Henryk M. Broder / 25.04.2018 / 16:29 / 4 / Seite ausdrucken

So nicht, liebe Dänen!

Nach den Polen, den Tschechen, den Slowaken, den Ungarn, den Holländern, den Österreichern geraten nun auch die Dänen in das Kreuzfeuer der Kritik aus Deutschland, das seine Vorstellungen von Menschenrechten und Willkommenskultur gerne europweit durchsetzen möchte. Sie haben sich nicht verlesen – die Dänen, oder wie es im ZDF heisst, „das kleine Land hoch im Norden", obwohl es nördlich von Dänemark ein paar Ländereien gibt, an die sich ältere Deutsche noch erinnern könnten, Norwegen zum Beispiel. In Dänemark findet ein „Abbau der Menschenrechte" statt, behauptet eine Stimme vom Lerchenberg. Weil die Dänen – nota bene! – einen zwanzig Mal vorbestraften kroatischen Staatsbürger abschieben wollen. 

Wie man dagegen, ganz im Sinne der Menschenrechte, mit Gefährdern human umgeht, macht Deutschland dem Rest der Welt vor. Schauen Sie bitte.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (4)
Rolf Menzen / 25.04.2018

ZDF? DDR 2!

Monique Basson / 25.04.2018

Dazu gehört schon viel Chuzpe: Eine TV-Anstalt, die Menschen, die sich der Zwangsgebühr verweigern, verfolgen und sogar inhaftieren lässt, kritisiert ein Land, dass es wagt den Willen seiner Bevölkerung umzusetzen. Dem Wähler Freiheit und echte Teilhabe zuzugestehen ist für das ZDF offensichtlich unerträglich.

Mark Schild / 25.04.2018

Z ersetzen D iffamieren F abulieren

Wolf-Dieter Schmidt / 25.04.2018

Sowas ist einfach faszinierend. Das Recht eines einzelnen (und von mir aus seiner Kinder) geht vor dem Recht der (mindestens) 20 Geschädigten. Das ist einfach nur faszinierend. Und noch faszinierender ist dass der/die/das ZDF das nicht schnallt.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 23.05.2018 / 14:00 / 23

Die Tagesthemen leisten Schwerstarbeit

Montagabend im Ersten: Ingo Zamperoni eröffnet die Tagesthemen mit folgenden Sätzen: Zwei Wochen ist es her, dass US-Präsident Trump den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.05.2018 / 10:30 / 23

Die Palästinenser wollen nur Staat spielen

Wenn bei einer Demonstration mehr als 50 Menschen ums Leben kommen, kann es nicht ausbleiben, dass dies das Top-Thema aller Nachrichtensendungen wird. Auch die Frage,…/ mehr

Henryk M. Broder / 20.05.2018 / 14:00 / 13

Raus aus dem Bundestag, rein in den Knast!

Peter Grimm hat an dieser Stelle nacherzählt, mit was für einer heiteren Blödheit der DLF den Ramadan zu einem uralten Teil des deutschen Brauchtums erklärt hat, sogar…/ mehr

Henryk M. Broder / 19.05.2018 / 10:00 / 12

Merkel: Es gibt eine illegale Migration!

Die Debatte über die Frage, ob es eine illegale Einwanderung gibt, wird immer absurder. Zur Ehrenrettung der Kanzlerin muss man festhalten, dass sie unter den Ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.05.2018 / 11:00 / 23

Die Stimme Teherans im deutschen Fernsehen: Natalie Amiri

Wie weit „Irans langer Arm reicht", nämlich „bis in die ARD" hat Stefan Frank an dieser Stelle bereits beschrieben. Deswegen überrascht es nicht wirklich, dass eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 15.05.2018 / 12:00 / 34

Die Tagesschau übt schon mal den Kopfstand

Vielen Lesern der Achse hat mein kleiner Notenwechsel mit dem HR ordentlich Spaß gemacht. Es gibt jetzt eine Fortsetzung, diesmal mit dem Chef der Tagesschau…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.05.2018 / 14:00 / 16

Antisemitismus als Arbeits-Beschaffungs-Maßnahme

Seit kurzem haben wir einen von der Bundesregierung ernannten "Antisemitismus-Beauftragten", und inzwischen wissen wir auch, wie er den Kampf gegen den Antisemitismus zu führen gedenkt:…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.05.2018 / 10:30 / 9

Abgereist und eingereist

Deutscher Außenpolitik wohnte schon früh ein Element von Erpressung inne. Zur Zeit der Hallstein-Doktrin zum Beispiel, also von Mitte der 50er bis zum Ende der…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com