Henryk M. Broder / 17.07.2017 / 14:29 / 3 / Seite ausdrucken

Ralf Stegners Sieben Gebote und eine Zugabe

Erstes Gebot: Was Konservative hier einfordern ist Bekenntnis, dass Gewaltanwendung Teil linker Gesinnung sei. Stimmt aber nicht. Gewalt ist kriminell! Hier.

Zweites Gebot: Ideologisch gesehen ist die Verherrlichung von Gewalt eher rechte Gesinnung. Schwarzer Block und Hooligans sind Kriminelle - keine Linken! Hier

Drittes Gebot: Da können Konservative+Rechte toben und wüten wie sie wollen: Demokratische Linke haben überhaupt nix mit kriminellen Gewalttätern gemein. Hier.

Viertes Gebot: Anständige Linke hatten noch nie was mit Gewalttätern gemein. Bei Rechten gehört Gewalt dagegen zur politischen DNA. Hier.

Fünftes Gebot: Ist es so schwer zu verstehen, dass Linkssein und Gewaltbereitschaft für mich als Linken nicht zusammenpasst? Rechte verstehen davon nichts! Hier.

Sechstes Gebot: Gewalt von Rechts ist die Regel. Kritik an Gewaltexzessen von Hamburg notwendig - das waren keine Linken sondern Kriminelle! Hier.

Siebtes Gebot: Progressive,linke Politik achtet Menschenwürde+lehnt Gewalt ab. Deshalb sind kriminelle Gewalttäter, wie immer sie sich nennen, nicht links! Hier.

Und das Ideal eines anständigen, progressiven, toleranten, meinugsfreudigen und selbstkritischen Linken ist...



Link zum Fundstück

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

via Direktüberweisung
Leserpost (3)
Rupert Reiger / 18.07.2017

Ein Freigeist sollte wählen dürfen, niemals müssen. Ferner sollte er niemals einer Partei angehören, da Unterwürfigkeit erwartet ja verlangt wird, was eigene Reflexion tötet. Ralf Stegner: „Wer so unter seiner Partei leidet, sollte sich vom Leid befreien“ Recht hat er: Es sollen alle austreten bis auf diejenigen, die für die SPD im Parlament sitzen, weil sie davon leben.

B.Klingemann / 18.07.2017

Kawumm! Da hat der Stegner es aber allen gezeigt! Seine Ausrufezeichen sind wie Kanonenschläge begleitet von Rauch in verschiedenen Farben. Sobald sich der Rauch verzieht - und das tut er sehr schnell - bleiben nur noch Stegners Frisur und seine Gesichtszüge übrig, und so kann er einfach nicht punkten. Aber er wird nicht aufgeben, denn jeder Kanonenschlag verschafft ihm etwas Zeit…

Martin Wessner / 17.07.2017

Er kann halt nix dafür. Herr Stegner redet von Linken, meint aber tatsächlich immer nur Sozialdemokraten. Und in dem Fall hat er auch Recht. Sozialdemokratie und Gewalt haben in der Tat nichts miteinander zu tun, wenn man von dem Herrn Noske als tragischen Einzelfall absieht. Diese Sicht will ich dem SPD-Mann als Anhänger des politischen Fairplay einfach mal wohlmeinend und gutwillig unterstellen, denn ansonsten müssste man zu dem Schluss kommen, dass Ralf Stegner ein wirklich dreister und unverschämter Leugner, Verharmloser, Relativierer und Ignorant der faktischen, unleugbaren Gegebenheit ist, dass wirklich jede(!) Ideologie und jeder Glauben fanatisierte, radikal-extremistische Anhänger hat, die dazu neigen, ihre Ziele mit Gewalt durchsetzen zu wollen. Und das gilt selbstredend auch für die Weltsicht der Linken.

Leserbrief schreiben

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Verwandte Themen
Henryk M. Broder / 17.06.2018 / 17:58 / 8

Sag beim Torschuss leise „Bravo“

Vorausschicken möchte ich Folgendes: Fußball gehört zu den Dingen des Lebens, die mir völlig am Gemüt vorbeigehen. Ebenso wie Wagner-Opern, die Lindenstraße und das Oktoberfest.…/ mehr

Henryk M. Broder / 11.06.2018 / 06:25 / 30

So nicht, Orit! Nicht bei uns!

Natürlich ist die TAZ für Rede- und Meinungsfreiheit, für Demonstrationsfreiheit und für das Recht der Frauen, gegen Frauenfeindlicheit und Frauenverachtung auf die Straße zu gehen.…/ mehr

Henryk M. Broder / 10.06.2018 / 14:00 / 27

Kaddor nicht mehr allein im Haus

Kaum hatte die "Wissenschaftlerin, Betroffene und aufmerksame Beobachterin unseres Zusammenlebens" die Medien davor gewarnt, "bewusst oder unbewusst die Deutungsmuster von Rechtspopulisten zu übernehmen" und lieber die Finger…/ mehr

Henryk M. Broder / 09.06.2018 / 14:00 / 11

Ein Witz für Europa

Als Hamed Abdel-Samad und ich vor einigen Jahren auf unserer „Europa-Safari“ Brüssel und die Europäischen Institutionen besuchten, trafen wir u.a. auch den damaligen Präsidenten des…/ mehr

Henryk M. Broder / 08.06.2018 / 12:00 / 42

Jeden Donnerstag geht ein Licht an

Es gibt Leute, die freuen sich auf die nächste Grippewelle, ein Wochenende in Duisburg-Marxloh oder eine Butterfahrt mit Martin Schulz. Ich dagegen kann es nicht…/ mehr

Henryk M. Broder / 28.05.2018 / 14:00 / 34

Der NDR korrigiert einen falschen Fehler

Wie Sie vermutlich wissen, hat es im Vorfeld der Verleihung des Johann-Heinrich-Voß-Preises durch die Stadt Otterndorf einige Aufregung gegeben. Um den Streit zu deeskalieren, habe…/ mehr

Henryk M. Broder / 25.05.2018 / 14:00 / 20

Keine Sorge, liebe Deutsche, es ist genug für alle da!

Können Sie sich noch an die superoptimistischen Lageberichte von der Flüchtlingsfront im Jahre 2015 erinnern, als lauter Akademiker und Facharbeiter ins Land strömten, die uns ein…/ mehr

Henryk M. Broder / 23.05.2018 / 14:00 / 23

Die Tagesthemen leisten Schwerstarbeit

Montagabend im Ersten: Ingo Zamperoni eröffnet die Tagesthemen mit folgenden Sätzen: Zwei Wochen ist es her, dass US-Präsident Trump den Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem…/ mehr

Meine Favoriten.

Wenn Ihnen ein Artikel gefällt, können Sie ihn als Favoriten speichern.
Ihre persönliche Auswahl finden Sie Hier
Favoriten

Unsere Liste der Guten

Ob als Klimaleugner, Klugscheißer oder Betonköpfe tituliert, die Autoren der Achse des Guten lassen sich nicht darin beirren, mit unabhängigem Denken dem Mainstream der Angepassten etwas entgegenzusetzen. Wer macht mit? Hier
Autoren

Unerhört!

Warum senken so viele Menschen die Stimme, wenn sie ihre Meinung sagen? Wo darf in unserer bunten Republik noch bunt gedacht werden? Hier
Achgut.com