Henryk M. Broder / 10.01.2013 / 00:37 / 0 / Seite ausdrucken

Pawlowsche Reflexe - mal rein praktisch gesehen

SPON berichtet in einer vollkommen sachlichen Meldung über einen bevorstehenden Wechsel im Obama-Kabinett: Jack Lew soll neuer US-Finanzminister werden. Worauf unter den Lesern eine Debatte ausbricht, ob es der richtige Mann für den richtigen Job ist. Eigentlich ein ganz normaler Vorgang, wenn man bedenkt, dass 90% der Deutschen Obama gewählt hätten, wenn sie das undemokratische US-Wahlrecht von der Teilnahme nicht ausgeschlossen hätte. Klar, dass sie auch bei der Besetzung der Kabinettsposten mitreden wollen.

SPON-Leser Martin-Z. macht einen noch relativ sachlichen Vorschlag:

der typ wird mit sicherheit der sargnagel der weltwirtschaft. unglaublich was in den usa und den westlichen ländern für gurkentruppen am werk sind. irgendwie verständlich, dass länder wie china, russland und syrien keinen bock haben, sich sowas aufdrücken zu lassen. dieser mann muss verhindert werden….MIT ALLEN MITTELN!

Hugahuga wird schon eine Spur deutlicher:

Es fällt auf, dass wenn es um Finanzen in den USA geht, sich hier in erster Linie ,jüdisches Fachwissen’ durchsetzt. Bernanke, Geithner, Lew und wie sie alle heissen.

Leser Veleg bringt es dann vollends auf den Punkt:

mal rein praktisch gesehen ist der Talmud das einzig religöse werk was Wuchern erlaubt. allerdings auch nur wenn juden die zinsen von nicht juden nehmen, sonst ist es sünde. also so gesehen wär muslimisches Fachwissen vielleicht doch besser, die nehmen keine zinsen und hatten keine Bankenkriese.

Deutsch sein und Deutsch können sind noch immer zwei paar Schuhe. Seltsam ist nur, dass Leute, die keine Ahnung haben, wie der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt heisst, so genau über die Religionszugehörigkeit amerikanischer Politiker Bescheid wissen. Aber das hat natürlich nichts mit Antisemitismus zu tun. Es sind nur antisemitische Klischees, die zum Zuge kommen. Auch dabei handelt es sich um zwei ganz verschiedene Paar Schuhe. Und genau genommen ist es nur legitime Judenkritik.

Womit es in der Tat nichts zu tun hat, ist Spiegel online. Die gleiche Art von Leser-Kommentaren findet man auch auf den Online-Seiten der Zeit, des Tagesspiegels, der Welt, der FR und anderer Qualitätsmedien.

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 22.04.2018 / 13:15 / 14

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts. Heute: Christian Wolff

Der evangelische Theologe, Blogger und Berater für Kirche, Politik und Kultur, seit 1970 Mtglied der SPD, enthüllt im Vorwärts, dem Organ der deutschen Sozialdemokratie, eine Verschwörung,…/ mehr

Henryk M. Broder / 21.04.2018 / 10:00 / 8

Deutsche, esst deutsche Avocados!

Die Debatte um die Gefährlichkeit dieselbetriebener Autos ist noch nicht vorbei, es drohen Fahrverbote und Sanktionen, da taucht schon die nächste Gefahr am Horizont der…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.04.2018 / 17:01 / 7

Room Service an vertrauensvollen Orten

An einer Münchner Schule sind sieben Fälle von Tuberkulose festgestellt worden, sechs Schüler und eine Lehrerin, die sich derzeit „in stationärer Absonderung“ befindet. Über den ersten…/ mehr

Henryk M. Broder / 14.04.2018 / 06:29 / 50

Es gibt keine Masseneinwanderung! Auch keine illegale!

Die „Gemeinsame Erklärung 2018" wurde innerhalb von vier Wochen von über 130.000 Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik unterzeichnet. Das sind, je nach Standpunkt, viele oder…/ mehr

Henryk M. Broder / 13.04.2018 / 16:00 / 17

Minister Asselborn macht keine Gefangenen

Kurz nachdem feststand, dass Viktor Orbán seinem Vornamen einmal mehr alle Ehre gemacht und die Wahlen zum ungarischen Parlament gewonnen hatte, rief der luxemburgische Außenminister Jean…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.04.2018 / 12:00 / 41

Bruchpiloten im freien Fall

Ich will mich heute bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass unsere „Gemeinsame Erklärung 2018" bis jetzt von fast 120 tausend Unterstützern gezeichnet wurde.…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.04.2018 / 12:56 / 12

Der Hessische Rundfunk verkauft Pferdeäpfel als Biobuletten

Wie Sie vermutlich wissen, hat der HR in der Sendung "Titel, Thesen, Temperamente" über die "Gemeinsame Erklärung 2018" berichtet. Vom Moderator Max Dieter Mohr sensibel…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.04.2018 / 17:06 / 30

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts. Heute: Friedman & Friends

Das Transskript eines kurzfristig und vollmundig angekündigten Beitrags über die "Gemeinsame Erklärung 2018" im Kulturmagazin der ARD, ttt. Anders als angekündigt kam Alice Schwarzer in dem…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com