Dirk Maxeiner / 29.02.2016 / 18:00 / 0

Windkraft-Lobbyist übernimmt Klimaschutzabteilung im Umweltbundesamt

Und wieder einmal stellt das Umweltbundesamt (UBA) unter Beweis, wie unabhängig, unbestechlich und ideologiefrei es seinen Auftrag erfüllt. Professor Dr. Uwe Leprich, Aufsichtsratsmitglied der ABO Wind AG seit dem Jahr 2000 übernimmt am 1. April 2016 die Leitung der Abteilung Klimaschutz und Energie im Umweltbundesamt. Seinen Auftrag beschreibt das UBA so: "Für Mensch und Umwelt ist der Leitspruch".  Dies bringe auf den Punkt, wofür man da sei. Dazu gehöre unter anderem: "Daten über den Zustand der Umwelt zu erheben, Zusammenhänge zu erforschen, Prognosen für die Zukunft zu erstellen und mit diesem Wissen die Bundesregierung, wie etwa das Bundesumweltministerium, für ihre Politik zu beraten. Aber auch die Öffentlichkeit in Umweltfragen zu informieren und für Ihre Fragen da zu sein." Wie diese Frage künftig beantwortet werden ahne ich.



Link zum Fundstück
Leserpost (0)

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir nur innerhalb der ersten drei Tage nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 24.05.2016 / 06:20 / 2

Herrn Draghis heimliches Selbstbedienungs-Programm für Hedgefonds

In jeder zweiten Verlautbarung weisen Politiker und Eurokraten darauf hin, dass man die Bürger Europas „mitnehmen“ müsse. In Wahrheit werden sie an der Bushaltestelle im…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.05.2016 / 09:49 / 2

Andere Sorgen haben wir nicht: Schulessen soll Klima retten

In anderen Regionen dieser Welt wäre man froh, wenn man Kindern in der Schule ein regelmässiges Essen spendieren könnte. In Deutschland wird nicht mehr gegessen…/ mehr

Dirk Maxeiner / 17.05.2016 / 11:30 / 2

Schwer im kommen: Die grüne Umwelt-Scharia

Die Grünen und ihre Gemeinde haben das Wort „Glyphosat“ erfolgreich zum neuen Gottseibeiuns stilisiert. Und jetzt das: Die Welt-Gesundheitsorganisation WHO stuft das Unkrautmittel als nicht…/ mehr

Dirk Maxeiner / 09.05.2016 / 06:00 / 8

EU: Flüchtlinge kosten Deutschland 375 Milliarden

Die europäische Union plant diejenigen Länder, die sich nicht an EU-Umsiedlungsprogrammen für Flüchtlinge beteiligen, mit bis zu 250.000 Euro Strafzahlung pro Migrant zu belegen.  Ich…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegen zu setzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com