Henryk M. Broder / 29.09.2017 / 11:09 / 6 / Seite ausdrucken

Generationswechsel im Bundestag. Aus alt wird älter

Alle Parteien wollen sich derzeit "neu aufstellen", junge, unverbrauchte Gesichter sollen nach vorne rücken. Bei der SPD ist es die blutjunge, total unverbrauchte Andrea Nahles, die den Fraktionsvorsitz übernimmt, und bei der CDU bekommt Wolfgang Schäuble endlich die Chance seines Lebens, nach nur 45 Jahren Tätigkeit im Bundestag, als Nachfolger von Norbert Lammert. Das ist in der Tat der Generationswechsel, auf den alle gewartet haben. Aus alt wird älter und aus böse böser. 

Leserpost (6)
Karla Kuhn / 29.09.2017

“Bei der SPD ist es die blutjunge, total unverbrauchte Andrea Nahles, die den Fraktionsvorsitz übernimmt, und bei der CDU bekommt Wolfgang Schäuble endlich die Chance seines Lebens nach nur 45 Jahren Tätigkeit im Bundestag…....” Was habe ich gelacht, herrlich.  Je oller, je doller ?

A.W. Gehrold / 29.09.2017

Tolle Leistung des MdB Lammert, Hut ab! Wegen Taubheit oder Blindheit oder bösartiger Realitätsverweigerung noch nie was von Fraktionszwang mitbekommen, aber der MdB Steinbach zum Abschied schnell nochmal “einen mitgegeben”. Herr Lammert, ich habe nicht die Absicht mich strafbar zu machen. Aber: Sie ahnen schon, was Sie in meinen Augen sind!

Rainer Franzolet / 29.09.2017

Das Verhalten Lammerts und die Beifallklatschenden ...... erinnert an die Zusammensetzung der bezahlten Klatscher in den GEZ Talkrunden. Einfach nur peinlich.  Der Mann im Rollstuhl füllt sich offensichtlich nicht wohl in seiner Haut.  Die sollten beide nach Hause gehen. Sie täten sich selber und dem Land einen Gefallen.

Ines Schumann / 29.09.2017

Na dann brauchen Julia Klöckner oder Jens Spahn ja nur noch ca. 30 Jahre zu warten, dann sind sie als “Junge Wilde” dran. Gottchen, ich dachte schon, es ändert sich was wirklich Aufregendes im Deutschen Bundestag, ich Dummerchen, ich.

Bertram Scharpf / 29.09.2017

Sind wir mal gespannt, ob Schäuble die Abgeordneten arg viel besser behandelt als seine Mitarbeiter. Oder die Steuerzahler.

Weitere anzeigen Leserbrief schreiben:

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 12.11.2017 / 18:55 / 9

Der Welt zuliebe – keine Kinder!

Unter den vielen fortschrittlichen und richtungsweisenden Texten, die auf der Kinderseite des SPIEGEL erscheinen, ist mir neulich einer aufgefallen, der besonders fortschrittlich und richtungsweisend ist:…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2017 / 15:45 / 6

“Armut” in Gaza: Fortsetzung

Kaum hatten wir den Beitrag über eine "schrecklich arme Familie" in Gaza und "eine Reporterin voller Mitgefühl" online gestellt, wurde Raschel Blufarb kooperativ und schickte mir…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.11.2017 / 14:05 / 2

Martin Schulz oder: Die Hohe Schule des Zuspätkommens

Historiker sagen, die Deutschen seien eine „verspätete Nation“. Soll heißen: Als sich die deutschen Staaten nördlich der Mainlinie im Jahre 1866 zum Norddeutschen Bund unter…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.11.2017 / 20:15 / 7

Darauf einen Möwenschiss!

Ralf Stegner, Landesvorsitzender der SPD in Schleswig-Holstein, stellvertretender Vorsitzender der Bundes-SPD, Fraktionschef der SPD im Kieler Landtag, hat es gleich viermal nicht geschafft, ins Parlament…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com