Henryk M. Broder / 14.11.2006 / 11:59 / 0 / Seite ausdrucken

Holland in Not!

Die Kopftuchfrage ist noch nicht gelöst, da taucht schon das nächste Problem auf. Darf eine Muslima einem fremden Mann die Hand geben? In Holland ist ein Streit ums Händeschütteln ausgebrochen. Aus der Aargauer Zeitung vom 13.11.06:

Nach dem Kopftuchstreit kommt nun in den Niederlanden der Streit ums Händeschütteln. Die Auseinandersetzung spielt am Vader Rijn College in Utrecht. An dieser Schule unterrichtet auch eine muslimische Lehrerin. Bisher ohne Probleme. Doch seit ihrer Rückkehr aus den Ferien, die sie in ihrem islamischen Heimatland verbracht hatte, weigert sich die Lehrerin plötzlich, Männern zur Begrüssung oder zum Abschied die Hand zu geben. Sie könne das mit ihrem Glauben nicht mehr vereinbaren, behauptet sie. Der Koran verbiete ihr, Männern die Hand zu geben. Schuldirektor Bart Engbers hat die Lehrerin daraufhin vom Dienst suspendiert. Diese akzeptierte ihre Suspendierung nicht und wandte sich an die «Kommission zur Gleichbehandlung» (CGB). Und die urteilte, es sei das gute Recht der muslimischen Lehrerin, das Schütteln von Männerhänden zu verweigern.

Engbers kann die Entscheidung nicht fassen. «Mir scheint, dort hat man den Kontakt zur Realität verloren», sagt er zum Entscheid der CGB. Schützenhilfe bekommt er von der Ministerin für Ausländerfragen und Integration, Rita Verdonk. Sie prüft, ob sie die CGB abschaffen kann, weil die Kommission zu «solch absurden Einschätzungen gelangt», die im Übrigen nicht bindend sind. Das Händeschütteln gehöre nun einmal zu den üblichen Umgangsformen zwischen Menschen in den Niederlanden. Dem könnten sich auch Muslime nicht entziehen, meint die Ministerin.

Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 14.10.2017 / 16:05 / 16

Kleine Anfrage an den Intendanten des ZDF

Was macht eigentlich mehr Spass: No News oder Fake News? Guten Abend, lieber Herr Bellut, erlauben Sie mir bitte zwei Fragen: 1. Warum wurde der…/ mehr

Henryk M. Broder / 07.09.2017 / 06:07 / 12

Journalisten sind die wahren Terroristen!

Scharen von Psychologen, Soziologen, Kriminologen, Ethnologen, Pädagogen, Verhaltens- und Konfliktforschern mühen sich, dem Phänomen des Terrorismus auf die Spur zu kommen. Was sind die Ursachen?…/ mehr

Henryk M. Broder / 06.09.2017 / 18:45 / 15

Die ARD, Nordkorea, das Mädel und ich

Am 26. Juli zeigte die ARD am späten Abend eine 90-Minuten-Doku über ein geheimnisvolles Land, das derzeit Schlagzeilen macht: „Meine Brüder und Schwestern in Nordkorea“. Am…/ mehr

Henryk M. Broder / 30.08.2017 / 19:49 / 10

Jung, europäisch und arbeitslos

Im Juni 2013 legte die EU ein Sechs-Milliarden-Euro-Programm zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit auf. Die FAZ schrieb damals: "Anspruch auf Geld aus dem Topf haben alle Staaten…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com