Antje Sievers / 02.11.2012 / 20:58 / 0 / Seite ausdrucken

Multikulti in Kairo

Sie kann zwar den größten ägyptischen Tänzerinnen wie Suheir Saki oder Naima Akef nicht das Wasser reichen, aber dafür hat Dina zweifelsfrei die größten Möpse und die kürzesten Röckchen. Unter den gegebenen Umständen ist es selbstredend nur noch eine Frage der Zeit, bis Darbietungen dieser Art in Ägypten überhaupt nicht mehr zu sehen sind. Schon recht heiße Bräute, diese Ägypterinnen – wenn man mal was von ihnen zu sehen kriegt. Da kann einem Urlauber schon das Herz schmelzen! Aber Vorsicht ist geboten, meine Herren, denn meanwhile, at the german embassy:

„Ist der deutsche Verlobte nicht-muslimischer Religionszugehörigkeit und die ägyptische Verlobte Muslimin, muss der Verlobte vor der Eheschließung zwingend zum Islam konvertieren und dies durch Vorlage einer Konvertierungsbescheinigung nachweisen.

Ist der deutsche Verlobte mehr als 25 Jahre älter als die ägyptische Verlobte, benötigt er eine Sondergenehmigung des ägyptischen Justizministeriums unter Erbringung einer Sicherheitsleistung in Höhe von 25.000,00 ägyptischen Pfund.“

(Alle Hervorhebungen von der deutschen Botschaft, Kairo). Na, dann mal schnell den Konverter anwerfen und an den Geldautomaten.

Was tut Mann nicht alles für die Liebe?

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Antje Sievers / 12.07.2017 / 16:41 / 11

Calvin Klein-Marodeure mit adrettem Haarschnitt

Zunächst war es nur ein kleiner Verdacht. Doch Dank Smartphones und Social Media, mit denen bewegte Bilder in Sekundenschnelle um die Welt gehen können, muss…/ mehr

Antje Sievers / 08.07.2017 / 09:05 / 7

Ein Hubschrauber zieht einsam seine Kreise

Am 6. Juli 2017 ist es morgens noch ruhig. Ein Hubschrauber zieht einsam seine Kreise über den Köpfen der Hamburger. Da ich in Gehnähe zur…/ mehr

Antje Sievers / 20.06.2017 / 16:00 / 27

Gast? Gastgeber? Mir reichts jetzt!

Vor zehn Jahren machte ich den ersten Versuch, einen Roman zu schreiben. Er hatte einen schockierenden Einstieg, schöne Szenen in der Mitte und erst ein…/ mehr

Antje Sievers / 25.04.2017 / 11:04 / 7

Vier Nächte neben der Kameliendame

Ende April ist der Flieder in Paris schon verblüht. Dennoch ist es kalt, bitter kalt, als ich zum ersten Mal den Montmartre erklimme. Es ist…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com