Susanne Baumstark

Susanne Baumstark, Diplom-Sozialpädagogin und Redakteurin mit Erfahrung in der Behindertenpolitik und Weiterbildung in der Menschenrechtspolitik, heute in der Seniorensozialarbeit tätig. Wohnhaft in Pinneberg.

Weiterführende Links:
https://www.luftwurzel.net

Archiv:
Susanne Baumstark, Gastautor / 26.02.2018 / 16:00 / 12

Tafeldebatte: Prinzip versus Pragmatismus

Die Auseinandersetzungen um die Essener Tafel zeigen auch den Widerstreit zwischen einer pragmatischen Herangehensweise durch die Betreiber und einer prinzipiengeleiteten Betrachtungsweise durch die Kritiker. Das ist zunächst einmal nichts Schlimmes, sondern sogar notwendig, um zu einem vernünftigen Ausgleich zu kommen. Die Art und Weise der Kritik an der Essener Tafel aber dreht die Sache ins Destruktive und bezeugt, dass es um Instrumentalisierung der Angelegenheit für eine politische Agenda geht./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 23.02.2018 / 14:00 / 9

Zur Lage bei den Tafeln

Bei der Essener Tafel, die Lebensmittel an nachgewiesen bedürftige Menschen ausgibt, ist der Anteil der Migranten zuletzt auf drei Viertel geklettert. Es wurde beschlossen, vorerst nur noch deutsche Bedürftige als Neukunden aufzunehmen. Ältere Tafel-Nutzerinnen und alleinerziehende Mütter sind einem schleichenden Verdrängungsprozess zum Opfer gefallen. Wie ist die Situation der Tafeln im Lande?/ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 22.02.2018 / 06:22 / 8

SPD diskriminiert Kollege Hund

Die SPD geht wegen des Berichts über die vermeintliche Aufnahme eines Hundes als Parteimitglied gegen die Bild-Zeitung vor. Das ist völlig unverständlich. Denn Hunde sind gut fürs Betriebsklima – und in dieser Hinsicht besteht in der SPD echter Handlungsbedarf./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 14.02.2018 / 06:20 / 18

Die Guten im Dunkel

Während die Hilfsorganisation Oxfam damit wirbt, „das öffentliche Bild von sexualisierter Gewalt“ etwa in Südafrika zu ändern, wird nun bekannt: Angestellte von Oxfam missbrauchten in Krisengebieten von ihrer Gunst abhängige, teilweise wohl minderjährige Prostituierte. Die britische Oxfam-Vizechefin trat bereits zurück. Eine Beschneidung der reichlich fließenden Steuergelder wird in Großbritannien diskutiert. In Deutschland erhielt Oxfam zuletzt etwa 15 Millionen Euro im Jahr, auch in der Zuwanderungs-Diskussion spielt die Organisation eine offensive Rolle./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 10.02.2018 / 11:03 / 7

Ein Lehrstück über Diffamierungskultur

Die „Hexenjagd“ von Arthur Miller, der heute vor 13 Jahren verstarb, ist ein eingängiges Beispiel dafür, wie es so manchen, von Eitelkeit getriebenen Charakteren gelingt, unter einem Vorwand – hier Glaube und Religion – mit schamlosen Lügen, irrwitzigen Beschuldigungen, moralischer Erpressung, richterlicher Willkür, herbei fantasierten Indizien und Gruppendruck eine wahnhafte Diffamierungskultur zu schaffen. / mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 06.02.2018 / 15:30 / 6

Mitfahrzentrale: Du sollst kein Schlepper sein…

Nachdem der Staat offenbar nicht in der Lage ist seine Grenzen zu sichern, wird das jetzt mehr oder weniger outgesourced. So sind Autofahrer, die Passagiere über die Mitfahrerzentrale befördern, dazu verpflichtet deren Ausweispapiere zu kontrollieren. Anwälte raten, gänzlich auf den Transport von Angehörigen aus Drittstaaten zu verzichten./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 05.02.2018 / 16:00 / 5

Abspringen!

Die Angst davor, nach kritischen Äußerungen Repressalien in Beruf und Gesellschaft zu erleiden, ist durchaus verbreitet. Die Unterstellungs- und Beschuldigungskultur im öffentlichen Umgang hat einen enormen Siegeszug eingefahren. Das wohl einzige Mittel, die Ausbreitung des perversen Prozesses einzudämmen, wäre die Weigerung des Umfeldes, dabei noch länger mitzuspielen./ mehr

Susanne Baumstark, Gastautor / 30.01.2018 / 15:01 / 8

Aus aktuellem Anlass: Update zur Zuwanderung

Gestern fand im Bundestag eine Anhörung zur künftigen Ausgestaltung des Familiennachzugs bei Flüchtlingen statt. Heute heißt es in den Nachrichten: „Union und SPD haben eine Einigung beim Familiennachzug von Flüchtlingen erzielt". Grund genug, einen Blick auf die deutsche Realität in dieser Sache zu werfen. Jeden Tag kommen zwischen 500 und 1.000 neue Zuwanderer ins Land./ mehr

Weitere anzeigen

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com