Henryk M. Broder / 11.10.2012 / 13:18 / 0 / Seite ausdrucken

Warum schreiben Friseure keine Appelle für den Frieden?

Wenn ich mich nicht sehr irre, hat es noch nie einen Aufruf der Schornsteinfeger-Innung für den Frieden und gegen den Krieg gegeben. Auch keinen Appell der Zahnärzte und Zahntechniker für einen Abzug aller fremden Truppen aus Afghanistan. Die Bäcker, die Maurer, die Eisenbahner, die Müllwerker, die Friseure und die Flugbegleiter halten sich mit öffentlichen Stellungnahmen zur Lage der Welt ebenfalls zurück. Das Verfassen von Appellen und Aufrufen scheint ein Privileg der so genannten Intellektuellen zu sein, vor allem der Künstler und Schriftsteller. Das mag daher kommen, dass man beim Malen, Modellieren und Schreiben vor allem Ruhe braucht. Andererseits sind einige der größten Werke der Kunst und der Literatur am Rande der Schlachtfelder oder mitten im Kanonendonner entstanden. “Guernica” von Picasso zum Beispiel, “Im Westen nichts Neues” von Erich Maria Remarque oder “In Stahlgewittern” von Ernst Jünger. http://www.welt.de/kultur/pop/article109763496/Warum-keine-Friedenspreise-an-Orten-mit-Krieg.html

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten zwei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 28.09.2016 / 13:01 / 3

Die selbstverliebte Frau Kaddor

Kleines follow-up zu meinem Eintrag über die genuin dumme Lamya Kaddor. Die "Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Autorin, Publizistin", die mindestens fünf ihrer Schüler an den IS…/ mehr

Henryk M. Broder / 24.09.2016 / 12:13 / 0

Illegale Autorennen oder ungeschützter Sex. Was ist gefährlicher?

Ob Sie es glauben oder nicht: Die Teilnahme an illegalen Autorennen wird bis jetzt mit höchstens 400.- Euro Bußgeld einem Monat Führerscheinentzug bestraft. Wenn es…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.09.2016 / 08:54 / 13

Die genuin dumme Frau Kaddor und das Deutschsein heute

Ich möchte die Beitrage von Rainer Bonhorst und Elisa Brandt über die Religionspädagogin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor um einen Gedanken ergänzen: Frau Kaddor ist keine…/ mehr

Henryk M. Broder / 27.08.2016 / 07:51 / 6

Wenn die Todesstrafe ausser Kraft gesetzt wird, breitet sich das Verbrechen aus

Folio, das Monatsmagazin der NZZ, widmet seine August-Ausgabe dem Thema "Muslime in der Schweiz". Die Blattmacher haben u.a. auch mit Hani Ramadan gesprochen, dem Direktor des Centre…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com