Henryk M. Broder / 17.07.2017 / 14:29 / 3 / Seite ausdrucken

Ralf Stegners Sieben Gebote und eine Zugabe

Erstes Gebot: Was Konservative hier einfordern ist Bekenntnis, dass Gewaltanwendung Teil linker Gesinnung sei. Stimmt aber nicht. Gewalt ist kriminell! Hier.

Zweites Gebot: Ideologisch gesehen ist die Verherrlichung von Gewalt eher rechte Gesinnung. Schwarzer Block und Hooligans sind Kriminelle - keine Linken! Hier

Drittes Gebot: Da können Konservative+Rechte toben und wüten wie sie wollen: Demokratische Linke haben überhaupt nix mit kriminellen Gewalttätern gemein. Hier.

Viertes Gebot: Anständige Linke hatten noch nie was mit Gewalttätern gemein. Bei Rechten gehört Gewalt dagegen zur politischen DNA. Hier.

Fünftes Gebot: Ist es so schwer zu verstehen, dass Linkssein und Gewaltbereitschaft für mich als Linken nicht zusammenpasst? Rechte verstehen davon nichts! Hier.

Sechstes Gebot: Gewalt von Rechts ist die Regel. Kritik an Gewaltexzessen von Hamburg notwendig - das waren keine Linken sondern Kriminelle! Hier.

Siebtes Gebot: Progressive,linke Politik achtet Menschenwürde+lehnt Gewalt ab. Deshalb sind kriminelle Gewalttäter, wie immer sie sich nennen, nicht links! Hier.

Und das Ideal eines anständigen, progressiven, toleranten, meinugsfreudigen und selbstkritischen Linken ist...



Link zum Fundstück
Leserpost (3)
Rupert Reiger / 18.07.2017

Ein Freigeist sollte wählen dürfen, niemals müssen. Ferner sollte er niemals einer Partei angehören, da Unterwürfigkeit erwartet ja verlangt wird, was eigene Reflexion tötet. Ralf Stegner: „Wer so unter seiner Partei leidet, sollte sich vom Leid befreien“ Recht hat er: Es sollen alle austreten bis auf diejenigen, die für die SPD im Parlament sitzen, weil sie davon leben.

B.Klingemann / 18.07.2017

Kawumm! Da hat der Stegner es aber allen gezeigt! Seine Ausrufezeichen sind wie Kanonenschläge begleitet von Rauch in verschiedenen Farben. Sobald sich der Rauch verzieht - und das tut er sehr schnell - bleiben nur noch Stegners Frisur und seine Gesichtszüge übrig, und so kann er einfach nicht punkten. Aber er wird nicht aufgeben, denn jeder Kanonenschlag verschafft ihm etwas Zeit…

Martin Wessner / 17.07.2017

Er kann halt nix dafür. Herr Stegner redet von Linken, meint aber tatsächlich immer nur Sozialdemokraten. Und in dem Fall hat er auch Recht. Sozialdemokratie und Gewalt haben in der Tat nichts miteinander zu tun, wenn man von dem Herrn Noske als tragischen Einzelfall absieht. Diese Sicht will ich dem SPD-Mann als Anhänger des politischen Fairplay einfach mal wohlmeinend und gutwillig unterstellen, denn ansonsten müssste man zu dem Schluss kommen, dass Ralf Stegner ein wirklich dreister und unverschämter Leugner, Verharmloser, Relativierer und Ignorant der faktischen, unleugbaren Gegebenheit ist, dass wirklich jede(!) Ideologie und jeder Glauben fanatisierte, radikal-extremistische Anhänger hat, die dazu neigen, ihre Ziele mit Gewalt durchsetzen zu wollen. Und das gilt selbstredend auch für die Weltsicht der Linken.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können wir meist nur während der ersten 24 Stunden nach Veröffentlichung eines Artikels annehmen.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 23.11.2017 / 06:20 / 16

Hurra, wir haben uns integriert!

Vor zwei Jahren und zwei Monaten wurde ein "Strategiepapier" bekannt, das die damalige Integrations- und Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Staatsministerin Aydan Özoguz (SPD), selbst geschrieben hatte, "eine…/ mehr

Henryk M. Broder / 22.11.2017 / 14:30 / 17

Bedeutende Denkerinnen und Denker des 21. Jahrhunderts – Jürgen Todenhöfer

Besser spät als nie. Jetzt ist auch der ehemalige Burda-Manager und jetzige Herausgeber des Freitag, Jürgen Todenhöfer, aufgewacht und hat ein Statement zu Karl Lagerfeld abgegeben. Das…/ mehr

Henryk M. Broder / 12.11.2017 / 18:55 / 9

Der Welt zuliebe – keine Kinder!

Unter den vielen fortschrittlichen und richtungsweisenden Texten, die auf der Kinderseite des SPIEGEL erscheinen, ist mir neulich einer aufgefallen, der besonders fortschrittlich und richtungsweisend ist:…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.11.2017 / 15:45 / 6

“Armut” in Gaza: Fortsetzung

Kaum hatten wir den Beitrag über eine "schrecklich arme Familie" in Gaza und "eine Reporterin voller Mitgefühl" online gestellt, wurde Raschel Blufarb kooperativ und schickte mir…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com