Dirk Maxeiner / 15.11.2006 / 10:48 / 0 / Seite ausdrucken

Malariagipfel in Washington

Europa bekämpft derzeit in Nairobi mit symbolischer Politik eine hypothetische Katastrophe. George W. Bush mag es etwas konkreter: Im nächsten Monat ist er Gastgeber einer internationalen Konferenz zur Malariabekämpung. Während die Menschen in Afrika hierzulande vor allem als angebliche Klimaopfer in 100 Jahren Anteilnahme erfahren, interessiert sich kaum jemand für ihr heutiges und konkret bekämpfbares Leid.  Es leiden weltweit rund 500 Millionen Menschen an Malaria. Alle 30 Sekunden stirbt einer davon. http://seattlepi.nwsource.com/health/1500AP_Bush_Malaria_Summit.html

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 21.08.2017 / 14:03 / 5

Totale Finsternis schaffen wir auch!

Heute ab dem frühen Abend unserer Zeit findet eine totale Sonnenfinsternis statt, deren Zentralzone sich quer über die USA – von Oregon bis South Carolina…/ mehr

Dirk Maxeiner / 30.07.2017 / 06:06 / 5

Der Sonntagsfahrer: Wasser marsch!

In Rom haben sie die Brunnen abgestellt, weil das Wasser allmählich knapp wird. In Berlin pumpen sie die Keller leer, weil ein bisschen zuviel Wasser…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.07.2017 / 06:25 / 7

Der Sonntagsfahrer: Rache an VW & Co

Für die deutsche Autoindustrie muss man sich ja derzeit ein wenig fremdschämen. Jutta Ditfurth bei Maischberger regt mich erheblich weniger auf  als Dieter Zetsche oder…/ mehr

Dirk Maxeiner / 17.07.2017 / 06:29 / 14

Brennen für den Klimaschutz

Dämmfassaden, die Feuer fangen, sind zu einer massiven Bedrohung geworden. Das ist spätestens seit dem Hochhausbrand von London mit 80 Toten einer breiten Öffentlichkeit klar…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com