alles andere, was den Autor interessiert.

Weiterführende Links:
http://boess.welt.de/
http://www.gideonboess.de/

Archiv:
Gideon Böss (Archiv) / 19.12.2016 / 06:29 / 5

Die Menschheit ist eine postfaktische Spezies

Von Gideon Böss. Dass Moses Meere teilte, Jesus von den Toten auferstand oder Mohammeds Pferd fliegen konnte, sind alles keine von Fakten gedeckten Ereignisse. So etwas muss man glauben wollen! Der Mensch ist ein postfaktisches Lebewesen. Anders hätte er nie gelernt, scheinbar utopische Ziele zu haben. Von daher ist es keine neue Erkenntnis, dass der Mensch so ist, wie er es schon immer war. / mehr

Gideon Böss (Archiv) / 01.11.2016 / 14:10 / 0

Protestantismus – zu Besuch bei Luthers müden Erben (2)

Die großen christlichen Kirchen sind auf dem Rückzug. Hunderttausende treten aus, Millionen andere bleiben nur noch als Karteileichen zurück und weder Katholiken noch Protestanten fällt etwas ein, um diesen Trend zu stoppen. Die Protestanten eröffnen mittlerweile sogar Erlebniskirchen, die sich vom lutherischen Erbe völlig gelöst haben wie beispielsweise die Lübecker St. Petri Kirche. / mehr

Gideon Böss (Archiv) / 31.10.2016 / 07:58 / 5

Protestantismus – zu Besuch bei Luthers müden Erben (1)

499 Jahre nach Luthers Thesenanschlag besuche ich die deutschen Protestanten, die sich zunehmend in einer Beliebigkeit verlieren, die für das Fortbestehen der Religion gefährlich ist. Kein Pastor und keine Pastorin, die ich traft, waren davon überzeugt, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Jeder agnostische Stammtisch dürfte da mehr Jenseitshoffnung verbreiten. / mehr

Gideon Böss (Archiv) / 17.10.2016 / 13:00 / 1

Warum Religionsunterricht nicht in die Schule gehört

Der Staat ist nicht in der Lage, zwischen guten und schlechten Religionen zu unterscheiden, da es keine objektiven Maßstäbe für diese Frage gibt. Religion gehört ins Privatleben und nur dann ins Zentrum staatlichen Interesses, wenn sie auf eine Weise ausgelebt wird, die unsere Freiheit bedroht./ mehr

Gideon Böss (Archiv) / 27.08.2016 / 08:30 / 15

Eine neue intellektuelle Spezies: Der Guterrassist

Während das Christentum von deutschen Intellektuellen nur Verachtung zu erwarten hat, gibt es eine erstaunliche Rücksichtnahme auf den den Islam. Vorauseilend wird er in Schutz genommen und dem einzelnen Moslem eine Überempfindlichkeit unterstellt, noch bevor er sich selbst geäußert hat. Zumindest weiß der Guterrassist, dass der Moslem das so will, ob der Moslem das auch weiß, ist egal. / mehr

Gideon Böss (Archiv) / 10.07.2016 / 14:12 / 2

Die EU ist eine gute Idee. Eigentlich.

Durch den Brexit ist die Zukunft der EU in Gefahr, was trotz aller Kritik am gegenwärtigen Zustand der Union zu bedauern ist. Denn die europäische Einigung sorgte für eine Ära nicht gekannten Friedens und Wohlstandes in Europa. / mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com