Dirk Maxeiner / 19.05.2017 / 10:00 / 1 / Seite ausdrucken

Von wegen alles klar: Kühlt austretendes Methan, statt die Erde zu erwärmen?

Von Dirk Maxeiner. Sicher ist beim Klima nur, dass nichts sicher ist. Schon gar nicht die Wissenschaft. Wissenschaftsjahr.de berichtet: "Gewaltige Mengen des Treibhausgases Methan ruhen in den Meeresböden der Arktis. Tritt das Gas aus dem Ozean heraus, verstärkt es in der Atmosphäre den Treibhauseffekt. So lautet die gängige Meinung. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel hat jetzt herausgefunden, dass Methanquellen am Meeresboden vor Spitzbergen nicht notwendigerweise diesen Effekt haben. Das Gegenteil sei hier der Fall: Der Ozean über den Gasquellen nimmt vermehrt Kohlenstoffdioxid (CO2 ) auf."



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (1)
Karla Kuhn / 19.05.2017

Wie dem auch sei, erst muß mal Panik erzeugt werden.  So wie der Gesundheitsminister, der zwar eine “Watschn” gekriegt hat, weil die Krankenhausreform vor sich hindümpelt und weil Herzinfarktpatienten nicht immer ins dafür geeignete Krh. gebracht werden aber schon jetzt wegen einer eventuell auftretenden Pandemie warnen, mit dem Hinweis, jetzt muß geübt werden. Wir haben wirklich einen glorreichen Gesundheitsminister. Daß Methan in der Natur vorkommt und der Hauptbestandteil von Erdgas ist wird in der Schule gelehrt und daß Pflanzen Methan produzieren ist ebenfalls bekannt. Und die Erde dreht sich noch immer.  Leider werden die Panikmacher nicht weniger. In Millionen Jahren wird wahrscheinlich die Sonne verglühen, mit oder ohne Rinder die schon immer Methan beim f…. erzeugt haben, wir sollten doch jetzt schon “Maßnahmen” dagegen ergreifen, nicht gegen die Rinder!  “Das Gegenteil sei hier der Fall: Der Ozean über den Gasquellen nimmt vermehrt Kohlenstoffdioxid (CO2 ) auf.“ Das ist doch mal eine gute Nachricht, die Natur ist eben viel schlauer als so manche “Experten.”              

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Dirk Maxeiner / 09.05.2018 / 06:29 / 50

Verfassungsgericht entscheidet über Grenzöffnung!

Das Aktenzeichen 2 BvE 1/18 des Bundesverfassungsgerichts wird mit Sicherheit in die Rechtsgeschichte Deutschlands eingehen. Die Achse des Guten richtete gestern folgende Anfrage an die…/ mehr

Dirk Maxeiner / 22.04.2018 / 06:29 / 19

Der Sonntagsfahrer: Golfstrom mit Glatteis

Die Sonne kracht, die Biergärten sind rammelvoll, die Mädchen leicht bekleidet (außer in bereits Minirock-befreiten Zonen). Es besteht Grund zur Freude, die Erhitzung der Atmosphäre…/ mehr

Dirk Maxeiner / 20.04.2018 / 06:29 / 13

Auswärtiges Amt: Der Schimmelreiter erzählt vom Pferd

Die Achse des Guten hat am Mittwoch über dubiose Praktiken des Staatssekretärs im auswärtigen Amt Walter Lindner („Im Auswärtigen Amt brennt das Klavier“) berichtet. Nach einer…/ mehr

Dirk Maxeiner / 18.04.2018 / 06:29 / 22

Im Auswärtigen Amt brennt das Klavier

Beim Amtsantritt des neuen Außenministers Heiko Maas Mitte März im Auswärtigen Amt (AA) trat auch ein hochgewachsener Mann mit auffälligem Zopf ans Mikrofon. „Zähne zusammenbeißen…/ mehr

Dirk Maxeiner / 25.03.2018 / 06:25 / 26

Der Sonntagsfahrer: Zum Gottesdienst mit Svenja Schulze

Früher gehörte der Kirchgang noch zum festen Sonntags-Ritual, zumindest dort, wo ich aufgewachsen bin, in der stockkatholischen Eifel. Als früh vom Glauben abgefallener Protestant in…/ mehr

Dirk Maxeiner / 23.03.2018 / 06:25 / 41

Kandel-Tours for free, mit SPD und DGB!

Kandel ist ein eher beschauliches deutsches Städtchen mit nicht einmal 10.000 Einwohnern. Bei airbnb werden immerhin 20 Unterkünfte in der „schönen Südpfalz“ offeriert, tripadvisor führt…/ mehr

Dirk Maxeiner / 18.03.2018 / 06:21 / 26

Der Sonntagsfahrer: Ohne Maulkorb

Eine Bahnfahrt in der vergangenen Woche hob meine Stimmung enorm. Das lag aber weder an der Bahn, noch an mir. Ich war schlecht gelaunt und…/ mehr

Dirk Maxeiner / 13.03.2018 / 06:25 / 35

Boris Palmer – vom Werden eines Renegaten

Tübingens Bürgermeister Boris Palmer hat sich in letzter Zeit ja bei seinen Parteigenossen unbeliebt gemacht. Seine Äußerungen lassen erhebliche Zweifel an der gegenwärtigen Zuwanderungspolitik und -praxis…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com