Dirk Maxeiner / 19.05.2017 / 10:00 / 1 / Seite ausdrucken

Von wegen alles klar: Kühlt austretendes Methan, statt die Erde zu erwärmen?

Von Dirk Maxeiner. Sicher ist beim Klima nur, dass nichts sicher ist. Schon gar nicht die Wissenschaft. Wissenschaftsjahr.de berichtet: "Gewaltige Mengen des Treibhausgases Methan ruhen in den Meeresböden der Arktis. Tritt das Gas aus dem Ozean heraus, verstärkt es in der Atmosphäre den Treibhauseffekt. So lautet die gängige Meinung. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel hat jetzt herausgefunden, dass Methanquellen am Meeresboden vor Spitzbergen nicht notwendigerweise diesen Effekt haben. Das Gegenteil sei hier der Fall: Der Ozean über den Gasquellen nimmt vermehrt Kohlenstoffdioxid (CO2 ) auf."



Link zum Fundstück
Leserpost (1)
Karla Kuhn / 19.05.2017

Wie dem auch sei, erst muß mal Panik erzeugt werden.  So wie der Gesundheitsminister, der zwar eine “Watschn” gekriegt hat, weil die Krankenhausreform vor sich hindümpelt und weil Herzinfarktpatienten nicht immer ins dafür geeignete Krh. gebracht werden aber schon jetzt wegen einer eventuell auftretenden Pandemie warnen, mit dem Hinweis, jetzt muß geübt werden. Wir haben wirklich einen glorreichen Gesundheitsminister. Daß Methan in der Natur vorkommt und der Hauptbestandteil von Erdgas ist wird in der Schule gelehrt und daß Pflanzen Methan produzieren ist ebenfalls bekannt. Und die Erde dreht sich noch immer.  Leider werden die Panikmacher nicht weniger. In Millionen Jahren wird wahrscheinlich die Sonne verglühen, mit oder ohne Rinder die schon immer Methan beim f…. erzeugt haben, wir sollten doch jetzt schon “Maßnahmen” dagegen ergreifen, nicht gegen die Rinder!  “Das Gegenteil sei hier der Fall: Der Ozean über den Gasquellen nimmt vermehrt Kohlenstoffdioxid (CO2 ) auf.“ Das ist doch mal eine gute Nachricht, die Natur ist eben viel schlauer als so manche “Experten.”              

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 17.05.2017 / 11:44 / 4

Das Klima, die Hexen und die Stradivaris

Der Bezug zwischen modernem Klima-Katastrophen-Glauben und der Praxis der Hexenverbrennung ist weder zynisch noch geschmacklos oder dämlich, wie es heißt. Der Vergleich drängt sich geradezu…/ mehr

Dirk Maxeiner / 12.05.2017 / 06:25 / 16

Rauswurf von Ermittlern: Trump macht den Maas

US-Präsident Donald Trump hat FBI-Chef James Comey entlassen. Seitdem ist die Aufregung – vollkommen zu Recht – groß. Diese Affäre ist noch nicht zu Ende…/ mehr

Dirk Maxeiner / 07.05.2017 / 06:15 / 2

Der Sonntagsfahrer: Flucht in die medienfreie Zone

Der Aufenthalt in einer garantiert medienfreien Zone kann mitunter äußerst gesund sein. Beispielsweise auf den Hochebenen der chilenischen Atacama-Wüste. Da habe ich vor einigen Jahren…/ mehr

Dirk Maxeiner / 02.05.2017 / 12:35 / 13

„Demokratie leben!“ sponsert jetzt Erdogans Handlanger

Die Aktion „Demokratie leben!“ aus dem Familienministerium der Manuela Schwesig (SPD) entlarvt sich gerade selbst. Zum gleichen Zeitpunkt, an dem Recep Tayyip Erdoğan in der…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com