Marisa Kurz / 23.09.2017 / 08:40 / 10 / Seite ausdrucken

Was ist denn da los? München pfeift

Freitag vor der Bundestagswahl. Wahlkampffinale von Angela Merkel. Es ist 18:30 als mir einfällt, dass die Kanzlerin an diesem Abend höchstpersönlich auf dem Münchner Marienplatz spricht. Während ich losgehe frage ich mich, ob ich überhaupt noch einen Platz in der Menge finden werde. Wie sich kurze Zeit später herausstellen sollte, eine übertriebene Befürchtung. Denn tatsächlich ist es um 18:50, als ich am Marienplatz ankomme, erstaunlich leer für einen Freitag in Münchens Fußgängerzone zur Ladenöffnungszeit. Nicht zu vergleichen mit einem Samstag vor Weihnachten und schon gar nicht mit der Meisterfeier des FC Bayerns.

Der Bereich direkt vor der Bühne ist abgesperrt. Für wen, das weiß ich nicht. Polizisten, Journalisten, leere Bierbänke – und nur eine Hand voll Merkel-Fans mit Fähnchen. Die eigentliche Party steigt um den abgesperrten Bereich herum: ein Konzert aus Buhrufen und Pfiffen. Und das nicht in der brandenburgischen Einöde, sondern im kultivierten München. Besonders interessant ist, dass die Demonstranten gar nicht nur von rechts kommen: auch Greenpeace und linke Gruppierungen sind anwesend, haben riesige Schilder dabei und machen beim Konzert mit. Merkel wird im wahrsten Sinne des Wortes von links und rechts angegriffen.

Dazwischen viel Polizei, Presse und zufällige Zuschauer (verirrte Oktoberfestbesucher, sonstige Touristen und Menschen, die einfach nur shoppen gehen wollten). Horst Seehofer ruft: „8000 Gäste und 100 Störer“. Merkel erwähnt in ihrer Rede, dass Rot-Rot-Grün noch möglich ist: Wählt mich, damit es nicht noch schlimmer kommt!

Siehe auch:

Münchner Merkur

Süddeutsche

Focus
 
BILD
 
BR
 

Leserpost (10)
Michael Lesch / 23.09.2017

Mein Name ist Michael Lesch. Ich bin am 18 .10 .1956 in Solingen geboren worden. Meine Wurzeln sind polnisch jüdisch Deutsch .Ich habe in meinem Beruf als Schauspieler mehr als 30 Jahre im Fernsehen und auf der Bühne gewirkt. Wer weitere Informationen über mich wissen will sollte einfach Wikipedia bemühen. Nun zur Sache! Ich habe in den letzten Jahren erfahren müssen das politische Aussagen in den staatlich kontrollierten Medien ARD ZDF sowie den angeblich unabhängigen Zeitungen unmöglich gemacht worden sind! Die Zensur des Internets ist Dank Heiko Goebbels Maas in einer Nacht und Nebel Aktion durch den Bundestag gepeitscht worden. Folglich wird meine Email Adresse als falsch bezeichnet! Ist sie nicht! Wenn nun am Marienplatz im Herzen des schönsten und besten aller Bundesländer Menschen gegen die Oligarchin Angela Merkel demonstrieren sollte vielleicht auch der letzte Deutsche begriffen haben das die gewählte Kanzlerin bestehende Gesetze gebrochen hat !Und keine existierende Staatsanwaltschaft wird Klagen zulassen! Warum eigentlich? Die Justiz ist doch unabhängig laut unserem Grundgesetz? Fragen über Fragen! In diesem Zusammenhang sei noch einmal an das Statement von Herrn Christian Wulff erinnert der als Bundespräsident von Merkels Gnaden behauptete der Islam gehöre zu Deutschland! Der Islam ist eine faschistoide Religion die Andersgläubige vernichten will Frauen benützt als Gebärmaschinen und jede andere Interpretation mit Terror bekämpft! Osama bin Laden wir danken Dir für Deine Arbeit! Der Koran ist leider so voll mit Blut wie die christlichen Kirchen mit Verlogenheit ! Wir können nicht die ganze Welt retten! Aber wir können dafür sorgen das unsere Kinder wieder etwas in der Schule lernen und zwar nicht wie man einen Gebetsteppich ausrollt sondern Albert Einstein besser versteht .Und Heinrich Heine liest .Und jetzt kommt ein echter Kalauer ” Denk ich an Deutschland in der Nacht bin ich um den Schlaf gebracht “!Sonst heißt es bald:Gute Nacht Deutschland!

Andreas Rochow / 23.09.2017

Schön, wie Queen Angela und die umgekippte CSU doch vermocht haben, die Unterschiede zwischen der brandenburgischen Einöde und dem kultivierten München einzudampfen. Tröstlich: Bei den “100 Störern” handelt es sich garantiert um Menschen, die ihr Ticket selbst bezahlt haben und nicht aus dem 100-Millionen-Euro-Topf “gegen Rechts” bedient werden.

Karla Kuhn / 23.09.2017

” Horst Seehofer ruft: „8000 Gäste und 100 Störer“. In München in der Pelkovenstraße prangt ein riesiges Plakat, auf dem sind Seehofer und Merkel in INNIGER Umarmung zu sehen, das empfinde ich als blanken Hohn. Anfang 2016 hat er prüfen lassen, ober er gegen Merkel eine Klage einreichen kann, die Prüfung wurde positiv beschieden aber Seehofer hat die Zeit verstreichen lassen. Dem Mann soll man noch was glauben ?? ” Merkel erwähnt in ihrer Rede, dass Rot-Rot-Grün noch möglich ist: Wählt mich, damit es nicht noch schlimmer kommt!” Noch schlimmer kommt ?  Gibt sie damit zu, daß es unter ihrer Regentschaft schon schlimm genug geworden ist ?? Einsicht ist doch der erste Weg zur Besserung. Ach Gottchen, was für eine Farce.  “Merkel wird im wahrsten Sinne des Wortes von links und rechts angegriffen.”  Diesen Satz sollte man sich in den Kalender eintragen. er ist so herrlich.  

Gustav Löwenkranz / 23.09.2017

Beste Szene des Abends… nachdem Drehhofer seine Phrasen abgedroschen hatte, hat er Merkel einfach auf der Bühne alleine stehen lassen, nach dem Motto “Bade deinen Mist mal selber aus” ;-) Aber gespalten sind ja angeblich andere :-p

Hartmut Laun / 23.09.2017

“Wählt mich, damit es nicht noch schlimmer kommt!” Soll heißen:  Mit den anderen wird es schlimmer als bei mir? Mit mir wird es nur schlimm. Wie wäre es mit “Wählt mich, damit es besser wird!” Oder “Wählt mich, damit damit es wieder gut und richtig wird!”

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Marisa Kurz / 03.10.2017 / 20:33 / 7

Rechte Nazis, linke Nazis, Allahs Nazis (2): Die Zahlen

Von Marisa Kurz. Wie viele Rechtsextremisten überschwemmen Deutschlands Straßen eigentlich konkret? Wer eine Antwort auf diese Frage sucht, wird auf der Website des Bundesamtes für…/ mehr

Marisa Kurz / 20.07.2017 / 06:13 / 14

Ein medizinisches Experiment in Deutschland

Im Frühjahr 2016 hat die Süddeutsche Zeitung (SZ) aufgedeckt, was man womöglich als einen der größten Forschungsskandale der letzten Jahrzehnte bewerten muss. Christoph Klein, aktuell…/ mehr

Marisa Kurz / 15.07.2017 / 12:24 / 42

Leute, outet euch! Tut weh, aber hilft

Vor einem Jahr habe ich auf der Achse darüber geschrieben, wie es sich für mich als junge Frau anfühlt, eine politische Einstellung zu vertreten, die…/ mehr

Marisa Kurz / 11.05.2017 / 06:00 / 0

Wissenschaftlich bewiesen: In München 90 Prozent Muslimfeinde

Die Abendzeitung München (AZ) berichtet in einem aktuellen Artikel über die Ergebnisse einer Studie, die Soziologen der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) durchgeführt haben. In dem Beitrag…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com