Archi W. Bechlenberg

Archiv:
Archi W. Bechlenberg / 24.05.2017 / 14:46 / 11

Ahnungslosigkeit? Unfähigkeit? Verantwortungslosigkeit? Weltfremdheit?

Von Archi W. Bechlenberg. Für die Bundeskanzlerin ist jeder islamistische Terroranschlag immer wieder aufs Neue "unbegreiflich". Kann oder will sie nicht begreifen, was hier geschieht? Woher kommt diese Verblendung, mit der unsere „Vordenker“ und Politiker, ob aus religiöser oder säkularer Überzeugung, auf unbegreifliche Weise Gefahren ignorieren, die inzwischen unmittelbar demokratische Gesellschaften bedrohen?/ mehr

Archi W. Bechlenberg / 21.05.2017 / 06:10 / 3

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Der Kongress tanzt

Von Archi W. Bechlenberg. Bis zur Eröffnung des Internets waren Menschen stets höflich und tolerant miteinander umgegangen. Mir empfahl einmal vor etlichen Jahren – da nahm ich noch an solchen Diskussionen teil – ein Fahrradfahrer (zudem ein Vegaganer), ich möge mich, da ich fürs Autofahren argumentierte, doch in der Garage in meine Karre setzen, das Tor schließen und den Motor laufen lassen. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 14.05.2017 / 17:49 / 2

Ahnungslos und Spaß dabei

Von Archi W. Bechlenberg. Augen zu, Ohren zu, Mundwinkel hoch. Millionen Wähler können sich nicht irren. Frei von jeglicher Irritation leben diese Leute munter dahin, schütteln höchstens mal kurz und zustimmend den Kopf, wenn sie etwas vom „Kampf gegen Rechts“ hören und rupfen vergnügt das Unkraut aus dem Vorgarten, das nun nicht mehr in der Biotonne landet, sondern im mittäglichen Salat. So möchte ich fortan auch leben./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 14.05.2017 / 06:05 / 0

Das Anti-Depressivum zum Sonntag: Haram oder hallihallo?

Von Archi Bechlenberg. „Musik wird störend oft empfunden, zudem sie mit haram verbunden“ – wer kennt ihn nicht, den Hadîth von Sheikh Wilhakim Buschyeahyeah? Dass Musik auch im islamischen Raum durchaus nicht generell als haram angesehen wird, erfährt man am besten auf einem Flying Carpet in Richtung Orient. Kommen sie mit./ mehr

Archi W. Bechlenberg / 07.05.2017 / 06:05 / 2

Das Antidepressivum zum Sonntag: Absturz in Paris

Von Archi W.Bechlenberg. Im Coupole wie im Train Bleu werden wohl Sonntagabend bei einem Macron-Sieg ein paar Champagnerkorken hochgehen, hier dinieren eher diejenigen, denen eine Präsidentin Le Pen ganz und gar nicht passen dürfte. So oder so kämpfen viele berühmte Lokale gegen den Gästeschwund. / mehr

Archi W. Bechlenberg / 30.04.2017 / 20:00 / 0

Walpurgisnacht: Zwei Wesen, ach, vor meiner Tür

Von Archi. W. Bechlenberg. Ein kleines Rätsel zur Walpurgisnacht und das auch noch in Gedichtform: Wo hab' ich sowas schon geseh'n?/ Wenn die Walpurgiswinde weh'n?/ Wenn nachts die Mahre um mein Bett/ mich schrecken, singend im Falsett?/ Die Blicke wirr, die Backen rund,/und das zur frühen Morgenstund!/ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com