Lizzy Stender, Gastautor / 18.03.2017 / 18:35 / 2 / Seite ausdrucken

Merkel gets Trumped

Von Lizzy Stender. 

Da die meisten Medien die extreme Weichzeichner-Linse aufgeschraubt haben, könnte dieser Link zum Original-Video für die Achse-Leser interessant sein (oben eingebettet). Abgesehen von der Empfangsszene im Sultanspalast von Erdogan kann ich mich an keine Begrüssungs-Foto-Szene voll von solcher Verkrampftheit und Peinlichkeit erinnern. Es lohnt sich, die volle Länge des Mitschnitts anzusehen. Die Bundeskanzlerin versucht zweimal, Präsident Trump zum Handshake zu überreden und schafft nicht einmal das! The Donald lässt sie einfach "abtropfen". Wer ein bisschen Erfahrung hat mit Geschäftskontakten in den USA - Donald Trump ist nun mal mehr Geschäftsmann als Politiker -, für den schrillen alle Alarmglocken. Verweigerung des Handschlags bedeutet sehr oft "you are fired" oder ähnlich Dramatisches. Die vom Export nach USA abhängige deutsche Wirtschaft darf sich auf harte Zeiten einstellen, fürchte ich.

Lizzy Stender, gebürtige Stuttgarterin, lebt nach einem kosmopolitischen Berufsleben zur Zeit auf einem Bio-Bauernhof an der Grenze vom Limousin zur Auvergne. 

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Leserpost (2)
Volker greve / 19.03.2017

Merkel ist History. Die Wirtschaft wird sie fallenlassen. Unperson , vielleicht führt sie gesundheitliche Gründe zum Verzicht auf eine Kandidatur 2017 an um noch ohne Gesichtsverlust abtreten zu können. Der Nachfolger im BKAmt wird grösste Mühe haben D wieder vom Katzentisch weg zubekommen. Hochmut kommt vor dem Fall. Und Dummheit und Stolz wachsen an einem Holz.

Derek Butter / 19.03.2017

Es könnte allerdings auch mit Trumps Aversion gegen Journalisten und deren manchmal seltsamen Inszenierungen haben. Warum sollte er über deren Stöckchen springen? Wegen der erhofften Bilder? Merkel ist die erste offizielle hochrangige Vertreterin der Nation, deren hochrangigste Repräsentanten, vom Bundespräsidenten und Außenminister abwärts, sich in übelsten Titulierungen Trumps ergingen.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Lizzy Stender, Gastautor / 15.02.2017 / 14:23 / 14

Trudeau bei Trump: Enttäuschung für die Oberlehrer

Von Lizzy Stender. Nach dem Beginn der Operation „Barbarossa“, dem vom „Größten Feldherrn aller Zeiten“ angeordneten Überfall auf die Sowjetunion (22. Juni 1941), erzählte man…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 10.02.2017 / 19:45 / 2

Wahlkampf in Frankreich: Gestreamt, gebeamt oder „in echt“ ?

Von Lizzy Stender. Der Faltprospekt von der Touristeninformation gibt der zweitgrößten Stadt Frankreichs den poetischen Beinamen „Wiege der Kinematographie“. Das trifft im Großen und Ganzen…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 08.02.2017 / 18:11 / 12

Lies nicht bei den Schmuddelkindern?

Von Lizzy Stender. Als ich dereinst noch viel unterwegs war, auf Autobahnen und Flughäfen, war es manchmal unvermeidlich, sich zwischendurch in einer dieser Massenabfertigungs-Cafeterias mit…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 04.01.2017 / 06:00 / 3

House of Cards auf rumänisch

Von Lizzy Stender In der amerikanischen Fernsehserie House of Cards, einem erfolgreichen Politthriller, geht es um einen durchtriebenen Abgeordneten, der zusammen mit seiner gleichermaßen machthungrigen…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 14.11.2016 / 06:26 / 16

Warum Frauen alte weiße Männer wählen

Von Lizzy Stender These 1: Frauen mögen keine perfekten, überehrgeizigen Frauen 53 Prozent der weißen Amerikanerinnen haben Donald Trump gewählt. Diese Tatsache kann zu den…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 25.10.2016 / 06:20 / 4

Frankreich: Lob auf einen Politiker

Von Lizzy Stender. Eineinhalb Stunden Politik, in freier Rede vorgetragen auf einem leicht erhöhten runden Podest, von allen Seiten vom Publikum umgeben – wer jemals…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 18.10.2016 / 15:03 / 8

In Paris brennen Polizisten – das Leben geht weiter. Wie lange noch?

Von Lizzy Stender. Manche Ortsnamen haben einen symbolischen Beiklang. La Grande Borne heißt diese Pariser Vorort-Siedlung, der große Grenzstein – eine Landmarke, bei deren Passieren…/ mehr

Lizzy Stender, Gastautor / 12.10.2016 / 06:20 / 5

Rugby und die Fähigkeit die Klappe zu halten

Von Lizzy Stender. Touristen aus dem Norden stellen immer wieder erstaunt fest, dass die  Tore auf den Sportplätzen hier im Südwesten Frankreichs merkwürdig aussehen und…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com