Henryk M. Broder / 30.10.2007 / 10:46 / 0 / Seite ausdrucken

Rätsel um atomare Antisemiten gelöst!

And the winner is… Kollege Ralf Balke! Er hat als einziger unser Rätsel http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/atomare_antisemiten/ richtig gelöst: “da kann es nur einen geben: ludwig watzal in seiner rezension des buches von ephraim karsh: imperialismus im namen allahs. bernhard lewis in diesem text auch noch als ‘islamophoben krakeeler’ zu bezeichnen, war eine weitere glanzleistung des nahostexperten.” Recht hast du, lieber Ralf, Watzal ist der Größte. Erstaunlich ist auch, wie weit er es gebracht hat. Andere Experten seines Kalibers würden längst Al Kaida oder wenigstens als Jazeera beraten, er aber sitzt noch immer bei der Bundeszentrale für Politische Bildung in Bonn, zieht jeden Tag frische Ärmelschoner an und schreibt fleißig Leserbriefe. Watzal, der größte Nahostexperte aller Zeiten, GRÖNAZ, hat eben ein Gefühl für Verantwortung. Und ehe Palästina nicht von der zionistischen Besatzung befreit und der iranische Präsident nicht mit dem Friedensnobelpreis geehrt wurde, wird Watzal seinen Posten nicht räumen. Freilich: er ist nicht nur ausdauernd, er ist auch flexibel. Erst lobt er im Freitag ein obskures Buch, ohne zu bemerken, dass es sich um das antisemitische Pamphlet eines Hochstaplers handelt http://www.freitag.de/2005/22/05221501.php, um bald darauf dasselbe Buch desselben Autors ganz anders darzustellen, nämlich als einen Versuch der “israelischen Propaganda und ihrer US-amerikanischen Unterstützer”, Kritik an Israel zu “desavouieren”. http://www.freitag.de/2006/06/06061502.php Schweinchen Schlau ist dagegen eine ganz dumme Sau. Also lassen wir Watzal ein wenig Zeit, seine Rezension des Buches von Ephraim Karsh zu überdenken. Mal schauen, was er in der überarbeiteten Fassung enthüllen wird.

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 26.11.2016 / 18:35 / 11

Demokraten in tiefer Trauer

Wie würden die Nachrufe auf den "Führer" klingen, wäre Hitler 90 Jahre alt geworden und dann eines natürlichen Todes gestorben? Etwa so: Der französische Staatspräsident würdigte…/ mehr

Henryk M. Broder / 26.10.2016 / 16:46 / 11

Keinen Generalverdacht gegen Clowns, bitte!

Ein Gespenst geht um in Deutschland, greift Menschen an und macht die Polizei ratlos. Es sind selbst ernannte Horror-Clowns, die auf unseren Plätzen und Straßen…/ mehr

Henryk M. Broder / 18.10.2016 / 06:15 / 6

Wider den tierischen Ernst! Da lachen ja die Pferde

Es gibt nichts Langweiligeres als Automobilwerbung. Entweder wir sehen glückliche Familien, die mitsamt ihrem ganzen Haushalt verreisen, oder wir sehen einen unrasierten Jürgen Klopp, der…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.09.2016 / 13:01 / 9

Die selbstverliebte Frau Kaddor

Kleines follow-up zu meinem Eintrag über die genuin dumme Lamya Kaddor. Die "Islamwissenschaftlerin, Islamische Religionspädagogin, Autorin, Publizistin", die mindestens fünf ihrer Schüler an den IS…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com