Walter Schmidt / 31.01.2009 / 13:12 / 0

Wer wars?

Angriffskrieg, Antisemitismus, Apartheid, Armut, Besatzung, Blockade, Blut, Checkpoints, Demütigungen, Exekutionen, Folterungen, Gefangene, Ghetto, Holocaust, Kindermord, Kriegsverbrechen, Landraub, Mauer, Politik der verbrannten Erde, Phosphorbomben, Propaganda, Rassismus, Schuld, Selbstverteidigung, Streubomben, Unrecht, Unterdrückung, Unverhältnismäßigkeit, Vertreibung, Völkergefängnis ...

Wer trägt die Verantwortung für all diese Wörter aus dem Alphabet des Unmenschen?

Drei mal darf jede/r raten:

a) Nazideutschland ?
b) Südafrika?
c) Israel?

Und wer hat das gesagt?

“Hanije und Meschal sind für den Frieden!”

“Die Hamas ist für die Zwei-Staaten-Lösung. Dies ist de facto eine Anerkennung Israels!”

“Der israelische Abzug aus Gaza war reine Propaganda!”

“Israel hat in Gaza eine Poltik der verbrannten Erde hinterlassen!”

“Der israelische Angriffskrieg auf Gaza wurde minutiös vorbereitet!”

“Israel braucht palästinensisches Blut für die bevorstehenden Wahlen!”

“Israel hat gerade dann Gaza bombardiert, wenn die Kinder aus den Schulen kamen!”

“Israel wollte in diesem Krieg nur seine neuen Waffen testen!”

“Gerade wir als Deutsche müssen Israel kritisieren, denn wir haben schon einmal geschwiegen!”

“Der Tag der Gerechtigkeit kommt noch: Sie verraten unsere Toten!”

“Israel erpreßt das deutsche Volk mit dem Holocaust und funktionalisiert bewußt deutsche Schuldgefühle!”

“Man muß die Deutschen endlich von ihren Schuldgefühlen befreien!”

“Israel allein fördert den Antisemitismus in der ganzen Welt!”

Na, wer war´s?

a) Uri Avnery;
b) Alfred Grosser;
c) Evelyn Hecht-Galinski;
d) Felicia Langer.

Sämtliche der o.g. Zitate stammen aus einer Veranstaltung vom gestrigen Abend in der ehemaligen Heldenstadt Leipzig, bei der es ausgehend von einer Buchpremiere in der Stadtbibliothek im Anschluß zu einer Diskussion über den aktuellen Konflikt in Gaza kam. Das interessierte Publikum, bestehend aus SED-Altkadern, Nationalbolschewisten, einigen Arabern sowie christlichen Gutmenschen spendete dem Referenten/der Rererentin lang anhaltenden, zustimmenden Beifall.

Der Leiter der Stadtbibliothek Leipzig Ackermann, der den Referenten/die Referentin eingangs begrüßt und als “Anwalt/Anwältin der entrechteten Palästinenser” bezeichnet hatte, schwieg im weiteren Verlauf der Veranstaltung und widersprach selbst bei solchen Thesen nicht, die eine deutliche Nähe zu nationalsozialistischen Positionen aufwiesen, was eigentlich nur als stillschweigende Zustimmung gedeutet werden kann.

P.S.: Der Gewinner bekommt von mir das Buch des Menschenrechtsaktivisten und Grünhelms Rupert Neudeck: “Ich will nicht mehr schweigen!” Über Recht und Gerechtigkeit in Palästina. Vorwort von Norbert Blüm, Neu-Isenburg (Melzer Verlag) 2005. Hoffentlich werde ich es auf diesem Wege endlich los!!!

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Walter Schmidt / 30.09.2010 / 12:43 / 0

Leipzig erwacht

Die Stadt Leipzig und insbesondere ihre zahlreichen Gutmenschen sowie die hiesige “Antifa” befinden sich in heller Aufregung. Am Samstag, 16.10.2010, wollen nicht nur wie bisher…/ mehr

Walter Schmidt / 14.08.2010 / 13:14 / 0

German Google Angst

Ein Thema beherrscht z. Zt. nahezu alle Medien in Deutschland: “Google Street View.” Bis zum Jahresende soll dieser Dienst nun auch hierzulande im Internet abrufbar…/ mehr

Walter Schmidt / 18.07.2010 / 19:14 / 0

Ausgeolt

Mit Ole von Beust tritt der sechste CDU-Landesfürst in Folge ab. Seit Wochen schon war von Amtsmüdigkeit die Rede. Jetzt nutzte der Hamburger Bürgermeister die…/ mehr

Walter Schmidt / 05.07.2010 / 11:19 / 0

“Nur eine tote Richterin ist eine gute Richterin”

So oder ähnlich kommt es einem vor, wenn man die zahlreichen Nachrufe auf die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig liest, die sich stets für eine konsequente…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com