Thilo Thielke / 31.08.2016 / 13:09 / 6 / Seite ausdrucken

Hohe Zuwachsraten im geschlossenen Vollzug

Man hört ja allenthalben, daß Merkels Gäste notorisch gesetzestreu sind. "Zuwanderer sind nicht krimineller als Deutsche", schreibt "Zeit online" zum Beispiel und macht sich über "diffuse Ängste" lustig, die "der unwissende Mensch" pflege und weswegen er am Ende Rechtspopulisten wähle, statt sich vom linken Überwachungsstaat freiwillig wie ein Kleinkind behandeln zu lassen – wie es sich heutzutage für einen anständigen Deutschen gehört.

Warum aber herrscht dann in letzter Zeit so ein Gedränge in deutschen Knästen? 

Die "Welt": "Insbesondere im geschlossenen Vollzug herrscht Enge: Dort drängen sich 6170 Gefangene auf 6087 Haftplätzen (Juni 2016). Überdies arbeitet das Ministerium gerade einen Lehrplan für eine Staatsbürgerkunde aus, die vom kommenden Jahr an jeder Flüchtling mit Bleibeperspektive absolvieren soll. Der Anteil der Ausländer lag 2014 bei 37 Prozent, 2015 bei 39 Prozent und im März dieses Jahres bei 44,6 Prozent von damals 6948 Häftlingen. Ebenfalls zum März dieses Jahres registrierten die Justizvollzugsanstalten 3053 Ausländer und Staatenlose aus 94 Nationen, ein Jahr zuvor waren es noch 2593 Ausländer und Staatenlose aus 100 Nationen. Hohe Zuwachsraten gab es vor allem bei Inhaftierten aus den Maghrebstaaten. In absoluten Zahlen sind die größten Gruppen aber die Türken und Rumänen."

Wenn das aber keine Zuwanderer wären, müßten es ja Deutsche sein – Krawallbrüder zum Beispiel, die ihre Pässe verloren haben und sich nur deshalb als Ausländer ausgeben, um die Xenophobie anzuheizen. Das wäre dann ja ein Fall für die Stasi, für Kahane-Freund Maas und Gina-Lisa-Freundin Schwesig. Oder sind die gar nicht mehr da? Sind die schon im Dschungelcamp und lassen die Regierungsgeschäfte von ihren Social-Media-Teams erledigen?

Leserpost (6)
Hjalmar Kreutzer / 01.09.2016

“Der Anteil der Ausländer lag 2014 bei 37 Prozent, 2015 bei 39 Prozent und im März dieses Jahres bei 44,6 Prozent”, also 63 / 61 / 53,4 % waren keine Ausländer, alles Deutsche? Vielleicht war ja auch mal ein Willi Schultze dabei oder auch ein Sergej Iwanowitsch Meyer. Wieviele “Deutsche” in den Knästen inzwischen Hasan oder Onur heißen, hat man leider nicht erfasst. Außerdem kassiert eine Biodeutsche schon mal Beugehaft für das Nichtabgeben einer Vermögenserklärung wegen der Rundfunkzwangsabgabe, während ein Migrationshintergründiger für Raub mit schwerer Körperverletzung schon mal unter Victory-Zeichen den Saal verläßt - Bewährung mit Sozialstunden!

JF Lupus / 31.08.2016

Jeder Gefängnisinsasse kostet den Steuerzahler gut 100 Euro. Pro Tag. Jeder, dessen Ärger über diese Regierung und ihre verlogenen Anhängsel (Medien, “Stiftungen”, Gutmenschen etc) noch nich groß genug ist, der nehme einen Taschenrechner… tatsächlich sind mindestens 50% der inzwischen rund 65.000 Gefängnisinsassen in Deutschland ausländische Straftäter. Rechnet man die Passdeutschen (mit Migrationshintergrund 2./3. Generation) hinzu, sind es mehr als 2/3 - ich komme da auf knapp 4.3 Mio täglich. Oder knapp 1.6 Mrd jährlich. Nicht gerechnet die Kosten für Polizeieinsätze, Gerichte, Verwaltung etc. Ich finde, das sind schlagkräftige Beweise dafür, dass unser willkommenen Gäste nicht krimineller sind als wir deutsche Gastgeber (im Gegenteil): bei einem “Bevölkerungsanteil” von inzwischen ca 10% stellen sie 66% der Inhaftierten. Was ist das schon gegen die üblen 33%, die sich aus den restlichen 90% der Bevölkerung rekrutieren… Und jetzt stelle man sich mal vor, diese willkommenen Gäste und ihre vor allem islamischen hier bereits lebenden Migranten würden vom Gesetz so behandelt wie jeder Deutsche. Was definitiv nicht der Fall ist, denn bei deutschen Tätern käme kein Richter auf die schwachsinnige und grundgesetzwidrige Idee, religiöse oder ideologische Befindlichkeiten als strafbefreiend oder -mildernd zu bewerten. Das Gegenteil ist der Fall! Wir sind längst nicht mehr die Herren im eigenen Land. Noch sind wir geduldet, wann werden wir nur noch Sklaven sein?

Karl Ammann / 31.08.2016

Wenn noch nicht einmal Kopftottreter oder Totraser mit gewissem Hintergrund in den Knast kommen und mit verschärftem Ponyhofaufenthalt, Kampfsportteilnahme oder Sozialstunden “bestraft” werden…

Günter H. Probst / 31.08.2016

Sie sollten sich lieber mit der steigenden Kriminalität der alternden deutschen Bevölkerung beschäftigen. Ich lese doch in den Zeitungen, daß deutsche Rentner massenhaft bewaffnet Banken überfallen, auch die Reste der RAF. Die Politik will doch deswegen 15.000 neue Polizisten einstellen. Steigt das Durchschnittsalter im geschlossenen Volzug?

Marcus Junge / 31.08.2016

Lauter Lügen, ähhhh “BRD-Wahrheiten des Systems”: “Der Anteil der Ausländer lag 2014 bei 37 Prozent” ff. Das sind Ausländer mit ausländischen Papieren, jede Wette das die ganzen “Deutschen” darin nicht enthalten sind. Will sagen die eingebürgerten Ausländer oder die Türken in 3. Generation BRD, aber Anatolien trotzdem nie verlassen = Paßdeutsche. Würde man diese Fremdlinge (U-Boote) mit unter Ausländer verbuchen, dann würden alle Zahlen jenseits 50% liegen. Und da fangen wir noch gar nicht mit der Dreiklassenjuntajustiz an, den informellen Weisungen auf den Unrechtsministerien an die Richter und Staatsanwälte, möglichst die Bereicherer nicht anklagen, möglichst nicht verurteilen /möglichst nicht zu Haftstrafen verurteilen / möglichst kurze Haftstrafen nur. Ach ja, das sind ja “rechte” Verschwörungstheorien, die ich seit einem Jahrzehnt im Netz verfolgt habe und zu 100% in der nacherlebbaren Verurteilungspraxis sich finden lassen, also glauben sie dies nur nicht. Die Juntajustiz ist völlig neutral, nicht weisungsgebunden, nicht vom Marsch durch die Institutionen zersetzt worden und nur weil massenhaft ähnliche “Verschwörungstheorien” aus dem Themenkomplex Umvolkung inzwischen von den Lügenmedien und der Staatsjunta als Wahrheit zugegeben wurden, wird das doch bei Justiz nie nimmer nicht der Fall sein.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Thilo Thielke / 05.06.2017 / 18:35 / 8

Selber schuld, die Engländer!

Eine Meldung, die fast untergegangen wäre: "bento", das Magazin für kleine "Spiegel"-Leser, hat herausgefunden, warum die Islamisten in London morden mußten: Keiner wollte mit ihnen…/ mehr

Thilo Thielke / 12.05.2017 / 12:00 / 8

Endlich wird mal wieder gesäubert. Danke Ursel!

Von Thilo Thielke. Endlich wird die Bundeswehr gesäubert. Ich habe lange darauf gewartet. Mir war das immer klar, daß da was schiefläuft. Aber: Wie konnte…/ mehr

Thilo Thielke / 12.04.2017 / 12:50 / 10

Hau den Lukas! Her mit der Namens-Gerechtigkeit!

Gerade habe ich gelesen, daß der Name Mohammed schwer im Kommen ist in Deutschland, allerdings noch hinter den männlichen Vornamen Elias, Alexander, Maximilian und Paul…/ mehr

Thilo Thielke / 07.04.2017 / 13:06 / 14

Schreiben sie drauf los! Recht Schreibung ißt dof

Von Thilo Thielke. Um unser Bildungssystem steht es bekanntlich nicht sehr gut. Im internationalen Vergleich rangiert das deutsche Abitur nur noch knapp über Ramschniveau. Zwei…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com